Was das deutsche Fernsehen nicht bringen will

Bericht bei “Stigma Videospiele”. Kommentar: ‘@DFD
Wer sagt es denn leicht den Sendungsverantwortlichen was so ein Publikum angeblich sehen will? Über welche “Studien” soll das gehen? Wer flüstert das diesen zu? Das machen doch die Verantwortlichen selbst. Sie steuern die öffentliche Meinung zumindest massiv mit und manipulieren Publikum dahingehend auch. Mit ihren eigenen Überlegenheitsdünkeln, ihren eigenen negativen Bezugnahmen zu anderen Lebenswelten, Ausdrucksformen. Ob nun über die Schiene der Suchtproblematik oder “Gewalt”.
Bei Prominenz im Boulevard funktioniert es zudem noch ein wenig anders: bei Stargeschichten spielt auch deren vermeintlicher Ruhm, Glanz, eingebildete Schönheit(snormen) eine Rolle. Darüber wird dann auch positiv berichtet – über etwaige “Leistungen” dieser
-
Das geschieht hier auch nicht. Der wirtschaftliche Aspekt wird zwar manchmal noch zusätzlich herausgestellt, das jedoch auch eher unter dem abschreckenden Gesichtspunkt einer bösen, malevolent gedachten, Industrie welche erschreckende Umsätze mit ihren verwerflichen Produkt(ion)en machen würde, usw. usf.
Hinter dieser angeblichen “Kritik” von Fernsehsendungen und/oder Zeitungen verstecken sich bloß negative Gefühle. Nichts weiter
-
Der Bericht über den bloßen Versuch dieses Menschen etwas Anderes bei Sendeanstalten mal unterzubringen ist ein einziges Sittenbild. Vielen Dank für dessen Mitteilung!’


wallpaper-1019588
Africa meets Rock and Pop
wallpaper-1019588
Potentiale erkennen und für sich zu nutzen
wallpaper-1019588
Beste Aussichten: Neujahr in Marseille
wallpaper-1019588
Du fehlst
wallpaper-1019588
Ausflug zur schönsten Bucht in Pollensa
wallpaper-1019588
Usedom im Herbst
wallpaper-1019588
Glass Animals: Spitzenreiter
wallpaper-1019588
Pet Shop Boys: Zeitlos