Was ist in Saison im Juli? Soviel ist sicher: Kirschen … und ein paar Worte zu rohem Kakao!

Auch in diesem Monat gibt es zahlreiche Obst- und Gemüsesorten die in unseren Breitengraden in Saison sind. Vor allem im Bereich Obst wird aktuell eine Vielfalt an Leckereien angeboten. Mein absoluter Favorit: Kirschen. Ich esse aufgrund meiner Fruchtzucker-Unverträglichkeit eher wenig Obst. Im Sommer allerdings mag ich bei Kirschen, Marillen und Erdbeeren auch nicht wirklich „Nein“ sagen. Das Lustige daran ist, dass ich sogar das Gefühl habe im Sommer mehr Obst zu vertragen als beispielsweise im Winter. Muss wohl an der inneren Uhr liegen oder daran das unsere heimischen Obstsorten zu den eher fruchtzuckerarmen Varianten gehören. Vielleicht bild ichs mir aber auch nur ein. Aber Einbildung ist ja bekanntlich auch eine Bildung. Frage: geht es euch Fruchtzucker-Problematikern da draußen auch so?

Was ist also in Saison im Juli?

Obst: Apfel, Marille (Aprikose), Cantaloupe- sowie Honig- und Netzmelone, Feige, Ribisel (Johannisbeere), Himbeere, Heidelbeere (Blaubeere), Kirsche, Nektarine, Pfirsich, Physalis, Zwetschke (Pflaume), Preiselbeeren, Erdbeeren;

Gemüse: Artischoke, Blumenkohl (Karfiol), Bohnen, Brokkoli, Tomate, Erbse, Fenchel, Jungzwiebel, Karotte, Kartoffel, Zuckerschote, Kohlrabi, Mangold, Paprika, Radieschen, Rettich, Rhabarber, Romanesco, Zuchini, Rotkohl, Gurke, Sellerie, verschiedenste Salate und Pilze; Meine Quelle sagt außerdem Spargel sei in Saison – von dem muss ich mich selbst aber erst überzeugen.

Obst & Gemüse aus dem nicht allzu fernen Ausland: Birnen, Brombeeren, Stachelbeere, Wassermelone, Trauben, Pomelo (wie Grapefruit, nur süßer) aus Israel oder Südafrika – nicht wirklich nah, aber sehr lecker und einen gelegentlichen Versuch wert! | Aubergine, Bok Choi, Spinat, Kürbis, Löwenzahn, Zuckermais;

Jetzt aber zu meiner aktuellen Lieblingsfrucht: der Kirsche! Das folgende Rezept kann natürlich mit jeder Art von Obst abgewandelt werden. Persönlich finde ich aber, dass Schoko und Kirsche total gut harmonieren. Viel Spaß also mit Schoko-Kirsch Eis! Perfekt für die aktuellen Temperaturen und sogar zuckerfrei plus vegan! Was will man mehr.

Zutaten:

1 Handvoll Cashew Nüsse
1/2 Avocado
100ml Wasser
100ml Kokoswasser
1 EL Kakaopulver, roh und schwach entölt
1 EL Kokosöl
4 EL Ahornsirup, oder mehr wenn ihr auf der süßeren Seite unterwegs seid.

Kakaonibs bei Bedarf (das sind ganz einfach nur geschrotete Kakaobohnen, völlig naturbelassen)
2 Hand voll Kirschen, entkernt

ZUCKERFREI, GLUTENFREI, LAKTOSEFREI, VEGAN – reicht für 6 Popsicles bzw. 8 Eiskugeln

Alle Zutaten (außer die Kirschen und Kakaonibs) miteinander vermischen und im Mixer (ich verwende eine Art Pestomixer) zu einer feinen Creme verarbeiten. Anschließend die Kirschen entkernen und samt ihrem Saft untermischen. Das Ganze kann jetzt in Eisformen (Popsicles) gefüllt werden. Hierzu würde ich vorab ein paar Kakaonibs in jede Eisform geben und anschließend die Masse eingiessen. So hat man später Eislutscher mit knusprigen Nibs oben drauf. Persönlich gehe ich aber anders vor (vor allem weil meine Popsicle Formen der totale Schmarrn sind). Ich füll die Masse inklusive der Kirschen in kleine Behältnisse, lasse das Ganze erstmal gefrieren. Bei Bedarf hol ich das Eis raus, lass es kurz antauen, zerbreche es dann in kleine Stücke, schmeiße diese nochmal kurz in den Mixer und et voila schon hab ich eine leckere Eismasse aus der sich easypeasy Eiskugeln formen lassen. In diesem Fall sind die Kirschen im Eis natürlich klein zerstückelt, was mich persönlich aber überhaupt nicht stört. Alternativ könnt ihr die Kirschen aber auch ganz zum Schluss untermischen. Garniert wird das Ganze bei mir mit noch mehr Kirschen und Kakaonibs.

Warum schwach entöltes Kakaopulver?

Rohes Kakaopulver ist grundsätzlich schon sehr naturbelassen – kein Zucker, keine Milch oder andere Zusatzstoffe, nur das schonend verarbeitete Pulver aus der nährstoffreichen Kakaobohne. Manchmal hat man die Wahl zwischen schwach und stark entöltem Pulver. Was das heißt? Naja, die Kakaobohne enthält neben Magnesium, Kalzium und anderen Vitaminen und Mineralstoffen auch Antioxidantien und Fett. Allerdings sehr gutes und gesundes Fett namens Kakaobutter! Bei der Verarbeitung wird dieses oftmals stark entzogen und der Rest landet dann in der Verpackung „stark entölt“. Ich bin ja grundsätzlich dafür alles in so naturbelassener Form wie möglich zu essen. Die Natur wird sich schon etwas dabei gedacht haben als sie der Kakaobohne Fett zugesetzt hat. Mal abgesehen davon, das schwach entölte Kakaopulver schmeckt viel, viel besser und intensiver. Probiert es selbst aus.

Kirsch SChoko Eis 6 (1)


wallpaper-1019588
Weihnachtsbeleuchtung inPalma ab 24.11.2018
wallpaper-1019588
Das endgültige Ende der Plastiktasche
wallpaper-1019588
Potentiale erkennen und für sich zu nutzen
wallpaper-1019588
Hausmannskost: Kalb, Kartoffel und Lauch
wallpaper-1019588
Glitterbox Radio Show 116: Melvo Baptiste
wallpaper-1019588
Tag 21 …
wallpaper-1019588
[Werbung] Mara Expert Zahnseide-Sticks
wallpaper-1019588
Tag 24 …