Waschmaschine reinigen: Haushaltsmittel & Tipps

Die Waschmaschine ist dafür da, unsere Wäsche zu reinigen. Aber auch sie selbst benötigt hin und wieder Pflege, um reine und gut riechende Wäsche zu gewährleisten. Sobald Sie unangenehme Gerüche wahrnehmen, ist eine Waschmaschinenreinigung angeraten. Regelmäßiges Reinigen der Waschmaschine empfiehlt sich auch aus finanziellen Gründen: Es erhöht die Lebensdauer Ihres Geräts. Wie Sie Ihre Waschmaschine schnell und einfach reinigen, zeigen wir Ihnen anhand verschiedener Methoden im folgenden Beitrag.

Waschmaschine reinigen: die besten Haushaltsmittel im Überblick

Hausmittel eignen sich zum Reinigen einer Vielzahl von Flächen und Geräten. Auch Waschmaschinen und ihre einzelnen Komponenten lassen sich mit bestimmten Hausmitteln effektiv reinigen. Die Methoden können Sie jederzeit wiederholen. Sie folgen keinem Turnus. Die hier genannten Haushaltsmittel sind:

  • Zitronensäure
  • Geschirrspültabs
  • Natron
  • Apfelessig
  • Spülmittel und Zahnbürste

Auch folgende Tipps sorgen für erhöhte Hygiene in Ihrer Waschmaschine:

  • Regelmäßiges Wäschewaschen bei hohen Temperaturen
  • Richtige Dosierung des Waschmittels
  • Sicherstellung einer guten Durchlüftung
  • Regelmäßiges Abwischen von Fächer, Gummidichtungen und Sieb 

Angenehme Gerüche dank Zitronensäure

Zitronensaft FruchtfliegeIntensive Gerüche wie Essig oder Zitronensaft zieht die kleinen Tiere an

Zitronensäure ist ein bewährtes Haushaltsmittel, das sich auch für die Reinigung der Waschmaschine empfiehlt. Für die Anwendung wird der Saft einer Zitrone ausgepresst. Zwischen acht und zehn Esslöffel der Säure werden nun in die Trommel gegeben. Es ist wichtig zu beachten, dass keine Kerne versehentlich in der Trommel landen. Im Anschluss starten Sie den Waschvorgang im Leerlauf. Die Zitronensäure neutralisiert unangenehme Gerüche und sorgt gleichzeitig für einen frischen und angenehmen Duft. 

Geschirrspültabs helfen gegen Kalk

Waschmaschine reinigen: Haushaltsmittel & TippsNew Africa

Geschirrspültabs sind in nahezu jedem Haushalt vorzufinden. Sie können auch bei der Waschmaschinenreinigung Anwendung finden. In diesem Fall geben Sie ein Geschirrspültab in die leere Trommel und starten den Waschvorgang bei hohen Temperaturen. Der Effekt: Die Oberflächen werden gereinigt und Kalk gründlich entfernt. Je nach Geschirrspültab ist auch der Geruch im Anschluss sehr angenehm. 

Natron gegen Bakterien

Waschmaschine reinigen: Haushaltsmittel & TippsJPC-PROD

Für den nächsten Haushaltstipp benötigen Sie Natron aus dem Vorratsschrank. Mit einer Waage oder einem Messbecher werden im Folgenden 50 Gramm abgemessen. Diese geben Sie unbehandelt direkt in die Trommel oder das Fach der Waschmaschine. Bei 60 Grad wird der Leerlauf der Waschmaschine gestartet. Ziel ist es, Bakterien und Verschmutzungen zu entfernen. Insbesondere vorhandene Bakterienstämme sorgen für unangenehme Gerüche in der Waschmaschine. Neben dem reinigenden Effekt neutralisiert Natron diese Gerüche. 

Alternativ lässt sich Natron für die Reinigung des Flusensiebes nutzen. Hierfür geben Sie etwas Natron auf das Flusensieb und gießen Wasser darauf. Im Natronbad bleibt das Flusensieb nun für rund zwei bis vier Stunden. Im Anschluss lässt sich das Sieb kurz reinigen und anschließend wieder in die Waschmaschine einsetzen.

Apfelessig für Schläuche und Gummidichtungen

Waschmaschine reinigen: Haushaltsmittel & Tipps

Auch in Schläuchen und Gummidichtungen setzen sich Verschmutzungen fest. Eine zu aggressive Reinigung ist hier nicht zu empfehlen. Andernfalls könnten die Materialien porös werden, was sich wiederum negativ auf die Lebensdauer der Maschine auswirkt. 

Apfelessig ist ein geeignetes Haushaltsmittel für die Reinigung. Diesen geben Sie auf ein feuchtes Tuch und reiben die Schläuche und Dichtungen damit ab. Im Anschluss können Sie nochmals mit klarem Wasser über die Stellen gehen. 

Dieser Tipp bietet sich in Kombination mit anderen Reinigungsmethoden an. Reinigen Sie beispielsweise zunächst die Materialien mit Apfelessig und beginnen dann einen Waschvorgang mit Natron oder Zitronensäure. So können Sie sich über eine reine und gut riechende Waschmaschine freuen. 

Spülmittel und Zahnbürste für saubere Waschfächer

Waschmaschine reinigen: Haushaltsmittel & TippsKabachki.photo

Auch das Waschfach einer Maschine benötigt eine regelmäßige und gesonderte Reinigung. Erfreulicherweise gelingt dies in wenigen Minuten und lässt sich schnell zwischendurch erledigen. Falls möglich, entnehmen Sie zunächst das Waschfach, spülen es gründlich ab und geben dann Spülmittel hinein. Mit einer Zahnbürste oder ähnlichem können Sie weit vordringen und auch schwer zu erreichenden Schmutz entfernen.

Die Methode funktioniert ebenfalls, wenn das Waschmittelfach fest installiert ist. In diesem Fall können Sie das Spülmittel direkt auf die Zahnbürste geben und erst im Anschluss klares Wasser durchlaufen lassen. Wichtig ist, dass am Ende keine Rückstände des Spülmittels zurückbleiben. 

Weiterführende Tipps für eine saubere Waschmaschine

Für eine langfristig saubere und gut riechende Maschine sind regelmäßige Reinigungsschritte vonnöten. Im Folgenden geben wir Ihnen vier Tipps, die Sie hierfür beachten sollten und Anwendungshinweise. 

Regelmäßiges Wäschewaschen bei hohen Temperaturen

Waschmaschine reinigen: Haushaltsmittel & TippsNerksi

Damit sich Bakterien nicht festsetzen und Verschmutzungen auch lösen können, sind Waschgänge bei hohen Temperaturen notwendig. Mindestens 60 Grad sollten regelmäßig erreicht werden. In einem kleinen Haushalt bietet es sich dementsprechend an, Handtücher, Duschvorhänge oder Bettwäsche häufiger in kleinen Dosierungen zu waschen. Mindestens einmal die Woche sollte Ihre Waschmaschine Temperaturen von 60 Grad erreichen.

Richtige Dosierung des Waschmittels

Waschmaschine reinigen: Haushaltsmittel & TippsNew Africa

Eine korrekte Dosierung des Waschmittels verhindert Rückstände im Waschfach. Diese setzen sich auf Dauer fest, verkleben und lassen sich nur noch schwer abnehmen. Zudem führen sie zu Verfärbungen des Materials. Die Dosierung des Waschmittels nach Packungshinweisen oder die Verwendung von Pods sind geeignete Lösungen. 

Gute Durchlüftung sicherstellen

Waschmaschine reinigen: Haushaltsmittel & TippsNew Africa

Nach dem Waschvorgang sollten Waschfach und Trommel stets bis zum nächsten Waschvorgang offenstehen. Andernfalls kann die Luft nicht zirkulieren. Das begünstigt wiederum die Entstehung von Bakterien, Pilzen und Schimmel. Solange die Waschmaschine also nicht in Nutzung ist, sollte sie offen bleiben. 

Fächer, Gummidichtungen und Sieb regelmäßig abwischen 

Waschmaschine reinigen: Haushaltsmittel & Tippsaleks333

Der Vorgang dauert weniger als fünf Minuten und erhöht doch die Reinlichkeit. Bevor Sie Wäsche in die Trommel geben, können Sie mit einem feuchten Tuch einmal die Fächer, Gummidichtungen und das Sieb abwischen, um grobe Verschmutzungen zu entfernen. Bereits dieser Schritt sorgt für eine gepflegtere Waschmaschine. 

Fazit: Waschmaschinen in wenigen Schritten säubern

Für die Reinigung der Waschmaschine benötigt es nicht viel Zeit. Mit den passenden Hausmitteln lassen sich die Maschinen in wenigen Minuten reinigen oder übernehmen die Reinigung für Sie. Zum Kauf stehen weiterhin Waschmaschinenreiniger zur Verfügung, die Sie alternativ zu Haushaltsmitteln nutzen können. Wichtig ist aber nicht nur, wie Sie die Waschmaschine reinigen, sondern auch wie häufig. Eine regelmäßige Reinigung vermeidet die Entstehung unangenehmer Gerüche und ist nachhaltiger in Bezug auf die Lebensdauer der Maschine. 

FAQ

Welche Hausmittel eignen sich, um die Waschmine zu reinigen?

Zur Reinigung Ihrer Waschmaschine bzw. Ihrer einzelnen Teile eigenen sich: Zitronensäure, Geschirrspültabs, Natron, Apfelessig und Spülmittel in Kombination mit einer Zahnbürste.


wallpaper-1019588
Valkyrie Elysium mehrere Enden und Infos zu Spielzeit aus Famitsu
wallpaper-1019588
Browser Mozilla Firefox 105 für Android erschienen
wallpaper-1019588
Silent Hill: The Short Message Markenname von Konami in Korea angemeldet
wallpaper-1019588
Waldaubacher Sagenweg – 120 Wanderer zur Eröffnung