Warum trotz Sport und Diät keine Pfunde purzeln!

Die beste Kombination um abzunehmen ist eine Diät bzw. Ernährungsumstellung in Verbindung mit Sport. Doch wenn sich auf der Waage nichts tut ist der Frust groß. Und falls dieser Zustand dann auch noch länger andauert kann es einen schon ein paar Schritte nach hinten werfen, Mental sowie auf der Waage.

Mit folgenden 3 Tipps vermeidet Ihr die Abnehm-Bremse!

Zu wenig Flüssigkeit?

Warum trotz Sport und Diät keine Pfunde purzeln!Die empfohlene Tagesmenge von 2-3 Litern (Wasser) wird leider selten eingehalten. Das Essen genießt generell die größere Priorität. Über den Tag genügend zu trinken vergisst man da schon sehr leicht. Hier ein Glas und da ein Glas genügen leider nicht. Denn wer sein Stoffwechsel in Gang bringen möchte sollte seinen Flüssigkeitshaushalt stets auffüllen, besonders wenn man Sport treibt.

Stilles Wasser ist das natürlichste Art an Flüssigkeit was man zu sich nehmen kann. Aber auch eine Flasche gutes Mineralwasser mit wichtigen Nährstoffen, Mineralien und Natrium sollte immer parat stehen. Fruchtschorlen gehen ebenso in Ordnung wie Tee`s bzw. selbst gemachte Eistee`s. Am besten entscheidet man sich für Getränke ohne Zucker und lässt auch “Zuckerfreie” Getränke im Supermarktregal.

Die richtige Portion Sport

Krafttraining ist für Abnehmwillige der idealste Weg den Körper aus der Reserve zu locken, den Stoffwechsel aus dem Keller zu holen und Fett zu verbrennen. Mit dem richtigen Trainingsplan lässt sich ein abwechslungsreiches Programm erstellen. Die Nebeneffekte des Krafttrainings sind nicht zu verachten. Man fühlt sich fitter, stärker und verbessert sogar mit einem gezielten Training Haltungsschäden aus dem Alltag wie an der Halswirbelsäule, Rücken etc.

Warum trotz Sport und Diät keine Pfunde purzeln!Also runter von den Cardiogeräten und ab zu den Gewichten. Denn leider kursiert immer noch der Mythos um die Cardiogeräte. Wer abnehmen möchte sollte stundenlang auf einem Cardiogerät sitzen und das Krafttraining ist nur etwas für Arni Fans. Doch weit gefehlt.

Krafttraining in Verbindung mit einem Intervall Cardiotraining ist Optimal um Fettzellen anzugreifen und den Körper zu formen. Mit dem Krafttraining setzt man die nötigen Reize für den Muskelaufbau. Dadurch erhöht man den Grundumsatz, denn Muskeln benötigen mehr Kalorien als Fettzellen. Mit einem 15-20 minütigen HIIT Intervalltraining nach dem Krafttraining ebnet man den Weg für die Fettverbrennung nach dem Training. Mehr über das HIIT Training erfahrt Ihr hier…

Doch keine Angst vor zu viel Muskeln durch das Krafttraining. Ohne die richtige Ernährung in Verbindung mit Supplimenten, Regeneration und jahrelangem Training ist es nicht Möglich zu viel Muskeln aufzubauen um nach kurzer Zeit wie ein Profi Body Builder bzw. zu Muskulös auszusehen. Den Frauen fehlt dazu sogar das nötige Hormon Testosteron!

Das Training bietet nur den Reiz aber der Muskelaufbau bzw. der Fettabbau geschehen ausschließlich in der Regeneration.

Die Gewohnheit

Die schnellste einkehrende Abnehm-Bremse ist die Gewohnheit. Denn sie nistet sich nicht nur bei der Ernährung, sonder auch im Training ein. Ob nun in beiden Bereichen gemeinsam oder auch einzeln, wer hier einmal Stagniert erzielt keine Fortschritte mehr. Aber nicht nur das. Mit der Stagnation kommt die Frust und aus der Frust wird schnell ein Dilemma. Das wirkt sich je nach Typ verschieden aus. Die einen legen eine Pause ein, andere geben auf und andere wiederum kämpfen zwar, jedoch ohne Fortschritt. Alles in einem belastet es ungemein.

Warum trotz Sport und Diät keine Pfunde purzeln!Die Balance in der Ernährung
Empfehlenswert ist es in der Ernährung nicht täglich das selbe und die gleiche Kalorienmenge zu verzehren. Der Körper passt sich einer Veränderung sehr schnell an. Daher sollte man mit den Kalorien stets jonglieren und auch mal einen Kohlenhydratetag sowie einen Schlemmertag einlegen um den Körper auch mal mit richtig viel Energie zu versorgen. Mehr über den Schlemmertag erfahrt Ihr hier…

Neue Reize beleben den Körper
Um im Sport stets Fortschritte zu erzielen und somit den Stoffwechsel hoch zu halten ist es besonders wichtig immer wieder neue Reize zu setzen. Ein Trainingsplan für das Fitnessstudio sollte alle 4-6 Wochen verändert bzw. an die jeweilige Situation und Zielvorgabe angepasst werden. Nur so wird das ersehnte Ziel über kurz und lang erreicht.

Fazit

Die Abnehm-Bremse ist Böse und dem sollte man so gut es geht aus dem Weg gehen. Auch das ist nur reine Gewohnheit. Es ist aber auch sehr wichtig Geduld zu haben. Denn auch mit den oben genannten Tipps dauert es natürlich seine Zeit, bis man am Ziel ist. Lasst euch bitte von nichts demotivieren. Rückschläge sind da um sie zu überwinden.

Allen Abnehmwilligen wünsche ich weiterhin viel Erfolg.

Gruß,

euer
Taco

Artikelbildquelle: Depositphotos by Svetlana Khvorostova
Andere Bildquellen: Depositphotos – Für Details Maus über das Bild ziehen

Ähnliche Beiträge:

  1. Hilfe, ich nehme trotz Sport und Diät nicht mehr ab!
  2. Sport vor dem Frühstück fördert Fettabbau – Mythos oder Wahrheit?
  3. Deshalb ist Krafttraining für Frauen so wichtig

wallpaper-1019588
Das Stellenanzeiger ABC Teil II
wallpaper-1019588
Urlaub im Schnee – Tipps von Outdoor-Blogger Udo
wallpaper-1019588
Wildalpen – Rafting Weltcup 2018 – Fotos
wallpaper-1019588
Bild der Woche: Dorfchristbaum im Salzatal
wallpaper-1019588
Moderate Rebels: Die letzten Geheimnisse
wallpaper-1019588
Detektive & Forscher – Die coolsten Abenteuer-Bücher ab 8 Jahren
wallpaper-1019588
Die Nerven lassen ihre Protagonistin im Video zu „Niemals“ das volle Programm visueller Selbstfindung durchmachen
wallpaper-1019588
115 Jahre Harley Davidson