Was früher Sünde war - heute nicht mehr! Hää???

Nicht wenige Zeitgenossen und auch Gläubige sind der Meinung, daß sich die Menschheit weiterentwickelt hat und neue Einsichten und Erkenntnisse gewonnen hat (was zum Teil auch stimmt). Dazu gehört auch die Meinung, daß es heute Sünden nicht mehr gibt, die es zur Zeit Jesu gegeben hat. Die einzige Sünde, die dann in den Ring geführt wird, ist die Homosexualität. Diese wurde früher als Sünde angesehen; aber aufgrund neuere Erkenntnisse und gesellschaftlichen Entwicklungen heute nicht mehr. (Und wer sagt, daß es morgen nicht doch wieder Sünde ist, wenn sich alles entwickelt?).Als Argument wird gesagt, daß von Jesus das Wort Homosexualität nicht überliefert ist. Er hat sich nicht dazu geäußert. HmmAussagen von Jesus wie: "Denkt nicht, ich sei gekommen, um das Gesetz und die Propheten aufzuheben. Ich bin nicht gekommen, um aufzuheben, sondern um zu erfüllen. Amen, das sage ich euch: Bis Himmel und Erde vergehen, wird auch nicht der kleinste Buchstabe des Gesetzes vergehen, bevor nicht alles geschehen ist. Wer auch nur eines von den kleinsten Geboten aufhebt und die Menschen entsprechend lehrt, der wird im Himmelreich der Kleinste sein. Wer sie aber hält und halten lehrt, der wird groß sein im Himmelreich. Darum sage ich euch: Wenn eure Gerechtigkeit nicht weit größer ist als die der Schriftgelehrten und der Pharisäer, werdet ihr nicht in das Himmelreich kommen." (Mt 5, 17-20)
Diese Aussage Jesu wird nach belieben ausgelegt, so wie es mir in mein Weltbild hineinpaßt.
Aber was mit dieser Aussage Jesu: "Es ist sinnlos, wie sie mich verehren; was sie lehren, sind Satzungen von Menschen. Ihr gebt Gottes Gebot preis und haltet euch an die Überlieferung der Menschen. Und weiter sagte Jesus: Sehr geschickt setzt ihr Gottes Gebot außer Kraft und haltet euch an eure eigene Überlieferung. Mose hat zum Beispiel gesagt: Ehre deinen Vater und deine Mutter!, und: Wer Vater oder Mutter verflucht, soll mit dem Tod bestraft werden. Ihr aber lehrt: Es ist erlaubt, daß einer zu seinem Vater oder seiner Mutter sagt: Was ich dir schulde, ist Korbán, das heißt: eine Opfergabe. Damit hindert ihr ihn daran, noch etwas für Vater oder Mutter zu tun. So setzt ihr durch eure eigene Überlieferung Gottes Wort außer Kraft. Und ähnlich handelt ihr in vielen Fällen." (Mk 7, 7-13)
"So setzt ihr durch eure eigene Überlieferung Gottes Wort außer Kraft. Und ähnlich handelt ihr in vielen Fällen." (Mk 7, 13)
Vielleicht meint Jesus hier auch die Sünde der Homosexualität, auch wenn er sie nicht explizit in die Wort packt "Und ähnlich handelt ihr in vielen Fällen".
Daher kann und sollte ein Festhalten an die Tradition nur von Vorteil sein. Da ist man auf der sicheren Seite.

wallpaper-1019588
Classic Cantabile WS-10SB-CE Westerngitarre Testbericht
wallpaper-1019588
Gartenmöbel aus Holz – Kaufkriterien und Test
wallpaper-1019588
Gartenmöbel Alu im Test
wallpaper-1019588
Gartenmöbel Auflagen: Ultimativer Preisvergleich