Wasserführender Pelletofen – mit BAFA Förderung

Jetzt mindestens 2000,- Euro vom Staat sichern, mit " target="_blank">wasserführenden Pelletöfen Heizkosten sparen und die Umwelt schonen! Nach Energiepreiserhöhung und Klimawandel ist für viele Kunden neben dem rein optischen Aspekt zunehmend ein Umwelt- und Kostenbewusstsein beim Kauf eines Pelletofens ausschlaggebend. Im April 2015 wurde die Förderquote nochmals deutlich erhöht, wodurch der Gesetzgeber zum Einsatz regenerativer Energien anregen möchte.

Wasserführender PelletofenEin Pelletofen wasserführend könnte eine effiziente Lösung sein! Aus diesem Grund bietet der Fachhandel seit einiger Zeit eine beachtliche Auswahl an Pelletöfen an, die basierend auf moderner Technik die hauseigene Heizungsanlage entlasten und Energiekosten senken können. Hierzu zählen beispielsweise wasserführende Pelletöfen der Hersteller Buderus und Oranier, die an den Heizungskreislauf des Hauses angeschlossen werden, so dass die Wärme im ganzen Haus genutzt werden kann.

So erzeugen beispielsweise die MCZ Pelletöfen wasserführend Energie, die zu einem großen Teil über einen Luft-Wasser-Wärmetauscher sowohl dem Wasserverteilkreis, als auch der Zentralheizung des Hauses zugeführt wird. Mithilfe dieser Technik lassen sich mehrere Räume gleichzeitig und höchst effektiv wärmen.

Der Aufstellungsraum selbst wird ebenfalls erwärmt, jedoch nicht überhitzt. So kann der Energiebedarf bereits zu einem hohen Prozentsatz gedeckt werden. In speziell dafür ausgelegten Häusern, die zusätzlich Solartechnik nutzen, kann der Bedarf sogar vollständig abgedeckt werden. Nur wenn Holzfeuerung oder Sonnenenergie nicht ausreichend Wärme liefern, springen Öl- oder Gaskessel zusätzlich ein.

Wird ein Pelletofen wasserführend nachträglich eingebaut oder möchte sich ein Hauseigentümer nicht ausschließlich von einem System abhängig machen, so ist es kein Problem, einen wasserführenden Pelletofen parallel zu einer bewährten Gas- oder Ölzentralheizung oder sogar Solarheizung zu betreiben. Zwei von drei Pelletöfen sind bereits wasserführend – d.h. Pelletöfen mit Wärmetauscher werden mit ökologisch hochwertigen Pellets betrieben. Die Pellets entstehen meist aus Abfallprodukten der holzverarbeitenden Industrie.

Logo EnergiewendeWasserführende Pelletöfen – jetzt BAFA-Förderung sichern!

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) fördert Maßnahmen zur Nutzung von wasserführenden Pelletöfen aus unserem Sortiment.

Jetzt gibt´s noch mehr Geld vom Staat!
Im April 2015 wurde die Förderquote nochmals deutlich erhöht, wodurch der Gesetzgeber zum Einsatz regenerativer Energien anregen möchte.

Von der BAFA werden im Speziellen folgende Produkte gefördert:

  • Pelletöfen mit Wassertasche: 80,- EUR je kW, mindestens jedoch 2000,- EUR
  • Pelletkessel mit mindestens 3000,- EUR
  • Scheitholzvergaserkessel mit mindestens 2000,- EUR
  • Solarthermieanlagen mit mindestens 2000,- EUR

Der Prozess bis zur Ausschüttung wird für private Haushalte möglichst gering und überschaubar gehalten. Nach erfolgreicher Montage reichen Sie die Einkaufs-Rechnung zusammen mit dem Antragsformular bei der BAFA ein. Bei gewerblichen Nutzern ist das Antragsformular vor dem Einkauf einzureichen und ein entsprechender Zuwendungsbescheid abzuwarten. Die Fördersumme wird auf das Konto des Antragssteller überwiesen.

Als Voraussetzung für die Förderung gilt, dass die beantragten Produkte bei der BAFA gelistet sind, die Installation in einem Bestandsgebäude erfolgt und die notwendigen Fördergelder bei der BAFA zur Verfügung stehen. Förderfähige Produkte aus unserem Sortiment sind bei der BAFA gelistet und entsprechend gekennzeichnet!

Weitere Informationen zu den Fördersätzen der BAFA finden Sie hier: > BAFA Fördersätze

Was müssen Sie beachten – benötigte Unterlagen:

  • Förderantrag (Formular), Fachunternehmererklärung (Formular), Kopie der Rechnung
  • Antragsstellung: innerhalb von 6 Monaten nach Inbetriebnahme des Ofens (Privatperson!)
  • Auszahlung der Förderung auf Ihr Bankkonto nach positiver Antragsbearbeitung
  • Ansprechpartner: BAFA, Referate 511-514 (Tel.: 06196 908-625)
  • Antragsformular Pelletgeräte: > zu den Formularen

Für alle Produkte zu denen Angaben bezüglich der BAFA-Förderung bei unserem Partner – Feuerdepot.de gemacht werden, gilt nicht automatisch, dass eine Förderung gewährleistet wird. Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle prüft die Erfüllung der Fördervoraussetzung und erstellt anschließend den Bescheid. Die Fa. Feuerdepot übernimmt daher keine Haftung für die Entscheidung der BAFA. Die genauen Voraussetzungen für die Förderung können Sie auf der Internetseite: www.bafa.de nachlesen, oder sich direkt bei der BAFA über die bei Ihnen möglichen Förderungen und notwendigen Schritte informieren.

Die von der BAFA geförderten Anlagen werden in einer regelmäßig aktualisierten Liste veröffentlicht: BAFA Publikationen.

Hier mal einige Beispiele wie so ein wasserführender Pelletofen dann aussehen kann:

3-wasserfuehrende-pelletoefen

Ja das klingt ja alles supertoll – Und was kostet mich jetzt so ein System mit einem wasserführenden Pelletofen? Na dann schauen sie doch einfach mal!


wallpaper-1019588
Einsteiger-Tablet Alldocube Smile X erschienen
wallpaper-1019588
Vetevo Wurmtest Hund
wallpaper-1019588
Osterglocke Steckbrief
wallpaper-1019588
Douglasie Steckbrief