Wayne Goss und Chikuhodo

Hallo ihr Lieben,

vor einiger Zeit saß ich mal wieder da und las, was meine liebsten Blogger so schreiben. Und manchmal wenn sie schreiben, da les ich ganz genau, denn da geht es um Tricks und Tipps, die abseits von Lidschatten und Lippenstift liegen. So stolperte ich, mit dem Hintergedanken, dass Goldie mal erwähnte, dass Zoeva-Pinsel auch nur so ok sind und nicht gerade Luxus über einen Post von Magi, in dem sie Pinsel vorstellte.

Und in meinem Kopf setzte sich ein Gedanke fest.

IMG_0119

Ich war nicht per se unzufrieden mit den Pinseln die ich hatte, aber ich war eben auch nicht zufrieden. Manche davon sind von der Form schon echt gut und werden deswegen täglich genutzt, sind aber auch irgendwie ganz schön kratzig. Und kratzig kann ich nicht leiden, so überhaupt nicht.

Dann stolperte ich, wieder absoluter Zufall (jaja… redet sie sich ein. Eigentlich wars wieder Magis Schuld) über einen Onlineshop der Wayne Goss und Chikuhodo-Pinsel im Sortiment hat – und gleichzeitig die Jeffree Star Weihnachtskollektion führte. Androgyny war schon ausverkauft, ich hab aber das LASplash-Dupe dazu. Dafür hab ich Hoe Hoe Hoe bestellt (und bin verliebt!!!) und weil allein das zu bestellen langweilig ist und über 100$ Bestellwert ein 20$ Warengutschein winkte hab ich die mal fluggs voll gemacht und mir noch vier Pinsel dazu bestellt.

IMG_0120

Diese möchte ich euch heute vorstellen.

Wayne Goss

Für den Beginn bestellte ich mir zwei Pinsel des Makeup-Gurus, Makeup-Artists, whatever. Die Pinselreihe des Mannes umfasst eine Hand voll Pinsel, die allesamt schon gut durchdacht zu sein scheinen. Dafür haben sie durchaus ihren Preis. Sie sind nummeriert, aber nicht mit dem Standard-dreistelligen Nummernkreis sondern einfach mit 01, 02,… bis 10 glaub ich zunächst, mittlerweile sind es aber mehr Nummern. In meinen Korb sind die 04 und die 06 gehüpft, die schienen von den Bildern genau das zu sein was ich mir gewünscht hatte. Blendepinsel, einer davon komplett rund, einer ein wenig flacher, aber trotzdem fluffig.

Genau so sind sie dann letzten Endes auch. Die Bilder im Onlineshop sind also um die Frisur zu beurteilen relativ gut geeignet, die Größe des Pinsels einzuschätzen ist immer noch doof, aber dafür stehen auch cm Angaben dabei.

Und dann kam der Tag, an dem ich sie das erste Mal benutzt habe. Booom, Liebe auf den ersten Pinselstrich. So fluffig, weich, streichelzart. Da kann nix mithalten. NIX. Und ich hab ne große Sammlung, die Zoeva, MAC, Real Techniques und sonstige gängige Marken umfasst. Leute ich sag euch, die haben alle keine Chance, stinken gnadenlos ab! Der Grund dafür ist leicht erklärt, die Pinsel werden, um ihre Form zu bekommen, nicht oben abgeschnitten. Die Stelle, die das Lid berührt, ist natürlich gewachsen, das macht sie weicher.

IMG_0122

04 ist ein rund gebundener Pinsel, der relativ wenig Umfang hat (etwas dicker, als der Standard Pencil Brush), aber ein wenig längere Haare hat als ein Pencil Brush. Das ist echt schön, wenn man Lidschatten im Augeninnenwinkel aufpinseln möchte, wenn man detailliert in der Crease arbeiten möchte oder so. Ein toll durchdachter Pinsel.

IMG_0123

06 ist ein flacher gebundener Pinsel, der schön fluffig und dick ist. Im Grunde also ein Shader, aber ein extrem fluffiger, mit dem man sofort auch blenden kann, wenn man ihn nur ein klein wenig dreht. Von der Form bin ich begeistert, hab ich so noch nicht gesehen. Am nächsten kommt der Zoeva Deluxe Shader, der ja auch etwas fluffiger ist. Aber so ganz erreicht er den Wayne Goss dann doch nicht.

Mein einziger Kritikpunkt ist, dass die Pinsel allesamt relativ spitz zulaufend sind. Aber im Grunde ist das auch wieder gut so, damit lässt sich nämlich dann präziser arbeiten.

Chikuhodo

Hier hab ich mal geschaut, was die Marke so im Angebot hat, und für den Beginn zwei Pinsel bestellt, die mich nicht sofort arm machen. Die Preise gehen hoch bis zu 150$ für einen Pinsel etwa, da hört es für mich definitiv auf. Auch Sets für achthundert und… $ (oder gar 2000, kein Problem) hab ich gesehen, doch spontan hatte ich nicht ganz so viel Geld übrig. Darum haben es zwei ‚kleinere‘ eben auch getan. Einer davon ist der klassische Blendepinsel, der für das Verblenden toll geeignet ist, der andere ist wieder etwas flacher gebunden, bei Shadern war ich noch was mau aufgestellt. ;)

IMG_0128

Der Blendepinsel ist schon echt gut, aber ich muss sagen, ich glaube, einer von MAC hätte es auch getan. Preislich tut sich da aber auch gar nix, da liegen die gleich. Weicher als meine Zoeva-Kumpels, aber merklich härter als die oben genannten von Wayne Goss.

IMG_0129

Der ‚Shader‘ ist ganz schön süß. Die Schriftzeichen auf dem Stil sind echt dekorativ, keine Frage. Aber der Pinsel ist auch relativ kurz. Stört mich überhaupt nicht, er ist schon echt gut, aber das ‚Wow‘ Gefühl von Wayne Goss hat sich nicht eingestellt.

Step 2

Und da ich von Wayne Goss so umgehauen wurde, hab ich mir kurz danach gleich noch drei weitere Pinsel bestellt.

IMG_0387

Schlagt zu, wenn ihr noch überlegt, die Pinsel sind wirklich was Besonderes. Den Lidschatten stell ich gesondert vor, keine Angst. Aber auch den ist Magi schuld… (redete sie sich fleißig ein und verschwand kleinlaut).


Einsortiert unter:Makeup

wallpaper-1019588
Schnulzengschnas im Jägerwirt Mariazell
wallpaper-1019588
Die richtige Kleidung fürs Vorstellungsgespräch
wallpaper-1019588
Stielmus, Linsen und Huhn
wallpaper-1019588
EINE WELT LADEN Mariazell – Informationen
wallpaper-1019588
Zweierlei Maß
wallpaper-1019588
Foto: Sonnenuntergang hinter der Burg Lüdinghausen
wallpaper-1019588
Interior – Trockenblumentrend ungebrochen – farbloser Farn
wallpaper-1019588
Rezension: Scythe. Das Vermächtnis der Ältesten - Neal Shusterman