Warum sind erneuerbare Energien im Heizungskeller nicht gefragt?

Neubau mit PhotovoltaikOb hier mit Wärmepumpe und PV-Strom geheizt wird? Foto: pixabay.com/ e-gabi

Der Start der Serie „Heizen mit erneuerbaren Energien“ war passend, denn in der vergangenen Woche wurden die neuesten Zahlen zur Entwicklung der Heizungstechnologien auf dem deutschen Markt veröffentlicht. Die Entwicklung der Erneuerbaren Energien im Heizungsmarkt ist noch schlechter als erwartet. Nach den Zahlen bei WiWo Green kommen Solarthermie, Holzkessel und Wärmepumpen auf einen Marktanteil von nur 19%. Das ist der niedrigste Stand seit zehn Jahren.

Diese Negativ-Entwicklung ist schon erschreckend genug. Aber bei den verbleibenden 80 Prozent für Öl- und Gaskessel haben die veralteten Niedertemperaturkessel höhere Wachstumsraten als moderne Brennwertkessel, die einen höheren Wirkungsgrad aufweisen.

Entwicklung der Heiztechnologien mit erneuerbaren Energien

Der Bundesverband der Deutschen Heizungsindustrie hat noch keine Zahlen veröffentlicht, daher berufe ich mich auf die Zahlen, die bei WiWo Green genannt werden. Die Entwicklung bezieht sich auf die ersten acht Monate des Jahres 2015 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

  • Holzpelletkessel minus 19 Prozent
  • Holzhackschnitzel-Heizungen minus 36 Prozent
  • Solarthermie minus 13 Prozent
  • Wärmepumpe minus 5 Prozent

Wie würden die Zahlen aussehen ohne die Änderungen im Marktanreizprogramm?

Was sind die Gründe für die negative Entwicklung der erneuerbaren Wärme?

Auch wenn eine einfache Antwort nahe liegt, ist sie nicht die alleinige Erklärung für diese Entwicklung. Vermutlich haben alle Gründe ihre Rolle in diesem Trend. Ich mache es mir aber nicht zu einfach und schiebe die Ursachen auf die Politik, die anderen Gründe sind bedeutender für diese Entwicklung:

  • Niedriger Öl- und stabiler Gaspreis: Dieses Argument liegt nahe und trifft sicher für die meisten Besitzer einer alten Heizung zu. Warum viel Geld ausgeben, wenn Öl und Gas (momentan) so günstig sind? Die häufig gestellte Frage, wann sich das rechnet, wird aktuell leider eher zu Gunsten von Gas und Öl beantwortet.
  • Mangelndes Interesse der Hersteller: Ich war in diesem Jahr auf der Heizungsmesse ISH in Frankfurt am Main. Dort spielten Gas-Brennwertheizungen die Hauptrolle und erneuerbare Energien kamen nur am Rande vor (wenn überhaupt). Lässt sich damit weniger Geld verdienen?
  • Einfacher Austausch vs. komplexer neuer Technologie: Für den Handwerker ist es einfacher eine alte Heizung gegen eine baugleiche neue Heizung auszutauschen als die Heizung neu zu planen, der Aufwand muss auch bezahlt werden. Das Handwerk ist sicher gut ausgebildet, aber um erneuerbare Energien für die Heizung dem Kunden zu verkaufen, braucht es Überzeugungskraft und selbst den Willen mehr erneuerbare Energien einzusetzen, wie in diesem Beispiel bei ecoquent-positions.com.
  • Wärme wird nur als Abfallprodukt der Stromwende betrachtet: Die Energiewende fokussiert sich auf den Ausbau der Stromerzeugung mit erneuerbaren Energien, auf den Ausstieg aus der Kernkraft und aus der Kohleverstromung. Die Wärmeversorgung spielt dabei nur eine untergeordnete Rolle, ungeachtet der CO2-Emissionen unserer Heizungen. Aber nur auf Power-to-Heat oder auf Power-to-Gas zu setzen, das wird nicht ausreichen für eine Wärmewende.

Was denkt Ihr woran diese Entwicklung liegt? Seht Ihr die Gründe anders oder habt Ihr weitere Gründe für die negative Entwicklung bei der erneuerbaren Wärme?

Warum sind erneuerbare Energien im Heizungskeller nicht gefragt?

Über 

Energieblogger aus Leidenschaft mit großem Faible vor allem für effiziente Energienutzung im Strom- und Wärmebereich. Aber auch die kostenlose Energie, die uns die Natur zur Verfügung stellt ist faszinierend und Herausforderung zugleich.

    Mehr von mir im Netz:
  • facebook
  • flickr
  • googleplus
  • linkedin
  • pinterest
  • skype
  • twitter
  • youtube

wallpaper-1019588
[Comic] Star Wars: Darth Vader by Greg Pak [2]
wallpaper-1019588
Fitness-App Virtuagym Fitness hilft fit zu bleiben
wallpaper-1019588
Ernährungsberatung Köln: Top 5 Berater:innen
wallpaper-1019588
Ernährungsberatung Köln: Top 5 Berater:innen