Warum tue ich mir das an ???

Wie ich euch ja schon erklärt habe, wird dieses Buch aus dem Augenblick heraus geschrieben und sofort im Internet auf meiner Homepage veröffentlicht. Dies hat natürlich den Vorteil, dass ich während des Schreibens auf Reaktionen von Leserinnen und Lesern Stellung nehmen kann und damit alle Worte sehr aktuell und spontan sind.

Gestern ging es um meinen Wert zu mir selbst. Einige haben mir geschrieben, ich soll dies nicht Schwächen nennen oder ich solle mich nur auf meine Stärken konzentrieren. Ich bekomme dann am selben Tag  viele Tipps und Ratschläge, wie mein Leben noch besser gelingen könnte. Ich bin sehr dankbar dafür, denn die Menschen machen sich die Mühe mir zu schreiben oder mir etwas zu sagen und  schenken mir ihre Zeit. Wie ich am Anfang schon geschrieben habe, muss ich aber nicht perfekt sein, um dieses Buch zu schreiben.

Da ich aber gerne an mir selbst arbeite, habe ich mich über 3 Stunden mit einer guten Lebensberaterin und wunderbaren Seele unterhalten. Sie kennt mich, sie kennt unseren Bauernhof und sie ist regelmäßige Leserin meiner Homepage. Ich habe ihr diese eine Frage gestellt:

Warum nur, tue ich mir das an ????

Ich bin zufrieden mit mir und meinem Leben. Ich habe ein wunderbares Leben mit einer großartigen Familie und liebevollen Frau. Ich wohne in einem Paradies. Ich habe immer genug Geld, wenn ich welches brauche. Habe schon viele Erfolge feiern dürfen und es haben sich alle meine Träume erfüllt. Mein Beruf als technischer Übernehmer macht mir große Freude und ich bin sehr stolz unseren Bauernhof mit Hilfe von wunderbaren Menschen zu einem echten Tierparadies umgebaut zu haben. mehr dazu hier http://herzundliebe.com/allgemein/welttierschutztag/  Ich bin gesund, dankbar und glücklich, habe viel Zeit für mich, unsere Kinder und unsere Freunde. Ich liebe mein Leben.

Warum tue ich mir das an, als Lebensfreudetrainer zu arbeiten, Dankbarkeits Stammtische zu gründen und jetzt auch noch ein Buch zu schreiben?

Ich suche und brauche keine Anerkennung mehr, habe mehr als genug, um glücklich zu leben und bin auch mit mir selbst sehr zufrieden. Mir geht es einfach GUT. Es ist doch viel besser an einem unserer 3 Seen zu sitzen, zu lesen, Sport zu treiben und einfach das Leben und seine Schönheit zu geniessen. Ich muss doch mir selbst und auch sonst niemanden mehr etwas beweisen. Ihre Antwort auf meine Frage und Feststellung  war:

  • Es geht nicht mehr um dich, dass nur du glücklich, dankbar und zufrieden bist.
  • Es geht um wesentlich mehr, es geht um die Menschen, die Natur und die Welt.
  • Deine Aufgabe ist es diese Dankbarkeit und Zufriedenheit weiterzugeben
  • Du hast dieses schöne Leben und dieses Paradies nicht für dich allein
  • Dir wird sehr viel abgenommen, damit du Zeit hast deine Fähigkeiten und Talente zum Wohle vieler einzusetzen
  • deine Träume haben sich alle erfüllt, um voller Überzeugung und Leidenschaft deiner wahren Berufung nachgehen zu können.
  • du kannst nicht mehr zurück, auch wenn du selber wieder einmal einen Rückzieher machst, wird deine Seele dich auffordern etwas zu TUN. Ohne diese Dankbarkeis Stammtische zu gründen wirst du keinen Frieden im Herzen finden.
  • die Kritiker in deinem Umfeld sind nur dazu da, um dich standhafter zu machen, du musst mehr dazu stehen, denn nur dann springt der Funke über. Die Kritik soll dich nur noch stärker machen, um diese große Aufgabe zu bewältigen.

O.K ich sehe ein, dass ich hier keine Wahl habe. Es ist wie eine Sucht, von der ich nicht mehr loskomme. Etwas in mir drängt mich meine Dankbarkeit, meine Liebe und meine Lebensfreude nach außen zu tragen. Es war und ist ein ständiger Kampf mit mir selbst an meine eigene Größe und Vision zu glauben, davon überzeugt zu sein und vor allem in der Öffentlichkeit dazu zu stehen. Wie bei vielen anderen Menschen halten mich hier alte eingeprägte Muster gefangen, um die Vision der weltweiten Dankbarkeits Stammtische auch konsequent umzusetzen. Es liegt nur an mir selbst mich von niemanden aufhalten zu lassen. Dazu passt ein wunderbares Zitat von Giuseppe Mazzini einem italienischen Freiheitskämpfer, welches ich heute lesen durfte:

Das Geheimnis des Könnens liegt im Wollen (Giuseppe Mazzini)

In diesem Paradies darf ich leben und mir viele Ideen holen

In diesem Paradies darf ich leben und mir viele Ideen holen

 


wallpaper-1019588
Sonntagspaziergang in Mariazell – Fotos
wallpaper-1019588
BAG: Befristung des Arbeitsvertrags bei Bundesligaspielern zulässig.
wallpaper-1019588
Karamellisierter Kaiserschmarrn von Georg Ertl
wallpaper-1019588
Die Tradition stetiger Erneuerung in der SPD seit 2002
wallpaper-1019588
Lorena - Die Nacht Kann Kommen
wallpaper-1019588
Lorena - Ein Bisschen Frieden
wallpaper-1019588
Gefrorene Ramennudeln mit Miso-Gemüse gebraten
wallpaper-1019588
Mario Maxim - Nicht Schon Wieder Von Vorn