Was ist eine Bilanz?

Was ist eine Bilanz?

Eine Bilanz ist eine Gegenüberstellung der Vermögensteile auf der Aktiva (Mittelverwendung) und der Kapitalmittel auf der Passiva (Mittelherkunft) einer Unternehmung, die zu einem bestimmten Zeitpunkt erstellt wird.

Die Aktivseite der Bilanz zeigt an wie sich das Vermögen zusammensetzt. Die Passivseite zeigt an, aus welchen Quellen die Mittel stammen.

Nach dem §266 HGB ist die Gliederungsform der Bilanz wie folgt festgelegt:

Aktivseite (Mittelverwendung)

Passivseite (Mittelherkunft)

A. Anlagevermögen

A. Eigenkapital

I. Immaterielle Vermögensgegenstände wie Patente, Konzessionen, Lizenzen

I. Gezeichnetes Kapital

II. Sachanlagen wie Grundstücke, Gebäude, Maschinen

II. Kapitalrücklage

III. Finanzanlagen wie Unternehmensbeteiligungen

III. Gewinnrücklagen

IV. Gewinn-/Verlustvortrag

V. Jahresüberschuss / Jahresfehlbetrag

B. Umlaufvermögen

B. Rückstellungen

I. Vorräte wie Roh- und Hilfsmittel

z.B. Pensionsrückstellungen

II. Forderungen

III. Wertpapiere

IV. Zahlungsmittel wie Bankguthaben

C. Rechnungsabgrenzungsposten

C. Verbindlichkeiten wie Anleihen, Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen

D. Aktive latente Steuern

D. Rechnungsabgrenzungsposten

E. Passive latente Steuern

Bilanzsumme

Bilanzsumme

Wichtig: Die Summe aller Aktiva = Die Summe aller Passiva

Bestandsbewegungen

  • Aktivtausch:
    Ein Aktivtausch betrifft zwei oder mehrere Aktivkonten, während sich die Bilanzsumme nicht verändert. Ein Beispiel wäre die Abhebung vom Bankkonto (Kasse an Bank)
  • Passivtausch:
    Ein Passivtausch betrifft zwei oder mehrere Schuldposten. Auch in diesem Fall erfolgt keine Änderung der Bilanzsumme. Ein Beispiel wäre die Umwandlung von einer kurzfristigen Verbindlichkeit in ein Darlehen.
  • Die Bilanzverlängerung (Aktiv-Passiv-Mehrung)
    Es erfolgt eine Erhöhung der Bilanzsumme um den gleichen Betrag auf der Aktiv- und Passivseite. Ein Beispiel ist der Kauf von Rohstoffen auf Ziel. Die Aktiv- (Rohstoffe) und die Passivseite (Verbindlichkeiten) nehmen im gleichen Umfang zu.
  • Die Bilanzverkürzung (Aktiv-Passiv-Minderung)
    Es erfolgt eine Minderung der Bilanzsumme um den gleichen Betrag auf der Aktiv- und Passivseite. Ein Beispiel hierfür ist die Bezahlung einer Rechnung durch eine Banküberweisung. Auf der Aktivseite (Bank) erfolgt eine Minderung, die im gleichen Betrag auf der Passivseite (Verbindlichkeiten) zu finden ist.

wallpaper-1019588
Der letzte Gran Fondo
wallpaper-1019588
Exklusive Videopremiere: TinTin geben mit „Sphären“ weitere Einblicke in ihre Debüt-EP
wallpaper-1019588
Berghasen Produkt-Lieblinge: Herbst- & Winter-Special!
wallpaper-1019588
BAG: Hinterbliebenenversorgung bei 10 Jahren Ehezeit
wallpaper-1019588
Öldesaster bedroht die Strände des brasilianischen Nordostens
wallpaper-1019588
Neue „Yu-Gi-Oh!“-Artikel im Oktober
wallpaper-1019588
Ischias natürlich behandeln
wallpaper-1019588
Coca de Verdura: Spanische Gemüsepizza