Warum Sahabi eine Seltenheit in der Islamischen Republik war?

Warum Sahabi eine Seltenheit in der Islamischen Republik war?Als Sahabi starb, schrieb ich, dass er mein Lieblingspolitiker war. Als ich diesen Artikel schrieb, wollte ich direkt danach erklären warum er mein Lieblingspolitiker war, doch wegen der schrecklichen Ereignissen die danach passiert sind, bekam ich die Zeit dazu erst jetzt.
Nachtrag - Diejenigen die dieses Blog seit längerem verfolgen oder mich persönlich kennen, wissen wahrscheinlich, dass ich nicht religiös bin und dürfen sich gefragt haben, wie ein melli-mazhabi, ein national-religiöser Aktivist mein Lieblingspolitiker sein konnte. Auch wenn Sahabi Anhänger einer modernen, weltlichen Interpretation des Islams war, hatte er eine ganz andere Weltanschauung als ich.Wie konnte ich so beeindruckt von ihm sein?
Einerseits ist es naheliegend, dass im Iran ein nicht religiöser Politiker nicht geduldet wird. Shabai und die anderen melli-mazhabis wurden aber auch nicht wirklich in der Politik geduldet, konnten aber trotzdem kurzzeitig Zeitungen publizieren und politisch wirksam sein. Beispielsweise, als seine Präsidentschaftskandidatur im Jahr 1997 vom Wächterrat abgelehnt wurde, riefen sie die Nation auf, den reformisten Khatami zu wählen, der mit großer Mehrheit die Wahlen gewann. Er zeigte der Nation, wie man politisch wirksam sein kann, ohne an der Macht beteiligt zu sein.
Viel wichtiger ist es für mich aber, dass Sahabi eine Politik die mit Ethik vereinbart war betrieb. Wahrscheinlich wusste er selbst, dass Ethik und Politik nicht wirklich zu vereinbaren sind und wahrscheinlich war dies der Grund, dass er sich hauptsächlich der Wirtschaft widmete. Aber im politischen Diskurs handelte er stets ethisch. Er dachte nicht, dass Ethik ein politisches System retten soll, sondern eine Nation. Er war der Meinung, dass eine Gesellschaft die nicht ethisch korrekt miteinander und über einander reden kann, den politischen Forum nicht ändern kann. Er war damit als Politiker eine Seltenheit in der zeitgenössischen Geschichte Irans.
Rafsanjnai war derjenige, der im Jahr 1990 befahl, Sahabi zu verhaften (1), Sahabi wurde im Gefängnis gefoltert. Trotzdem erzählte Sahabi auch über die positiven Seiten von Rafsanjnai, nämlich dass Rafsanjani der einzige hochrangige Politiker der islamischen Republiks war, der bereit war, Wirtschaftsexperten in der Wirtschaft zu tätigen.
Sahabi war immer bereit, die Wahrheit zu sagen und alte Fehler zu gestehen, wie dieses Interview zeigt: (2):
-Wäre es nicht besser gewesen, wenn sie schweigen würden, damit Schah sein Reformen durchführen könnte?
Sahabi: Doch, es wäre besser.
Also, sie gestehen, dass Sie Fehler gemacht haben?
Ja, es war ein Fehler. Schah hat die Revolution die politische Elite verhängt, nicht das Volk... Ich fasse mich kurz: die intellektuelle und politische Elite haben die Revolution von 79 vorbereitet, dann kam die Nation auf die Straße. Der Wegbereiter der Revolution war nicht das Volk. Aber seit dem Jaht 1997 hat sich die Situation geändert. Jetzt will die Elite Reformen, während die Nation eine Revolution haben will.

Quellen:
1 2 ******************************************* Bitte benutzen Sie dieses Feed, um dustandtrash zu verfolgen: http://feeds.feedburner.com/blogspot/dyMaL

wallpaper-1019588
Aldi verbannt Einwegplastik schon ab 2019
wallpaper-1019588
Isolated Youth: Guter Anfang
wallpaper-1019588
Bild der Woche: Winter wie damals
wallpaper-1019588
Köpfe der Spielebranche: Interview mit Marie Amigues von Altagram
wallpaper-1019588
UN-Klimakonferenz 2019 | Greta Thunbergs ernüchtender Auftritt in Madrid
wallpaper-1019588
[Werbung] Schöne Abendkleider
wallpaper-1019588
Bestätigung der neuen Doppelspitze Esken & Walter-Borjans
wallpaper-1019588
Warum ich meine Mission für wichtig halte