Warum es einen Dampfreiniger in jedem Haushalt geben sollte

Kärcher

Eigentlich ist Sonntag bei uns Familientag, aber da meine Männer mich heute zuhause gelassen haben, um an einem Rennen teilzunehmen, habe ich es mir auf der Terrasse gemütlich gemacht und komme dazu einen neuen Artikel zu schreiben.

Eine kurze Zeitreise, vor fast 14 Jahren, zu meinem 30. Geburtstag hatte ich mir von meinem Mann ein ganz besonderes Geburtstagsgeschenk gewünscht. Eines, worüber meine Freundinnen völlig empört waren! Einen Dampfreiniger!

Meine Freundin sagte zu mir: “Man lässt sich doch keine Haushaltsgeräte zum Geburtstag schenken, erst recht nicht zum 30!” – Doch ich schon! Wie gesagt ich bin sehr technikaffin und liebe Geräte, die mir das Leben erleichtern.

Ich bekam also einen Kärcher 1201 mit Bügeleisen. Dieses Gerät leistet mir auch heute noch treue Dienste. In den vergangenen 14 Jahren habe ich es zwar 2x zur Reparatur bringen müssen, weil Plastikteile zerbrochen sind, aber er dampft und dampft und dampft und wenn er mal was hat, gibt es sogar hier auf Mallorca einen technischen Kundendienst, der ihn wieder repariert.

Wir haben Tiere im Haus, 2 Hunde, eine Katze und ein Kaninchen, welches ab und zu auch drinnen vorbeikommt. Jeder der Tiere hat weiß, das diese gerne mal Krabbelviecher mit reinschleppen. Ob nun Zecken, Flöhe oder Milben. Wenn ich den Boden mit dem Dampfreiniger reinige, habe ich das wirkliche Gefühl, porentief rein sauber gemacht zu haben. Und das ohne chemische Keule. Die Decken wasche ich bei 60º C aber die Matratzen, wo sie draufliegen passt nicht in die Waschmaschine. Kein Problem mit dem Dampfreiniger. Der Dampf, der hier rauskommt, ist 100ºC heiß und killt jedes Insekt und jede Bakterie.

Auch im Bad habe ich meinen Kärchi, wie ich ihn liebevoll nenne, lieben gelernt. Ich habe schon ganz lange Duschen, die keine Duschwanne haben, sondern gefliest sind. Kennst du diese schmierige Seifenschicht, die sich nach einer Weile immer in den Fugen absetzt? Klar kann man die mit der Zahnbürste mühevoll rausschrubben, aber einfacher und sauberer geht es mit dem Dampfreiniger.

Jedes Mal wenn wir umziehen oder auch wenn einer meiner Freunde umzieht, dann werde ich mit meinem Kärchi eingeladen. Dieses Gefühl in einer gebrauchten Küche, von der man nicht weiß, wer da vorher drin war…Ein Sondereinsatz für den Kärchi, denn mit dem heißen Dampf macht man selbst altem Fett und Dreck den Garaus.

In regelmäßigen Abständen dampfe ich auch unser Sofa und die Matratzen ab. Es ist schon unglaublich, wenn man ein Sofa absaugt und danach ein weißes Mikrofasertuch auf den Dampfreiniger spannt, wieviel Dreck da trotzdem noch rauskommt.

Wie du lesen kannst, ich liebe meinen Kärchi und würde ihn für nichts auf der Welt eintauschen. Früher habe ich auch mit ihm gebügelt, aber seit ich meine Dampfstation von Koenic habe, nehme ich lieber die zum Bügeln.

Gibt es in deinem Haushalt auch einen Dampfreiniger? Oder spielst du mit dem Gedanken, dir einen anzuschaffen?

Meine ganz klare Kaufempfehlung ist einer von Kärcher! Wie gesagt meiner hält und hält und obwohl es den schon lange nicht mehr zu kaufen gibt, kann man ohne Probleme Ersatzteile bekommen.

Hier hast du eine kleine Übersicht über die aktuell erhältlichen Modelle von Kärcher.

Amazon.de Widgets


wallpaper-1019588
Knights of Sidonia: Neuer Anime-Film angekündigt
wallpaper-1019588
Worms Rumble, Recompile und vielversprechendere Indies angekündigt
wallpaper-1019588
„Lapis Re:LiGHTs“ im Simulcast bei WAKANIM
wallpaper-1019588
Neues Outdoor-Smartphone CAT S42 kostet 249 Euro