Warum mir eine Verletzung die Freude am Sport nahm

Eine Verletzung ist immer mies, egal ob man sportlich aktiv ist oder nicht. Sie kommt immer zu einem schlechten Zeitpunkt und wirft einen aus seinem normalen Trott. Mitte März war es  bei mir soweit! Ich hatte mir mit einem Teppichmesser mehr als ordentlich in den Finger geschnitten und bin nur ganz knapp am Nähen vorbeigekommen. Das Ergebnis? Ich durfte für MINDESTENS 6 Wochen keinen Sport machen! Dabei war ich gerade richtig fit! Der Plan von Kayla Itsines hat mich vorangebracht und ich war mehr oder weniger regelmäßig laufen, trotz schlechtem Wetter! Das Bootcamp mit Kayla in Berlin hat mich ebenfalls nochmal richtig motiviert und es ging danach sportlich weiter! Kurz danach passierte es und seit dem hadere ich mit mir selbst, mit dem Sport und meinen Leistungen. Dieser Schnitt im Finger war im wahrsten Sinne des Wortes ein einschneidendes Erlebnis!

verletzung-sport-slider

Die ersten Tage ohne Sport

Die ersten Tage ohne Sport waren nicht schlimm. Ich hatte mich beim Renovieren geschnitten und mir hat jede Zelle meines Körpers weh getan. Montags musste ich das erste Mal zum Verbandswechsel und sah auch das erste Mal meine Verletzung. Das was ich sah war nicht schön und mir wurde schmerzlich bewusst, das es ein langer Prozess wird. Die Ärztin sagte mir, dass man die Wunde doch besser genäht hätte und ich jede Art von Anstrengung meiden soll, sobald es anfängt zu pochen. Abends waren Robert und ich mit dem Hund unterwegs und es fing an zu pochen! Ich konnte es nicht glauben, dass ich nicht mal mehr spazieren gehen konnte!? Wir verlangsamten das Tempo und es ging wieder. Meine Frustration war wirklich hoch und mit ihr die enttäuschte Gleichgültigkeit.

Es folgte Ostern und somit der April. Die ersten Arbeiten im Haus standen an und es wurde schnell klar: ich falle als volle Arbeitskraft aus! Der große Verband und vor allem die Empfindlichkeit meines Fingers machten es kaum möglich mit der linken Hand einsatzfähig zu sein. Ich zog 2 Paar Handschuhe über, um jede Form von Erschütterung oder Druck fern zu halten. Es ging einigermaßen, aber nie so, wie ich es gerne gehabt hätte.

4 Wochen Verletzung – die ersten Fitness-Einbußen

Vier Wochen ohne Sport, aber mit ungesundem Essen aufgrund von Ostern und vielen Geburtstagen gingen nicht spurlos an mir vorüber.

Ich merkte wie meine Fitness schwand, aber mein Frustrationslevel stieg.

Ich durfte meine Verletzung mittlerweile selbst täglich neu verbinden und sah keinerlei Fortschritte. Zusätzlich hatte ich Angst zuzunehmen und reduzierte meine Portionsgrößen, versuchte mehr Salat zu essen und nicht zu naschen. Ende April wagte ich es laufen zu gehen, denn ich konnte einfach nicht mehr bis zur 19. Kalenderwoche warten!

running fitness verletzung pause

Die ersten Versuche

Am 22.04.16 war ich das erste Mal wieder richtig laufen! Ich war euphorisch und freute mich riesig darauf! Ich schnappte mir den Hund und es ging los. Aber es war nicht wie erwartet! Gefühlt waren es die längsten 6km meines ganzen Lebens und von Leichtigkeit keine Spur! Ich war schockiert, frustriert und vor allem völlig aus der Puste! Wie konnte es sein, dass ich innerhalb von vier Wochen so stark an Kondition verliere? Es fühlte sich an, als wäre ich schon mindestens ein halbes Jahr nicht mehr sportlich aktiv gewesen. Diesen Schock musste ich erst einmal verdauen und traute mich nicht mehr laufen zu gehen.

Running1

Hallo Mai – hallo Motivation!?

Der Mai kam und mit ihm mein offizieller Sportbeginn in der KW 19. In meinem Zeigefinger habe ich nach wie vor Empfindungsstörungen, weshalb ich Liegestütze und Co immer noch sehr unangenehm finde. Aber das Laufen hatte mich zurück. Während ich mich am 9. Mai in grottenschlechter Geschwindigkeit und knappen 5 Kilometern wieder herantastete, ging es bergauf! Die ersten beiden Male kämpfte ich während des Laufs stark: die Kondition zu gering, die Motivation schwankend und der plötzlich einsetzende Sommer machten mir zu schaffen, aber ich zog es durch! Nach meinem dritten Lauf ging die Geschwindigkeit wieder nach oben, mein Lungenvolumen fühlte sich weit aus besser an und auch die Leichtigkeit kam zurück.

running  nike fitness

Auf der Waage habe ich 1,5 kg mehr als im März. Das klingt lächerlich, aber ich merke es an meiner Kleidung und meinem Wohlbefinden! Aber um sie mache ich mir aktuell weniger Sorgen, denn die Sportmotivation ist zurück, die vielen Geburtstage liegen hinter mir und einer cleanen und ausgewogenen Ernährung steht nichts mehr im Wege!

Warum ich dir das alles erzähle? Ganz einfach: auch bei Bloggern, die viel über Fitness und gesunde Ernährung schreiben läuft es nicht immer rund! Wir fallen genauso auf die Nase wie jeder andere auch und das Aufstehen ist ein langer, steiniger und vor allem anstrengender Weg! Das einzige was dir aus solch einem Loch hilft? Eiserner Willen!! Du musst es wollen und dafür kämpfen!

Solltest du aktuell ebenfalls an solch einem Punkt stehen, egal ob es um Fitness, Ernährung, Job, Ausbildung, eine Verletzung oder was auch immer geht: lass dir nicht die Freude nehmen!

Zieh deine Rüstung an und mache dich auf in den Kampf: mit eisernem Willen, Disziplin und Durchhaltevermögen!

Damit kannst du alles schaffen, egal was du dir vorgenommen hast!


wallpaper-1019588
Portugal: Luftwaffe rettet deutschen Kreuzfahrer
wallpaper-1019588
Sebastian Heisele gewinnt das Turnier und neues Selbstvertrauen
wallpaper-1019588
Netflix kündigt neuen selbst produzierten Anime an
wallpaper-1019588
ACHTUNG : Es zählt nur die Zutatenliste auf dem Produkt – Beispiel KINDER Bueno Ice Cream Bar
wallpaper-1019588
Frau bastelt eben doch mit allem
wallpaper-1019588
ElfenZeit!
wallpaper-1019588
Wassertemperatur Rügen: Aktuelle Wassertemperaturen für die Insel Rügen vor der Deutschen Ostseeküste
wallpaper-1019588
,,Gal and Dino“ im Simulcast bei WAKANIM