Was ich als Auswanderer aus Deutschland vermisse

Dies ist ein Beitrag von Aussie Buschfunk

BrötchenFoto: Quarknet

Es ist nun schon fast 13 Jahre her, dass ich nach Australien ausgewandert bin und ich vermisse noch immer jede Menge Dinge aus Deutschland. Komischerweise vermisse ich keinen Schnee, keine alten Gebäude und keine Theatervorführungen. Sonst reden Deutsche über den Kulturschock, den sie in Australien erleiden. Keine Spur davon bei mir! Aber was vermisse ich nun genau aus Deutschland?

10. Sattgrüne Wälder

Ich liebe das satte grün der Bäume im Mai, wenn das neue Laub so frisch und unberührt aussieht. Eukalyptusbäume haben dagegen eher braun-, blau- oder silbergrüne Blätter, um sich vor den starken Sonnenstrahlen zu schützen. Allerdings muss ich sagen, dass australische Bäume auf ihre eigene Art schön sind.

Was ich als Auswanderer aus Deutschland vermisse Was ich als Auswanderer aus Deutschland vermisse

Fotos: Timo Brechetsbauer und Ed Brownson

9. Vogelgezwitscher

Amsel, Drossel, Fink und Star und die ganze Vogelschar! Ich vermisse den lieblichen Gesang dieser unscheinbaren Vögel. Viele australische Vögel haben zwar hübsche, bunte Federn, können aber nicht wirklich gut singen.

8. Süßigkeiten

Ich vermisse Ritter Sport Voll-Nuss, Marzipanbrot und Dickmann’s, die es in Australien nicht zu kaufen gibt. Andererseits ist das aber auch ganz gut so, denn sonst könnte ich oft der Versuchung nicht widerstehen.

7. Vollkornbrötchen

Zwar backe ich mein eigenes Vollkornbrot in meinem Brotbackautomaten, aber ich nehme mir nicht oft die Zeit, Brötchen zu backen, weil sie etwas aufwendiger sind. Den Duft frisch gebackener Brötchen vermisse ich.

6. Frischer Räucherfisch

Ich wuchs in Stralsund auf und studierte in Rostock. An der Ostsee gibt es überall Buden, die verschiedene, frisch geräucherte Fischarten verkaufen. Bei meinem letzten Stralsundbesuch gab es bei mir jeden Tag Vollkornbrötchen mit Räucherfisch zum Mittag. So lecker!

5. Mit dem Zug fahren

ICEEs ist doch immer aufregend, am Bahnhof zu stehen und auf seinen Zug zu warten. Dann einsteigen, Platz finden, ein Buch lesen, gelegentlich aus dem Fenster schauen und einen Kaffee trinken. Zug fahren macht Spaß und ist entspannend. (Wenn man das hektische Umsteigen nicht mitzählt!) Leider gibt es kaum Züge für den Personenverkehr in Australien.

4. Fenster

Wie toll sind doch die deutschen Fenster, die man mit einem einfachen Handgriff entweder klappen oder ganz öffnen kann? In Australien gibt es vorwiegend Schiebefenster, die man einzeln mit einem Schlüssel abschließen muss, bevor man das Haus verlässt. Dreck sammelt sich gerne in den Schiebeleisten an und die Fenster sind aufgrund der Fliegengitter so schwer zu putzen.

Ich weiß, das Fliegengitter ist hier notwendig, aber jemand muss doch endlich mal ein besseres System erfinden! Zum Glück habe ich entdeckt, dass man jetzt in Perth deutsche Fenster kaufen kann. Sie stehen ganz oben auf der Einkaufsliste für unser neues Haus!

3. Bioladen

In Esperance gibt es noch immer keinen Bioladen. Vor 13 Jahren gab es kein Öko-Obst und Gemüse im Supermarkt und ich musste mein eigenes anbauen. Damit begann meine große Gartenleidenschaft. Inzwischen gibt es jede Menge Ökoprodukte im Supermarkt, aber Australien hinkt in dieser Hinsicht noch weit hinter Deutschland her. Als ich vor einem Jahr Grünkern (leider nicht Öko) im Supermarkt entdeckte, konnte ich mein Glück kaum fassen.

2. Freunde

Als ich, bis über beide Ohren verliebt, nach Australien auswanderte, dachte ich, das uns viele meiner deutschen Freunde oft besuchen werden. Dies ist leider nicht der Fall und seitdem meine Freunde Kinder haben, bleibt sogar der Kontakt über E-Mail und Telefon auf der Strecke. Wenn ich selbst nach Deutschland fliege, reise ich wie wild durchs Land und versuche so viele Freunde zu sehen, wie ich kann, habe aber danach das Gefühl, dass ich mit niemandem wirklich genug Zeit verbracht habe.

1. Familie

Ich vermisse meine Familie und hätte sie gerne in der Nähe. Ich habe viele Tanten, Onkel, Cousins und Cousinen. Leider beschränkt sich der Kontakt mit einigen von ihnen nur auf Facebook.

Eigentlich plante ich, meine Eltern später nach Australien nachzuholen. Meine Eltern würden auch liebend gerne in Australien leben, aber leider bekommen sie kein Visum, denn für ein Elternvisum müssen mindestens die Hälfte ihrer Kinder in Australien wohnen. Meine Schwester wohnt jedoch in den USA und mein Bruder in Deutschland. Beide haben nie genug Geld, um mich zu besuchen und noch lange nicht genug Geld, um nach Australien auszuwandern.

Ich habe damals auch nicht daran gedacht, wie schwer es für meine Mutter sein werden würde, die Kinder liebt und ihre australischen und amerikanischen Enkel nur sehr selten sieht. Mein Bruder hat leider noch keine Kinder.

Trotz all der Dinge, Freunde und Familie, die ich aus Deutschland vermisse, könnte ich mir ein Leben in Deutschland nicht mehr vorstellen. Fest steht, wenn ich nach Deutschland zurückkehren müsste, wäre meine Liste mit Dingen, die ich aus Australien vermisse, viel länger. Doch jeder, der ans Auswandern denkt, sollte sich darüber im Klaren sein, was er hinter sich lassen würde und ob er ohne sein gewohntes Essen und seine lieben Freunde und Familie im Ausland leben könnte.

Bist du ein Auswanderer? Was vermisst du aus Deutschland? Oder lebst du in Deutschland und könntest ohne deine Familie und Freunde nicht im Ausland leben? Lass es mich wissen!


wallpaper-1019588
Top 10 der besten Vampirfilme
wallpaper-1019588
RPG Real Estate: Anime-Adaption angekündigt
wallpaper-1019588
Laubsauger Test 2021 | Vergleich der besten Laub-Sauger
wallpaper-1019588
Preiswertes Mittelklasse-Smartphone Vivo Y70