Warum schreibe ich?

Immer wieder werde ich gefragt, was ich mit dieser Webseite eigentlich bezwecke. Und ich finde, die Frage “Warum blogge ich?” ist durchaus berechtigt. Werfen wir also einmal einen Blick auf die Entstehungsgeschichte von leben-lernen-lieben.de und die Absicht, die ich damit verfolge.

Ich beschäftige mich schon sehr lange mit den wesentlichen Fragen des Lebens, weil ich von Natur aus sehr wissbegierig bin. Wann das anfing, kann ich gar nicht so genau sagen. Natürlich habe ich wie wir alle als Kind meine „Warum“-Fragen gestellt. Tiefer ging das aber erst später. Erst als Erwachsener wollte ich wissen, was ein glückliches Leben ausmacht und wie ich selbst besser leben kann.

Das hatte auch mit meinem früheren Beruf als Speditionskaufmann zu tun. Wie Du Dir vielleicht vorstellen kannst, geht es im Transportgewerbe äußerst hektisch zu. Da ist keine Rede von “Achtsamkeit” und “Geduld”, ganz im Gegenteil. Und da ich mich in diesem Job oft buchstäblich verbiegen musste, um seinen Anforderungen zu genügen, kam es irgendwann zu dem Punkt, an dem ich total ausgebrannt war und spürte, dass es so nicht weitergehen konnte. Das alles entsprach so gar nicht meinem wahren Wesen. Das und noch ein paar andere, damit zusammenhängende Faktoren wie eine zerbrochene Beziehung und ein Berg von Schulden führten schließlich dazu, dass ich mich 1997 von diesem “Leben” verabschiedete und für ein Jahr ausstieg. Den Beginn meiner Reise habe ich in meinem Bericht Zum Leben erwacht ausführlich beschrieben.

In dieser Zeit entwickelten sich meine Vorstellungen von einem bewussten, gesunden, glücklichen und rundum gelungenen Leben. Zunächst trug ich mich mit dem Gedanken, ein Buch darüber zu verfassen. Doch dann entdeckte ich das Internet als ideale Spielwiese für mich. Da ich festgestellt hatte, dass sich im Prinzip alles, was wir so den lieben langen Tag tun, in drei Kategorien einordnen lässt, war der Name schnell gefunden, unter dem ich auftreten wollte: Leben Lernen Lieben.

Meine ersten Gehversuche im Netz der Netze fanden bei Freenet statt, wo ich ein kostenloses Blog startete. In dieser Zeit habe ich viel über HTML & Co. gelernt. Doch freiheitsliebend, wie ich nun mal bin, genügte mir das auf Dauer nicht. Es musste etwas Eigenes her, und so erblickte am 1. Januar 2005 die Seite www.leben-lernen-lieben.de das Licht der Welt. Es war anfangs eine rein statische HTML-Seite, die sich aber schon mit den meisten Themen befasste, die Du auch heute wieder in meinem Blog finden kannst.

Was mir da fehlte, war der Kontakt zu meinen Lesern. Ich hatte zwar ein Gästebuch eingebaut, aber das allein brachte mir nicht den Austausch, den ich mir immer mehr wünschte. So beschloss ich, wieder zur Form des Blogs zurückzukehren, mit der ich ja bereits gute Erfahrungen gesammelt hatte. Zunächst richtete ich mir ein fremdgehostetes sogenanntes Design-Blog mit der Domain www.lebenlernenlieben.de ein, das auch guten Zuspruch fand. Dann meldete sich wieder mein Ehrgeiz, mein “eigenes Ding” zu machen, um meiner Kreativität mehr Spielraum geben zu können. Es wurde Zeit für ein eigenes WordPress-Blog. Am 3. Juli 2009 ging mein erster Artikel online: Was ist Achtsamkeit? Der Rest ist Geschichte. 😉

Worüber blogge ich?

Im Großen und Ganzen will ich mit meinen Beiträgen das ins Blickfeld rücken, worauf es meiner Ansicht nach in den einzelnen Bereichen des Lebens wirklich ankommt. Mit meinen Texten und Bildern möchte ich in Dir, in meinen anderen Leserinnen und Lesern und auch in mir selbst immer wieder den Wunsch nach einem lebendigen Leben wecken. Sie sollen uns dazu ermuntern, unser eigenes Leben mit wachem Interesse zu beobachten, es zu verstehen und voll anzunehmen, so wie es sich uns zeigt.

Dazu nähere ich mich dem Leben und der Liebe aus ganz unterschiedlichen Richtungen, die sich in den von mir gewählten Themenbereichen widerspiegeln, die von A wie Achtsamkeit bis Z wie Zuversicht reichen. Drei besonders wesentliche Themen könntest Du unter den “drei großen G” zusammenfassen: Gesundheit, Glück und Glaube (in meinem Fall ist ganz allgemein Spiritualität gemeint). Ich schreibe über die Dinge, die diese drei Bereiche meiner Ansicht nach am besten fördern und über das, was ich selbst dafür tue.

Warum blogge ich?

Zu meiner Motivation kann ich nur sagen, dass es mir ganz einfach einen riesigen Spaß macht und dass ich die Welt ein klein wenig besser zurücklassen möchte, als ich sie angetroffen habe, wenn das möglich ist. Es bereitet mir sehr viel Freude, wenn ich anderen Menschen schöne Momente verschaffen und ihnen die eine oder andere Erkenntnis vermitteln kann. Das allein ist für mich schon Grund genug, mich immer mal wieder hinzusetzen und einen Artikel zu schreiben, ein Video zu produzieren oder meinen Zuhörerinnen und -hörern eine kleine Geschichte vorzulesen.

Lebensfreude zu empfinden und meinem Leben eine Bedeutung zu geben, halte ich für die wesentlichen Punkte für ein glückliches Leben. Und beides kann ich durch das Bloggen verbinden. Wenn dann andere auch noch einen Nutzen davon haben, dann gibt es nur Gewinner. Was will ich mehr?

liebevoll leben Warum schreibe ich? Warum schreibe ich? schöpferisch leben naturverbunden leben Warum schreibe ich? frei leben Fotos

wallpaper-1019588
Beste Gaming Mäuse mit vielen Tasten
wallpaper-1019588
[Manga] Banana Fish [8]
wallpaper-1019588
[Manga] Yakuza goes Hausmann [3]
wallpaper-1019588
Ratchet and Clank: Rift Apart für die PlayStation 5: bunt, laut und so unbekannt bekannt