Was für eine Genferei!

Was für eine Genferei!

Die Stadt, die für ihre Sauereien ein eigenes Wort verwendet:
Genf (im Bild die Gegend bei der Uno).

In Genf haben sie, las ich gestern im Tagi, ein schönes Wort dafür, wenn vor Ort wieder einmal etwas schief läuft, die Leute ärgert, Kopfschütteln auslöst. Die Genfer nennen es Genevoiserie, ebenso häufig gebrauchen sie die eingedeutschte Variante: Genferei. Bereits für das 19. Jahrhundert ist der Ausdruck belegt, heutzutage gibt es gar ein Komitee, das jährlich den "Prix Genferei" verleiht. Heuer ist aufgrund finanzieller Mauscheleien Genfs Sicherheitsdirektor Pierre Maudet der Topfavorit. Oder doch nicht? Seit dieser Woche ist ihm Konkurrenz erwachsen: Eine Genfer Richterin schlief während eines Mordprozesses ein; dieser muss wiederholt werden. Was für eine Genferei!

wallpaper-1019588
Jeanne und Gilles in Wien
wallpaper-1019588
Schlimmer Badeunfall vor Es Trenc
wallpaper-1019588
#15.09.2018
wallpaper-1019588
Moor & Heide im DümmerWeserLand
wallpaper-1019588
Exklusive Videopremiere: Gosto verführt in „Cigarette“ mit leichtem Synthie-Sound
wallpaper-1019588
[Wissenswertes] Donnerstag = gratis eBook-Tag
wallpaper-1019588
Anzahl der Kreuzfahrten hat sich in den letzten 10 Jahren im Hafen von Palma verdoppelt
wallpaper-1019588
Ein Tierkrimi vom Anderssein – Sei kein Frosch!