Was ist ein “Honorarberater für Finanzanlagen”

Die Euro-Krise der letzten Jahre hatte zur Folge, dass Kunden Finanzprodukte erwarben, die nicht optimal auf ihren individuellen Bedarf abgestimmt waren. Mit dem im letzten Jahr neu geschaffenen Beruf des “Honorarberaters für Finanzanlagen” und dem kürzlich verabschiedeten “Gesetz zur Honorarberatung” hat der deutsche Verbraucher nun die Möglichkeit, sich einen unabhängigen Finanzberater zu suchen.

Wie arbeiten Honorarberater?

Hilfe bei der oft schwierigen Suche nach dem geeigneten Finanzprodukt bieten unabhängige Finanzberater, die auf Honorarbasis tätig sind. Eventuell anfallende Provisionen werden dem Kunden unverzüglich und in voller Höhe gutgeschrieben. Honorarberater sind in Berufsverbänden wie z.B. dem “Verband Deutscher Honorarberater (VDH) GmbH” zusammengeschlossen. Sie beraten den Kunden nach umfassender Bedarfsanalyse objektiv über die Vor- und Nachteile der für ihn infrage kommenden Produkte. Außerdem sind sie kompetente Ansprechpartner, wenn es um Steuer- oder Erbschaftsangelegenheiten geht. Wie die Finanzberatung in der Schweiz durchgeführt wird, zeigt das Beispiel der BZ Berater Zentrum AG im schweizerischen Thalwil.

Die BZ Berater Zentrum AG

Dieser schweizerische Vermögensverwalter und Finanzdienstleister, dessen Kerngeschäft die Verwaltung von Vermögenswerten ist, bietet darüber hinaus noch Finanzdienstleistungen der Sparten Altersvorsorge und Baufinanzierung an. Die BZ Berater Zentrum AG, die an drei Schweizer Standorten Niederlassungen hat, wurde vom Schweizer Finanz-Magazin BILANZ bei dessen letztem Rating 2010 mit “gut” bewertet und erhielt 2013 für ihren Fonds “Swiss Strategie – dynamisch” von Morning-Star-Ratings, der wichtigsten internationalen Rating-Agentur für Anlagefonds, 5 Sterne. Wenn man die Berichte über die BZ Berater Zentrum AG auf sozialen Medien und in der Presse analysiert, gewinnt man den Eindruck, dass dieser schweizerische Vermögensverwalter als Kapitalanlage und auch zur Altersvorsorge bevorzugt Fonds vermittelt. Laut eigener Aussage des Beraterzentrums handelt es sich dabei um gemischte Fonds mit großer Risikostreuung. Nach einem Check-Up zu Beginn, in der die finanzielle Situation des Kunden und seine finanziellen Zielsetzungen analysiert werden folgt die Beratung zu verschiedenen Finanzprodukten. Meist handelt es sich dabei um dynamische Fonds, die eine hohe Rendite erbringen können.

Wie man einen unabhängigen Finanzberater findet

Interessierte Kunden haben verschiedene Möglichkeiten, zu einem Honorarberater Kontakt aufzunehmen. Sie können sich über Internet unter dem Suchbegriff “unabhängige Finanzberater” Berufsverbände anzeigen lassen, in denen diese Finanzdienstleister organisiert sind und dort Informationen über bestimmte Berater und Finanzprodukte finden. In fachspezifischen Suchportalen kann man gezielt nach Honorarberatern am eigenen Wohnort suchen. Eine andere Möglichkeit besteht darin, die Verbraucherzentrale zu kontaktieren. Um nicht auf unseriöse Finanzberater hereinzufallen, hat man als Kunde auch noch die Möglichkeit, beim Beratungsgespräch dem Berater gezielt Fragen zu stellen und so herauszufinden, ob er objektiv berät oder nur am Vertragsabschluss interessiert ist. So kann man ihn z.B. fragen, ob er über eine Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung in ausreichender Höhe verfügt bzw. in welchem Berufsverband er Mitglied ist.

Was ist ein “Honorarberater für Finanzanlagen”

 


wallpaper-1019588
Tee gegen Haarausfall: 17 Sorten die helfen
wallpaper-1019588
Update zu Kino-Events von „KonoSuba!“ und „Goblin Slayer“
wallpaper-1019588
Bergsteigen: Gesunde Gelenke ein Leben lang
wallpaper-1019588
Neues Smartphone Google Pixel 4a erschienen