Was Arbeitgeber unter einer motivierten Bewerbung verstehen

zwei kolleginnen im gespräch

Im Kanton Zug gibt es zahlreiche Jobs. Einige dieser Jobs sind besonders attraktiv, sodass sich sehr viele Bewerber auf eine offene Stelle bewerben. Als Folge davon müssen die Unternehmen, die einen solchen Job anbieten, bereits frühzeitig Bewerber aussortieren.

Das Aussortieren von Bewerbungen kann auf der Grundlage von verschiedenen Kriterien erfolgen. Welche Kriterien es gibt, ist von den persönlichen Präferenzen des Unternehmens abhängig. Nichtsdestotrotz gibt es bei der Selektion der Bewerbungen generelle Tendenzen.

Die meisten Unternehmen sortieren in der Regel zuerst die Bewerber mit einer fehlenden Eignung oder einer schlechten Bewerbung, die zum Beispiel unvollständig ist oder gravierende Rechtschreib- bzw. Formfehler enthält, aus. Anschließend überprüfen Sie, welche der verbleibende Bewerber zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen werden.

Um eine Aussortierung im ersten Auswahlverfahren zu vermeiden, sollten Bewerber darauf achten, dass sie die Mussqualifikationen erfüllen und eine gute Bewerbung abgeben. Diese sollte neben einem vollständigen Lebenslauf ein ansprechendes Foto und einem fehlerfreien Anschreiben auch alle notwendigen Nachweise enthalten.

Stellenangebote der Unternehmen zwei kolleginnen im gesprächzwei kolleginnen im gespräch

Sofern ein Unternehmen seine Stellenangebote in einer bekannten Börse, wie zum Beispiel im Jobportal jobtonic.ch veröffentlicht, erhält es in der Regel viele Bewerbungen. Deshalb kann es sein, dass es nach der ersten Sondierung der Bewerbungsunterlagen noch viele potenzielle Bewerber mit einer entsprechenden fachlichen Eignung gibt.

Die verbleibenden Bewerber kann ein Unternehmen nicht alle zu einem Vorstellungsgespräch einladen. Deshalb muss es die Bewerbungen zwingend weiter selektieren. Zu diesem Zweck betrachten die meisten Unternehmen das Anschreiben eines Bewerbers etwas genauer und analysieren die Beweggründe für die Bewerbung. Sofern ein Bewerbungsanschreiben sehr oberflächlich ist und die Motivation des Bewerbers nicht erkennen lässt, wird eine solche Bewerbung vielfach aussortiert.

Um eine Aussortierung einer Bewerbung zu verhindern und eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch zu erhalten, sollte jeder Bewerber eine gute Bewerbung abgeben. Diese sollte nicht nur vollständig und übersichtlich sein, sondern auch ein individuelles Bewerbungsanschreiben enthalten.

Individuelles Bewerbungsanschreiben

Aus diesem individuellen Bewerbungsanschreiben sollte unbedingt hervorgehen, warum sich ein Bewerber für eine Stelle bewirbt und was ihn für die Stelle besonders qualifiziert. Es ist wichtig, dass der Arbeitgeber bereits beim Lesen der Bewerbung spürt, dass ein Bewerber eine Stelle wirklich haben möchte und hoch motiviert ist. Diese Motivation kann ein Bewerber durch das Angebot einer Probearbeit unterstreichen.

Natürlich ist eine vollständige Bewerbung und ein gutes Bewerbungsanschreiben noch keine Garantie für die Einladung zu einem Vorstellungsgespräch. Nichtsdestotrotz kann ein individuelles Bewerbungsanschreiben, die Chancen auf ein Vorstellungsgespräch maßgeblich erhöhen. Dies gilt vor allem dann, wenn ein Bewerber nicht allen Wunschkriterien des Arbeitgebers entspricht. Durch ein motiviertes Bewerbungsanschreiben, aus dem unter anderem ersichtlich wird, dass ein Bewerber bereit ist, sich für einen Job in Zug weiterzubilden und zum Beispiel eine neue Fremdsprache zu erlernen, kann ein Bewerber doch noch in die engere Auswahl kommen.

Eine Einladung zum Vorstellungsgespräch

Um eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch zu erhalten, gibt es kein Patentrezept. Es steht jedoch fest, dass individuellen Bewerbungen mit einem guten Anschreiben für mehr Aufmerksamkeit sorgen. Gleiches gilt auch dann, wenn eine Bewerbung persönlich abgegeben wird.

Sofern ein Bewerber seine Bewerbungsunterlagen persönlich abgibt, wird er wahrscheinlich nicht mit derjenigen Person, die die Vorstellungsgespräche führt, in Kontakt kommen. Nichtsdestotrotz ist es gerade in einem kleineren Unternehmen möglich, dass er auf die Person, die eine Vorauswahl trifft, trifft. Bei dieser kann er durch sein persönliches Erscheinen ebenso wie zum Beispiel durch telefonische Rückfragen zum Stellenangebot sein starkes Interesse bekunden und sich dadurch von der Masse abheben.

Gefällt es Ihnen?

wallpaper-1019588
Samsung Galaxy S10: Kein Iris-Scanner mehr, dafür Fingerabdrucksensor im Display
wallpaper-1019588
Tag der Zartbitterschokolade mit Mandeln – der amerikanische National Bittersweet Chocolate with Almonds Day
wallpaper-1019588
Hannover 96: Die verweigerte ausserordentliche Mitgliederversammlung oder „Was ist denn nun unmittelbar?“
wallpaper-1019588
[Rezension] Die Jäger der Götter
wallpaper-1019588
Jahreskilometer statt Wettkampfziele – Wie LäuferInnen grundlos Verletzungen riskieren
wallpaper-1019588
WAS ICH AUS MEINEM WEIHNACHTS-ZAUBER-KÜHLSCHRANK HERVORHOLE… Lebkuchen-Tiramisu mit Mandarinen
wallpaper-1019588
LASST DAS FESTESSEN BEGINNEN! Gebratener Wolfsbarsch mit Safranrisotto und geschmortem Orangen-Fenchel
wallpaper-1019588
Besuch der Starkenburg.