Was gibt es Neues bei CLAYTEC? Technikleiter Ulrich Röhlen im Gespräch

Dipl.-Ing. Arch. Ulrich Röhlen, Jahrgang 1961, gehört zur Gründergeneration um Claytec-Inhaber Peter Breidenbach. Heute leitet er beim Lehmbaustoff-Hersteller die Bereiche Technik und Marketing. Im Clayblog-Gespräch gibt er Auskunft über Messeauftritte, Schulungs-Aktivitäten und neue Produkte.

Ulrich Roehlen, Leiter Technik und Marketing CLAYTEC

Ulrich Roehlen, Leiter Technik und Marketing CLAYTEC

Die ersten Wochen in 2016 waren bei CLAYTEC von auffällig umfangreichen Messe- und Schulungs-Aktivitäten geprägt. Wie kam es dazu?

Das ist richtig. Wir haben zu Jahresbeginn vier große, internationale Messen „bespielt“: im Januar die DEUBAUKOM in Essen, im Februar die DACH & HOLZ in Stuttgart und die BAUTEC in Berlin sowie im März die FARBE, AUSBAU & FASSADE in München. Zusätzlich waren wir auf der „Handwerker-Roadshow“ Schnittstelle Baustelle aktiv. Dieses verstärkte Engagement erklärt sich nicht nur durch das zufällige Zusammentreffen von Messeterminen sondern vor allem durch die vielen neuen Themen, die wir zu bieten haben.

Claytec-Messestand auf der DEUBAUKOM in Essen

Claytec-Messestand auf der DEUBAUKOM in Essen


Welche Themen sind das?

Da ist zum einen der Holzbau, dem wir uns bereits seit 2014 mit unserer Fachwerk-Offensive zugewandt haben. Nun haben wir mit der Erweiterung unserer Aktivitäten in Richtung „Neubau mit Lehm“  nochmals verstärkte Dynamik hineingebracht, dokumentiert auch in unserer aktuellen Broschüre Lehm und Holzbau.  Unsere Trockenbautechniken haben sich im Laufe der letzten Jahre sehr stark weiterentwickelt, die Nachfrage steigt. Hinzu kommt, dass wir mit der konsequenten Erweiterung unserer Produktpalette zum Holz- und Trockenbau mit Lehm mittlerweile vermehrt auch preiswerte Lösungen anbieten können. Das beginnt mit der preisgünstigen Lehmbauplatte schwer. Unsere beiden Holzweichfaserplatten für den Trockenbau kosten mit ordentlichen ökologischen  Eigenschaften nur ein Drittel von Lehmbauplatten, auf den reinen Trockenbau bezogen sind wir fast auf dem Preisniveau konventioneller Lösungen.

Lehmbau wird also für den Endverbraucher deutlich erschwinglicher?

Eindeutig ja: Wir können heute ökologischen Trockenbau mit Holzweichfaser und Lehm anbieten, der preislich nicht mehr weit vom konventionellen Trockenbau entfernt ist. Damit sind wir unserem Ziel „Lehm für jeden“ entscheidend nähergekommen. Die Lehmbauplatte ist und bleibt natürlich die „Königslösung“, aber wir sind mittlerweile wirklich sehr breit aufgestellt.

Was gibt es Neues bei CLAYTEC? Technikleiter Ulrich Röhlen im Gespräch

Schwerpunkt Lehm und Holz im Neubau: Broschüre „Lehm und Holzbau“


Die Fachmessen wie auch die „Schnittstelle Baustelle“ richten sich in erster Linie an Fachleute aus Planung und Verarbeitung. Was sind für diese die relevanten Neuigkeiten?

Bei den Verarbeitern legen wir unseren Fokus vermehrt auf das Gewerk der Holzbauer. Hier treffen wir schon lange auf eine Art „natürlicher Sympathie“ die vielleicht auf die Jahrhunderte alte Symbiose der Baustoffe Holz und Lehm zurückzuführen ist. In jedem Fall sind Holzbauer bereits mit einem natürlichen Baustoff vertraut. Dem wohlwollenden  Vertrauensvorschuss durch das holzverbarbeitende Handwerk können wir nun durch konkrete Angebote entsprechen. Bis vor kurzem war der Lehmbau weitgehend eine  „Nasstechnik“ mit entsprechend langen Trocknungszeiten und bestenfalls rudimentären Trockenbau-Elementen. Heute haben wir mit den verschiedenen Holzweichfaserplatten und den in der Verarbeitung ähnlich handhabbaren Lehmbauplatten Produkte im Angebot, die der Holzbauer in gewohnter und erprobter Manier verarbeiten kann. Dazu ermutigen wir die Zimmerleute, zumindest die Ausführung der Armierungslage auf diesen Platten in ihrem Unternehmen zu halten. Neben einer erweiterten Wertschöpfung führt dies zu einer deutlich verbesserten Planbarkeit und einfacheren Koordinierung auf der Baustelle.

Riesenandrang am CLAYTEC-Stand auf der Messe FARBE, AUSBAU & FASSADE in München - im Blickpunkt: die neuen Lehm-Farbprodukte

Riesenandrang am CLAYTEC-Stand auf der Messe FARBE, AUSBAU & FASSADE in München – im Blickpunkt: die neuen Lehm-Farbprodukte

In den letzten Jahren konnte CLAYTEC besonders im Bereich der edlen Oberflächen punkten. Gibt es aktuell Neues in Sachen Ambiente- und Design-Produkte?

Für die gestalterisch anspruchsvollen Individualisten unter Endkunden und Planern haben wir gleich mehrere Produktneuheiten im Programm. Das beginnt mit den neuen glatten Spachteloberflächen, die als YOSIMA Lehm-Farbspachtel ab sofort in allen 140 Farbtönen der YOSIMA Linie erhältlich sind und setzt sich fort im Bereich der Dicklagen-Beschichtungen: Mit dem neuen Produkt Lehm-Farbputz grob bieten wir erstmals eine große Farbauswahl für diejenigen, die den Charakter unserer braunen Putze schätzen. Deren im Vergleich zu unseren YOSIMA Lehm-Designputzen gröbere Haptik lässt sich ab sofort in zunächst 36 verschiedenen Farbtönen auch als Lehm-Finish an die Wand bringen. Auch individuelle Farbvarianten nach Kundenwunsch sind möglich. Man kann somit mit einer einzigen Lage zurechtkommen, auch auf Untergründen, die nicht perfekt glatt vorbereit sind. Das wirkt sich natürlich auf den Preis aus, vor allem aber wird der Lehm im Raum wieder viel erlebbarerer als bei einer Anstrichfläche.
Den individuellen Ansatz treiben wir mit einem weiteren neuen Ambiente-Produkt auf die Spitze: unserem neu entwickelten Lehm-Terrazzo, einem Produkt, das vorerst ausschließlich im Objektbereich Verwendung finden wird.

Produkt mit Perspektive: CLAYTEC Lehm-Terrazzo

Produkt mit Perspektive: CLAYTEC Lehm-Terrazzo


Das hört sich jetzt aber nicht mehr nach „Lehm für jeden“ an?

Nein, beim Lehm-Terrazzo haben wir es mit einem High-End-Produkt zu tun, dessen Verarbeitung dem erfahrenen Handwerker vorbehalten ist. Den Kreis der Verarbeiter werden wir durch Vermittlung des nötigen technischen Know-Hows sukzessive aufbauen und erweitern. Die Stärke des Produkts liegt zunächst in seiner extremen Individualisierbarkeit, einer Eigenschaft, die besonders von Planern und Auftraggebern im gehobenen Objektbereich nachgefragt wird. Die fünf Varianten auf unserer Webseite sind hier lediglich als Beispiele der Möglichkeiten zu verstehen. Zunächst wird CLAYTEC Lehm-Terrazzo also eher nicht im durchschnittlichen Wohnraum anzutreffen sein. Perspektivisch versprechen wir uns sehr viel von diesem neuen Produkt. Es lässt sich ideal mit Fußbodenheizungen kombinieren, auch Möbel-ähnliche Anwendungen sind denkbar. CLAYTEC Lehm-Terrazzo greift die reizvolle Ästhetik eines Terrazzo-Bodens auf, ersetzt aber dessen harte, kalte Beton-Charakteristik durch die typische warme und vergleichsweise „weiche“ Anmutung sowie die bekannten raumklimatischen und baubiologischen Stärken unseres Lieblingsbaustoffs Lehm.

Und die nächsten Veranstaltungen?

Im Herbst planen wir an bundesweit fünf Standorten Symposien mit ausgefeiltem Inhalt zum Thema Fachwerkbau. Darauf freuen wir uns sehr. Dann naht auch schon die Denkmal 2016 in Leipzig und auch die BAU 2017 wird bereits in Sichtweite sein.


wallpaper-1019588
Tag des Leguans – der amerikanische National Iguana Awareness Day
wallpaper-1019588
Tag der Macadamianüsse – der amerikanische National Macadamia Nut Day
wallpaper-1019588
Der #Tanz - das Stiefkind der #Salzburger_Festspiele
wallpaper-1019588
Mariazeller Charitygroup Projekt: Wasser für Sololipi
wallpaper-1019588
Dissidia Final Fantasy NT: Release-Datum & Specialedition enthüllt
wallpaper-1019588
Happy Releaseday: PRAG – Es war nicht so gemeint
wallpaper-1019588
Top 5 Serien, die du diesen Herbst sehen musst!
wallpaper-1019588
Mußte gucken - Das neue FDP - Bla Bla Bla Bla - siehe >Panorama< vom 17.08.2017