Warum Schlangengift bei Hüftoperationen hilft

Vor allem in tropischen Ländern stirbt jedes Jahr eine beträchtliche Zahl von Menschen nach einem Schlangenbiss an Schlangengift. Doch wie so vieles im Leben zwei Seiten hat, hilft tödliches Schlangengift in der Medzin auch Leben zu retten. Zum Beispiel bei Hüftoperationen.

Warum Schlangengift bei Hüftoperationen hilft

Das tödliche Gift der Grubenotter hat unzähligen Menschen auch das Leben gerettet.


Als in Malaysia ein Einheimischer von einer gefährlichen Grubenotter gebissen worden war, stellte ein herbeigerufener Tropenmediziner fest, dass sich das Blut des Opfers stark verändert hatte. Es war dünnflüssiger und gerann langsamer – offenbar als Folge des von der Schlange abgegebenen Giftes.
Daraufhin begannen die Wissenschaftler nach Möglichkeiten zu suchen, diese Blut verdünnenden Wirkstoffe für medizinische Zwecke nutzbar zu machen. Herausgekommen ist ein Präparat, das Patienten nach Hüftoperationen verabreicht wird. 
Damit beugt man Blutgerinnsel in den Beinvenen vor, wie sie nach solchen Eingriffen häufig auftreten. Noch gefährlicher sind solche Blutgerinnsel in den Herzkranzgefässen, weil sie zum Herzinfarkt und damit zum Tod führen können. So hat Schlangengift bereits unzähligen Menschen weltweit auch das Leben gerettet.

wallpaper-1019588
Great Pretender: Film erscheint bei Crunchyroll + Promo-Video
wallpaper-1019588
NEET Kunoichi to Nazeka Dousei Hajimemashita: Neues Visual veröffentlicht
wallpaper-1019588
Spiele-Review: Final Fantasy VII Rebirth [Playstation 5]
wallpaper-1019588
Tying the Knot with an Amagami Sister: Trailer stellt die wichtigsten Cast-Mitglieder vor