Wasser-Quell des Lebens

Immer wieder höre ich von Menschen in meinem Umfeld folgenden Satz: „Ich weiß, ich trinke viel zu wenig.“ Aus diesem und vielen weiteren Gründen habe ich in meinen Büchern „Ich stell dann mal um“ und „Abnehmen ohne Achterbahn“ dem Thema Trinken ein komplettes Kapitel gewidmet. Hier ist ein kleiner Ausschnitt aus den Büchern zur Flüssigkeitsaufnahme:

„…. Ihren persönlichen Flüssigkeitsgrundbedarf können Sie ganz einfach selbst ausrechnen. Sie multiplizieren Ihr Körpergewicht mit dem Faktor 0,03 und schon kennen Sie Ihren Bedarf. Wenn Sie zum Beispiel 74 kg wiegen, rechnen Sie: 74 x 0,03 = 2,22 l/ Tag. Das ist die Menge, die Sie auch tatsächlich an Flüssigkeit in Form von Getränken zu sich nehmen. Wenn Sie sich viel bewegen, Sport treiben oder es sehr heiß oder auch extrem kalt ist, erhöht sich Ihr Bedarf an Flüssigkeit zum Teil erheblich.

Rechnen Sie jetzt bitte Ihren persönlichen Grundbedarf aus.

___,__ kg x 0,03 = __,__ l/ Tag

Nun, wo Sie Ihren persönlichen Flüssigkeitsgrundbedarf errechnet haben, stelle ich Ihnen die Getränke vor, die am besten geeignet sind diesen abzudecken.

  • Leitungswasser, bevorzugt gefiltert
  • stilles Wasser, aus der Glasflasche
  • Kräuter- und Früchtetee, ungesüßt und ohne künstliche Aromastoffe
  • grüner Tee in Maßen (1 l/ Tag)
  • Saftschorlen im Verhältnis 1:3 (ein Teil Saft : drei Teile Wasser)

Ungeeignet sind dagegen alle Sorten von Süßgetränken wie Cola, Limo und dergleichen. Kaffee und schwarzer Tee sind in Maßen (3 x 250 ml/ Tag) erlaubt und können dann sogar gesundheitsfördernd sein. Sie zählen jedoch nicht zu den flüssigkeitsspendenden Getränken. Milch ist zwar eine Flüssigkeit, aber aufgrund des Kaloriengehaltes kein Getränk. Sie ist, aufgrund der vielen wissenschaftlich belegten negativen Nebenwirkungen in meinen Augen ein Genussmittel und zählt nicht in die Flüssigkeitsbilanz.

Beachten Sie bitte auch, dass Ihr Körper pro Stunde nur 200 bis 250 ml Flüssigkeit verwerten kann. Das ist dann auch die Menge, die Sie über eine Stunde verteilt trinken sollten. Geben Sie Ihrem Körper zu viel auf einmal, wird die Flüssigkeit nicht aufgenommen, sondern direkt über die Nieren wieder ausgespült.

Es bring daher nichts, wenn Sie morgens gleich ein oder zwei Liter Flüssigkeit vortrinken. Es ist wichtig, dass Sie konsequent über den Tag verteilt gesunde Getränke zu sich nehmen…..“

Bea_Buchcover-final-60x90Wer gern mehr zum Thema trinken, gesunde Ernährung gesunder Ernährungsumstellung und Abnehmen wissen mag, ist herzlich eingeladen mein Buch „Abnehmen ohne Achterbahn“ zu erwerben. Hierin befinden sich auch noch viele leckere rein pflanzliche Rezepte für eine schmackhafte und gesunde Küche. Wer einfach nur so seine Ernährung umstellen mag und keinerlei Rezepte benötigt, ist sicherlich mit meinem Ratgeber „Ich stell dann mal um“ bestens bedient.

Autorin:

Beatrice Schmidt, Ernährungsexpertin, Bloggerin und Fachbuchautorin von „Ich stell dann mal um“ und „Abnehmen ohne Achterbahn“.


wallpaper-1019588
Wie rauchen deinen Zyklus beeinflusst
wallpaper-1019588
James Blake veröffentlicht den Titel und das Releasedatum seines neuen Albums
wallpaper-1019588
Tag des Nickerchens am Arbeitsplatz – der amerikanische National Workplace Napping Day 2019
wallpaper-1019588
Klappt der Brückenbau zwischen Algarve und Andalusien?
wallpaper-1019588
Türchen Nummer 10 - Träume können wahr werden
wallpaper-1019588
Updates: Apple bringt iOS 13.3 und iPad OS 13.3
wallpaper-1019588
Adventskalender 2019 🎄 Türchen Nr. 11
wallpaper-1019588
Adventskalender 2019: 11. Türchen