Was soll ich gegen Heißhunger tun?

Die Attacke

Es passierte plötzlich.  Meistens war es kurz nach 11 oder spät Nachmittags gegen 16 Uhr.  Wie aus heiterem Himmel fing mein Magen an zu knurren und ich hatte Heißhunger auf etwas ziemlich ungesundes.  Das verwunderliche war jedoch, dass ich doch gar keine Mahlzeit übersprungen hatte!  Ich hatte mein Frühstück oder mein Mittagessen gegessen, doch trotzdem bekam ich immer wieder Heißhunger.  Kennst du das auch?  Das liegt (mal wieder) am schwankenden Blutzucker!

Glukose und Insulin

In einem älteren Post gehe ich bereits darauf ein warum wir Fett ansammeln.  Dasselbe Prinzip ist für Heißhungerattacken verantwortlich.  Das herkömmliche Frühstück (Vollkornbrot, Müsli, Joghurt, Orangensaft, Kaffee mit Zucker, etc.) katapultiert deinen Blutzuckerspiegel in die Höhe.  Als Folge, denn zu hoher Blutzucker kann sehr schädlich für den Körper sein, wird Insulin ins Blut abgegeben.  Das Insulin sendet Signale an die Zellen, Glukose (Blutzucker) ins die Zellen zu lassen.  Sind die Zellen voll mit Glukose (und das sind sie schnell, vor allem wenn wir uns nicht viel bewegen) dann wird der Rest in den Fettzellen abgelagert.

Nun ist jedoch der Blutzucker niedrig, es wurde schließlich das meiste davon als Körperfett abgelagert.  Und was macht der Körper wenn wir niedrigen Blutzucker haben?  Genau!  Er macht dem Gehirn klar, dass wir essen müssen – am besten viel Kohlenhydrate damit der Blutzucker steigt.

Achterbahn

Du siehst also, es ist wie auf einer Achterbahn:  Blutzucker rauf, runter, rauf, runter, usw.  Also Konsequenz stopfen wir mehr und ehr Kohlenhydrate in uns hinein und bekommen Heißhunger wenn wir einmal „gesund“ essen.

Stop den Kreislauf

Der Ansatz muss also beim Blutzucker gemacht werden.  Ich gehe jetzt davon aus, dass du nicht zuckerkrank bist (falls doch, dann musst du den Rat deines Arztes befolgen!!!).  Dein Ziel sollte sein, deinen Blutzucker zunächst möglichst konstant zu halten.  Ich würde nicht empfehlen zu versuchen ihn drastisch zu senken, denn das kann deinen Körper ziemlich stressen.  Du siehst, es geht also komplett ohne Sport und ohne das lästige Kalorienzählen.

Stelle eine tägliche Mahlzeit um

Ich empfehle dir zunächst beim Frühstück auf Zucker (!!!), Obst und Getreideprodukte zu verzichten.  Du denkst dir jetzt vielleicht was du stattdessen essen sollst – Es gibt so viele Möglichkeiten!!!  Experimentiere.

Mein Frühstück besteht aus Eiern, Bacon, Avocado und schwarzem Kaffee und ich habe seitdem ich so frühstücke keinerlei Probleme mit Heißhunger am späten Vormittag.

Teile mich

Falls dir dieser Beitrag gefallen hat, dann empfehle mich bitte weiter.  Solltest du Fragen, Kommentare oder Anregungen haben, bitte schreibe sie mir – ich verspreche, ich werde darauf eingehen.

Bis demnächst,

Rob


wallpaper-1019588
Skrei, Linsen, Schalottensud
wallpaper-1019588
Leoniden – Again
wallpaper-1019588
Termintipps: Konzerte am Bergsee – Mariazell Bürgeralpe
wallpaper-1019588
Mallorca erhält neuen Fernwanderweg
wallpaper-1019588
Liste des Grauens von den Straftaten der Migranten
wallpaper-1019588
Kein Vollmond, ein Foto und der Wochenstart
wallpaper-1019588
Butternut-Kürbissuppe mit Chili und Ingwer
wallpaper-1019588
Retro-Trend: Outfits mit dem It-Piece Schluppenbluse