Warum sind viele Manufakturwaren nahezu unendlich in unveränderter Form in Gebrauch?

Eine Fragestellung die in Angesicht permanent überbordender neuer Produkte industrieller Produktion durchaus Ihre Berechtigung hat.
Während in industrieller Massenproduktion der Grundsatz gilt, was lang hält, bringt kein Geld und deshalb bei vielen Produkten mittels Obsoleszenz der pünkliche Ausfall eines Produktes nach Ende der Garantiezeit meist eingebaut ist, gibt es auch heute noch Manufakturwaren, die einmal produziert durchaus mindestens eine Generation, d.h. rund 25 Jahre und oft wesentlich länger tadellos ihren Dienst versehen.
Dies liegt einerseits an der Art der Fertigung. Ein von Hand genähter Rucksack ist nun einmal etwas qualitativ ganz anderes, als ein mit der wahrlich heißen Nadel im Akkord maschinell genähter Rucksack.
Der zweite Grund sind die bei Manufakturwaren im Regelfall verwendeten traditionellen Materialien. Rentierleder oder andere Ledersorten sind nun einmal wesentlich haltbarer als irgendwelches billiges Plastikzeugs. Dies beweisen bspw. immer wieder archäologische Funde in aller Welt, wo regelmäßig uralte Gebrauchsgegenstände aus Glas, Leder, Holz oder Metall gefunden werden.
Ein dritter und vielleicht der wesentlichste Punkt ist die Architektur von Manufakturwaren, was sehr einfach am Beispiel des Kompass erklärt werden kann. Dazu verwandten vor gar nicht allzu langer Zeit Ingenieure den Begriff durchkonstruiert.
Durchkonstruiert heißt schlicht weg, dass der Entwickler eines Produktes wirklich alle Facetten seiner späteren Nutzung bedachte und man daher an diesem Produkt nur noch etwas verschlimmbessern kann, wenn man versucht etwas an ihm weiter zu entwickeln.
An einem Kompass wie an einem Jagdmesser oder auch einer Petroleumlampe kann man nichts mehr verändern, ohne dass die Qualität darunter leidet. Es sind alles samt Produkte die durchkonstruiert sind und genau deshalb in immer wieder gleicher Form und Gestalt, was man heute neudeutsch Design nennt, hergestellt werden.
Ändern Sie an einem Kompass nur ein Müh seiner Architektur, wird er Ihnen nicht mehr exakt die Himmelsrichtung anzeigen. Tun Sie gleiches mit einem Jagdmesser laufen Sie Gefahr, sich selbst zu verletzen. Tun Sie gar gleiches mit einer Petroleumlampe, dann besteht das Risiko, dass Ihnen gar das eigene Haus über dem Kopfe abbrennt.
Diese drei Fakten Handarbeit, Material und Durchkonstriertheit sind es die erklären, warum viele Manufakturwaren nahezu unendlich in unveränderter Fom in Gebrauch sind. Immer dann wenn diese drei Faktoren in Form einer UND Verknüpfung zusammen kommen, können Sie davon ausgehen, dass Sie ein sehr gutes Produkt erworben haben, was ein letztes Beispiel erklären soll:
In der Geschichtsforschung wurde unendliche Male die Frage gestellt, wieso es die Wikinger mit ihren sehr einfach konstruierten Booten schafften, den Atlantik zu quereen und dies regelmäßig? Jedes Jahr während der Wassersportsaison kentern Boote und oft kann sich niemand erklären, warum das so ist? Sah doch das Boot soooo toll aus und lobte doch der Bootsvermieter an Havel oder Müritz die Vorzüge eines mehrstöckigen Bootskörpers wo man manchmal gar auf zwei Ebenen aufrecht stehen kann.
Genau hierin liegt aber der Grund, warum viele Boote oft kentern und der Freizeitkapitän sich fragt  warum das so ist? Die alten Wikingerbooet folgen der 1:5 Regel. Diese besagt auf fünf Meter Länge maximal einen Meter Höhe!!! Wenn Sie nun aber mit so einer schicken Yacht die gleich zwei oder gar vielleicht drei Ebenen hat, aber nur 15 m lang ist, weil Sie diese sonst mit dem Bootsführerschein binnen nicht fahren dürfen, dann brauchen Sie sich nicht zu wundern, wenn Ihnen dieses Teil vielleicht auf dem Schwielowsee nahe POTSDAM bei wenig Wind schlicht weg umkippt.
Der 1:5 Regel folgend darf diese Yacht bei 15 m Länge nur drei Meter aus dem Wasser ragen. Drei Meter entspricht aber nur einer Stehhöhe, sprich nur einer Ebene plus etwas Kopffreiheit.
Sie sehen auch hier selbst wenn die Faktoren Handarbeit und Material harmonieren haben Sie nichts davon, wenn das Boot nicht durchkonstruiert ist. Deshalb muss Handarbeit bzw. Manufakturware im Umkehrschluss noch lange nicht bedeuten, dass sie immer gut ist. Ein Schuster der sein Handwerk nicht versteht liefert genauso Pfusch ab, wie es jemand anderes tut, der keine Ahnung von dem hat, was er vorgibt tun zu wollen.

wallpaper-1019588
Die besten Outdoor-Aktivitäten in München auf einen Blick
wallpaper-1019588
„Requiem of the Rose King“ wird als Anime adaptiert
wallpaper-1019588
Neues Mittelklasse-Smartphone Motorola Moto G9 Plus
wallpaper-1019588
OPC: Test & Vergleich (09/2020) der besten Produkte