Waschnuss Test 2019 | Vergleich der besten Waschnüsse

HHerzlich willkommen bei den Testberichten zum Waschnuss Test 2019. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Waschnüsse. Wir haben alle Informationen, die wir bekommen konnten, zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen, die wir im Netz gefunden haben.

Unser Ziel ist es, Dir die Kaufentscheidung zu erleichtern und Dir zu helfen, die für Dich am besten geeignete Waschnüsse zu finden.

Zu den am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) geben wir Dir im Ratgeberbereich und beim Produkt die richtigen Antworten. Test Videos dürfen nicht fehlen, waren aber leider nicht immer vorhanden. Natürlich gibt es auch noch weitere wichtige Informationen, die Dir dabei helfen sollen, die richtigen Waschnüsse zu kaufen.

Ranking: So ist unsere Einschätzung der Waschnüsse

Platz 1: StarRider Elements - Bio-zertifizierte Waschnüsse

Das Produkt gibt es in drei verschiedenen Verpackungsgrößen (1.000, 2.000 und 5.000 Gramm) zu kaufen. Der Hersteller StarRider Elements verspricht ein biologisches Produkt, welches über ein Bio-Siegel verfügt.

Einschätzung der Redaktion

So sind die Kundenbewertungen

Platz 2: Fair-Natur - Waschnüsse

Das Produkt von Fair-Natur enthält genau einen Kilogramm Waschnüsse. Es eignet sich somit für viele Waschvorgänge.

Einschätzung der Redaktion

So sind die Kundenbewertungen

Platz 3: NaturGut - Waschnüsse

Es handelt sich hierbei um einen 1 Kilogramm Sack voller Waschnüsse aus dem Hause NaturGut. Wenn Du zu den Menschen gehörst, die immer mehr Wert auf die eigene Gesundheit legen, solltest Du diese Waschnüsse ausprobieren.

Einschätzung der Redaktion

So sind die Kundenbewertungen

Platz 4: Janni-Shop - Waschnüsse

In der Verpackung von Janni-Shop sind ein Kilogramm Waschnüsse enthalten. Diese sind in zwei Beutel zu je 500 Gramm aufgeteilt sind. Die Waschnüsse sind sowohl für die Bunt- als auch für die Weißwäsche geeignet.

Einschätzung der Redaktion

So sind die Kundenbewertungen

Das sind trockene Waschnüsse.

Platz 5: NaturGut - Waschnüsse Liquid

Hierbei handelt es sich um ein Liquid, den Du einfach Deiner Wäsche beigibst. Schon wird Deine Wäsche umweltfreundlich gewaschen.

Einschätzung der Redaktion

So sind die Kundenbewertungen

Waschnüsse bei Stiftung Warentest

Bei unserer Suche in den Verbraucherportalen von Stiftung Warentest ( www.test.de) oder bei Konsument.at (vergleichbar in Österreich) konnten wir keinen Waschnüsse Test finden. Wir haben daher hier die Informationen zusammengetragen, die wir im Internet zu den einzelnen Anbietern und deren Waschnüssen finden konnten und zeigen diese im Vergleich. Auch haben wir uns andere Seiten, die selbst Tests publizieren angesehen und lassen deren Ergebnisse in unsere Texte mit einfließen.

Unser Ratgeber Bereich: Wichtige Fragen und Antworten auf die Du vor dem Kauf der Waschnüsse achten solltest

Schon seit Urzeiten nutzen Inder die Waschnuss als ein natürliches Reinigungsmittel. Die Waschnuss kommt nicht nur bei der Bevölkerung zum Wäschewaschen zum Einsatz, denn sie wird auch für die Pflege der Elefantenhaut verwendet. Der Sud von der Waschnuss ist hautschonend. In Deutschland kommt die Waschnuss als Reinigungsmittel noch nicht so gut an und viele vertrauen lieber auf die altmodische und nicht unbedingt umweltfreundliche synthetische Reinigung mit Waschmitteln. Trotzdem kommen langsam die braunen Schalen der Waschnuss mit ihrem natürlichen Seifengehalt nach Deutschland. Sie erobern die ersten Haushalte. In unserem Waschnuss Testbericht zeigen wir auf, was die Besonderheiten von Waschnüssen sind. Wir gehen zudem auf die verschiedenen Formen der Waschnüsse ein.

Was ist überhaupt eine Waschnuss?

Waschnüsse werden auch als „Reetha" oder als „Seifennüsse" bezeichnet. Bei einer Waschnuss handelt es sich um eine Frucht von einem Waschnuss- oder Seifenbaum. Die Fachbezeichnung für den Seifenbaum lautet „Sapindus saponaria". Diese Bäume wachsen in den tropischen und subtropischen Regionen Asiens. Die Waschnüsse, die nach Deutschland exportiert werden, kommen in der Regel aus Indien oder Nepal. Die Waschbäume waren ursprünglich sehr weit verbreitet. Sie kamen sowohl in China als auch in Afghanistan vor. Seit Jahrhunderten verwenden Menschen Waschnüsse, um ihre Kleidung oder sich selbst zu waschen.

HHerzlich willkommen bei den Testberichten zum Waschnuss Test 2019. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Waschnüsse. Wir haben alle Informationen, die wir bekommen konnten, zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen, die wir im Netz gefunden haben. Unser Ziel ist es, Dir die Kaufentscheidung zu erleichtern... ... Waschnuss Test 2019 | Vergleich der besten Waschnüsse weiterlesen

Wann und wie wird der Waschnuss Baum geerntet?

Ein gewöhnlicher Waschbaum wird bis zu 70 Jahre alt und erreicht eine Höhe von bis zu 25 Meter. Die ersten Früchte eines Waschbaums können im Alter von 10 Jahren geerntet werden. Dabei handelt es sich um haselnussgroße Nüsse, die eine orangenfarbene Schale aufweisen und klebrig sind. Die Frucht wird im September geerntet. Nach der Ernte müssen die Nüsse getrocknet werden. Dann verlieren sie ihre orangene Farbe und klebrige Substanz. Jetzt ist ihre Farbe Rot bis dunkelbraun und sie sind trocken. Die Schalen der Waschnüsse sind das Besondere, was wir für das Waschen benötigen. Die Schale enthält bis zu 15 Prozent Saponine. Hierbei handelt es sich um einen Stoff, der einen seifenartigen Schaum von sich abgibt. Die Saponine kann sich in der Qualität unterscheiden. Dafür sind sowohl das Baumalter als auch die Erntezeit verantwortlich.

Es wird zwischen zwei Waschnuss-Arten unterschieden: „Sapindus trifoliatus" (stammt aus Südindien) und „Sapindus mukorossi" (stammt aus Nepal und Norden Indiens). In Indien verwendet man Waschnüsse, um Kleidung und Haare zu waschen. Darüber hinaus gehören die Früchte in der ayurvedischen und chinesischen Medizin zu den Heilmitteln.

Wie werden Waschnüsse in der Waschmaschine verwendet?

Die meisten Anbieter von Waschnüssen legen in die Verpackung einen Baumwoll-Dosierbeutel bei. Dieser ist sehr wichtig und praktisch. Du kannst ihn mit in die Waschmaschine geben. So hast du nicht alle Waschnüsse einzeln in der Waschmaschine. Mithilfe eines Nussknackers geht das Zerkleinern am einfachsten. Der Dosierbeutel mit den zerkleinerten Schalen wir jetzt in die Waschmaschinentrommel gegeben. Die Menge der Waschnussschalen kommt ganz auf die Wasserhärte und Waschtemperatur an. Meistens benötigst Du zwischen drei bis sieben Nusshälften pro Waschladung. Sollte es sich bei Deinem Produkt um Liquid oder Pulver handeln, kannst Du dieses wie ganz gewöhnliches Waschmittel Deiner Waschmaschine beigeben. Es empfiehlt sich, immer auf die Dosieranleitung auf der Verpackung zu achten.

Handelt es sich bei Deiner Wäsche um hartnäckige Flecken z. B. Kakao, Fett, Blut, Kaffee oder Öl, ist es empfehlenswert, auf Gallseife oder Fleckensalz als Zusatzmittel zurückzugreifen. Die Wäsche wird vor dem Waschvorgang damit behandelt und die Waschnüsse erledigen die letzte Reinigungsarbeit.

Gibt es eine genaue Dosierung?

Leider gibt es keine genauen Antworten darauf, wie viele Waschnüsse exakt pro Waschgang zu verwenden sind und wie die Waschnüsse dosiert werden sollen. Im Internet und bei den Angaben auf den Verpackungen findest Du verschiedene Antworten, die leider nicht übereinstimmen. In der Regel nimmst Du zwischen fünf bis 10 halbe Schalen pro Waschgang. Das entspricht ungefähr vier bis fünf Nüssen.

Wie oft sollten Waschnüssen verwendet werden?

Wenn es sich um eine 40 Grad Celsius Wäsche handelt, lassen sich die Waschnüsse für eine erneute Wäsche problemlos verwenden. Für Buntwäsche sind Waschnüsse besonders gut geeignet, da ihnen nachgesagt wird, dass sie die Farbe sehr gut behalten und sogar stärken. Bestimmt bist Du gewohnt Weichspüler zu verwenden und ab heute ist dieses Thema vergessen, weil die Nüsse den gesamten Waschvorgang über in der Waschmaschinentrommel verbleiben. Nach dem Waschvorgang ist die Wäsche dank der Waschnüsse ausreichend weich und muss nicht mit einem Weichspüler nachgespült werden.

Tipp": Wenn Du Weißwäsche machst und Angst davor hast, dass die Wäsche vergraut, solltest Du auf Naturbleichmittel wie Backpulver setzen. Somit verhinderst Du, dass die Wäsche ihren strahlendweißen Glanz verliert.

Wozu lassen sich Waschnüsse noch verwenden?

Wenn die Waschnüsse in Wasser aufgekocht werden, entsteht der Sud und dieser kann zu folgenden Zwecken genutzt werden:
  • Allzweckreiniger für den gesamten Haushalt
  • Shampoo für die Haare
  • Duschgel für den ganzen Körper
„Tipp": Wenn Du Dich dazu entscheidest, Waschnuss als Shampoo zu verwenden, ist es empfehlenswert darauf zu achten, dass die Flüssigkeit nicht in die Augen gelangt.

Es kann sehr stark in den Augen brennen. Darüber hinaus solltest Du den Sud nur am Haaransatz einmassieren und nach einigen Minuten Einwirkungszeit wieder ausspülen.

Aus der Schale von Waschnüssen wird ein Extrakt gewonnen, der sehr schonend und sanft auf die Haut und Haare wirkt. Außerdem ist das in den Waschnüssen enthaltene Saponin keimhemmend und das ist eine sehr wichtige Eigenschaft, wenn Du viel Wert auf Deine Körperhygiene legst. Aus den Waschnüssen bzw. aus dem Extrakt lässt sich auch Duschgel herstellen.

Wie machst du ein Duschgel aus Waschnüssen?

Dazu musst Du 12 Schalen von den Waschnüssen nehmen und diese in ungefähr einem Liter Wasser aufkochen und 10 Minuten kochen lassen.

Achten darauf nicht mehr Schalen zu nehmen, da aus diesen zu viele waschaktive Substanzen austreten. Jetzt musst Du nur darauf warten, dass die Flüssigkeit abkühlt und anschließend musst Du sie filtrieren. Dazu nimmst Du am besten ein Baumwolltuch oder Kaffeefilter zur Hand. Nach der Filtrierung kannst Du dem Sud etwas von den ätherischen Ölen beigeben, denn diese sorgen für eine zusätzliche Geschmeidigkeit und verleihen der Haut beim Duschen, einen angenehm frischen Duft. Wie bereits erwähnt, lässt sich der Sud zusätzlich als Shampoo und als Allzweckreiniger verwenden.

Sobald der Sud aus Waschnussschalen hergestellt worden ist, kannst Du seine Haltbarkeit verlängern. Nimm Dir Teebaumöl zur Hand und gebe davon 50 Tropfen pro Liter Flüssigkeit in den Sud hinein. Teebaumöl verfügt über eine keimtötende und desinfizierende Wirkung. Darüber hinaus bekommt der Sud einen angenehmen Duft.

In diesem Video kannst Du sehen, wie Du aus Waschnüssen Shampoo Zuhause herstellen kannst:

Triff Deine Kaufentscheidung: Welcher der vorgestellten Waschnüsse passt am besten zu Dir?

Wir möchten Dir die Vor- und Nachteile vorstellen, die Waschnüsse im Vergleich zu den synthetischen Waschmitteln aufweisen.

Was sind die Vorteile und Nachteile einer Waschnuss?

  • Waschnüsse sind aus der Sicht der Umwelt besser, da sie biologisch abbaubar sind.
  • In den Waschnüssen sind keine chemischen Bleichmittel oder Zusätze enthalten.
  • Waschnüsse sind sehr gut für Allergiker geeignet.
  • Sehr gut für Buntwäsche geeignet.
  • Der Weichspüler wird überflüssig.
  • Preiswerter
  • Hartnäckige Flecken lassen sich nur mühsam entfernen.
  • Manchmal wird weiße Wäsche grau.
  • Die Wäsche riecht sehr neutral und manchmal sogar muffig.
  • Ist das Wasser zu hart, verkalkt die Waschmaschine in Kombination mit Waschnüssen schneller.

Was sind die Vorteile und Nachteile von synthetischen Waschmittel?

  • Hartnäckige Flecken lassen sich besser entfernen.
  • Wäsche duftet viel besser nach dem Waschen.
  • Weiße Wäsche vergraut nicht.
  • Nicht umweltfreundlich.
  • Chemische Zusätze und Bleichmittel enthalten.
  • Kann Allergien hervorrufen und ist somit nicht für Allergiker geeignet.
  • Zusätzlicher Weichspüler wird benötigt.
  • Teuerer im Einkauf.

Es hängt ganz von Deinen persönlichen Erwartungen ab, was für Dich besser in Frage kommt - synthetische Waschmittel oder natürliche Waschnüsse. Du bist bestimmt mit chemischen Waschmitteln besser beraten, wenn Du über viel stark verschmutze Wäsche verfügst, wenn Du beispielsweise ein kleines Kind im Haus hast. Bei normal verschmutzter Wäsche könntest Du zu Waschnüssen greifen. Diese lösen keine Allergien aus und sind deutlich besser für die Umwelt.

Was sind die Kaufkriterien und wie kannst Du die einzelnen Waschnuss Arten miteinander vergleichen?

Du findest im Handel viele verschiedene Anbieter, die Waschnüsse zu verschiedenen Preisen und in unterschiedlicher Qualität anbieten. Mithilfe der nachfolgenden Punkte kannst Du herausfinden, welche Waschnüsse für Dich die richtigen sind.

Was sind die Vorteile und Nachteile der halbierten Waschnuss-Schalen?

In Deutschland findest Du Waschnüsse in verschiedenen Formen z. B.: Pulver, Liquid oder halbierte Schalen. Wir zeigen Dir auf, wo die Vor- und Nachteile von halbierten Schalen im Gegensatz zu dem flüssigen Liquid und pulverförmigem Waschmittel liegen.

  • Der Ursprung ist zu 100 Prozent natürlich und es gibt keine weiteren Inhaltsstoffe als halbierte Schalen.
  • Dosierung ist wesentlich einfacher, da die halbierten Schalen einfach abgezählt werden.
  • Länger als Liquid oder Pulver haltbar und lassen sich mehrfach verwenden.
  • Die Waschkraft lässt sich nicht verbessern.
  • In die Waschmaschine können Stückchen von der Schale gelangen.

Die Inhaltsstoffe

Die Waschnuss ist ein nachwachsender Rohstoff, der in der Natur zum Vorschein kommt. Du kannst Dir sicher sein, dass auch hier keine Phosphate, Enzyme oder Duft- und Konservierungsstoffe enthalten sind. In den dermatologischen Untersuchungen konnte die Hautfreundlichkeit von Waschnüssen nachgewiesen werden. Du kannst fast alle Typen von Waschnüssen kaufen, ob Pulver, Liquid oder Schale - denn Du findest keine chemischen Zusätze und die Produkte sind biologisch abbaubar, also kompostierbar. Darüber hinaus verfügen viele Produkte über ein Bio-Siegel.

Wie viele Waschnüsse und wie sieht es mit dem Preis aus?

Im Handel kannst Du Waschnüsse in unterschiedlichen Verpackungsgrößen kaufen. So gibt es Verpackungen, die 250 Gramm Waschnüsse enthalten und im Internet findest Du Verpackungen in einer Größe von bis zu 5 Kilogramm. Die großen Säcke mit Waschnüssen sind preislich gesehen deutlich vorteilhafter, als die verhältnismäßig kleineren Verpackungen mit Liquid oder Waschpulver. In den meisten Fällen reicht ein 1 Kilogramm Sack für bis zu 100 Waschvorgänge.

Solltest Du die Wäsche bei einer niedrigen Temperatur waschen, kannst Du die Schalen mehrmals verwenden. Bei dem Liquid handelt es sich in der Regel um 0,75 bis 5 Liter Flaschen. Bei der großen 5 Liter Flasche entsteht ein Nachteil, denn die Dosierung gestaltet sich nicht mehr so einfach, aufgrund des hohen Gewichts. Die optimale Größe für das Liquid ist die 1,5 Liter Flasche, da diese für ungefähr 50 Waschgänge ausreicht. Wir rechnen dabei mit 30 Milliliter pro Waschgang. Darüber hinaus findest Du auf der Verpackung Herstellerangaben bezüglich der Dosierung.

Wissenswertes über Waschnüsse - Expertenmeinungen und Rechtliches

Gibt es in Deutschland eine vergleichsweise ähnliche Alternative zu den Waschnüssen?

Du kannst Rosskastanien als eine heimische Alternative zu den Waschnüssen ansehen. In den Rosskastanien ist genauso wie in den Waschnüssen Saponine enthalten. Damit Du die Schale von den Kastanien zum Waschen verwenden darfst, musst Du sie zuerst aufschneiden und von den Kernen trennen. Darüber hinaus kannst Du mithilfe eines Mixers oder Messers die Schalen und Kerne zerkleinern. Besonders für dunkle Kleidung ist das Pulver aus den Schalen und Kernen von Rosskastanien geeignet. Wenn es sich um eine mittelgroße Waschladung handelt, solltest Du drei Esslöffel von dem Rosskastanienpulver nehmen. Das Pulver füllst Du einfach in kleine Säckchen ab und gibst es der Wäsche bei.

Besitzen Waschnüsse eine Haltbarkeit?

Wenn Du überlegst, einen Vorrat an Waschnüssen zu besorgen, stellst Du Dir sicherlich die Frage, ob die Waschnüsse auch schlecht werden können. Eigentlich stellt die Lagerung kein Problem dar, denn die Waschnüsse sind als ein natürliches Produkt bei einer trockenen Lagerung lange haltbar sind. Das aus den Waschnüssen gewonnene Waschpulver ist ebenfalls lange haltbar. Bei dem Liquid musst Du aufpassen, denn dieses ist meistens nicht länger als sechs Monate haltbar.

Wo gibt es Waschnüsse zu kaufen?

Heutzutage kannst Du Waschnüsse in diversen Online-Versandhäusern kaufen und diese bestellst Du einfach und lässt diese nach Hause liefern. Darüber hinaus findest Du Waschnüsse z. B. in Drogeriemärkten (Rossmann, DM, Müller). In einem Bio-Supermarkt findest Du fairgehandelte Waschnüsse.

Das ist die Kritik an den Waschnüssen

In erster Linie finden sich immer Kritiker, welche die Reinigungsleistung von Waschnüssen in Frage stellen. Doch fraglich ist, ob es noch weitere Kritik rund um Waschnüsse existiert? In den Waschnüssen ist der Stoff Saponine enthalten und diesem wird eine Fischgiftigkeit nachgesagt. Saponine besteht aus Piscizid und dieses ist für die Fische giftig. Darüber hinaus ist es sicherlich umweltfreundlicher mit Waschnüssen zu waschen. Doch der vermehrte Export beispielsweise aus Indien ist alles andere als umweltfreundlich und die Preise für Waschnüsse sind deshalb in Indien in den letzten Jahren um das Sechsfache gestiegen. Ferner empfiehlt es sich, nur fairgehandelte Waschnüsse zu kaufen, da ansonsten die indische Bevölkerung für Hungerlöhne ausgebeutet wird.

Quellen: Literatur und weiterführende Verweise

  • https://www.fair-natur.de/waschnuesse/?gclid=EAIaIQobChMIhY-b7emO5AIV2pTVCh2DsgwJEAEYAyAAEgJpkvD_BwE
  • https://www.biobaer.at/biowaschmittel.htm?SessionId=&a=catalog&p=622&gclid=EAIaIQobChMIhY-b7emO5AIV2pTVCh2DsgwJEAEYBCAAEgI9C_D_BwE

Bildnachweis:

  • https://pixabay.com/de/photos/waschn%C3%BCsse-waschen-seife-hygiene-4032858/
  • https://pixabay.com/de/photos/waschn%C3%BCsse-nat%C3%BCrliche-waschmittel-4201735/

Letzte Aktualisierung am 22.08.2019 um 09:31 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API