Warum einfach...

...wenn es doch kompliziert auch geht?!Von meiner KFZ-Versicherung habe ich ja schon berichtet - soweit alles mehr oder weniger gut - weil ich nun seit rund einem Monat, auf die entsprechenden Versicherungsdokumente aus Phnom Penh warte.Auf die selben Dokumente von vor einem Jahr, würde ich vermutlich immer noch warten, wäre ich nicht zwischenzeitlich in Phnom Penh gewesen, wo mir die Papiere dann ins Hotel gebracht wurden. Adressen wollen bzw. können sie hier in SHV nicht wirklich finden, schon weil es keine Hausnummern hat, daher habe ich ja ein Postfach bei der Post für 30.-USD./Jahr gemietet. (siehe Blog)Warum einfach... Um nicht wieder eine Odyssee,  wie vor einem Jahr zu erleben, habe ich dann bei der Versicherung explizit meine Postfachadresse angegeben und mehrfach angemahnt, die Dokumente dahin zu senden.Nach so rund 12 Tagen, bin ich dann mal hoffnungsfroh zur Post gefahren und sah mein dortiges Holzfach gähnend leer. So fragte ich dann wieder bei der Versicherung nach - welche mir dann per Mail mitteilte, man müsse den "Messenger" zuerst fragen was los sei?!Zwei Tage später bekam ich folgende Mail:
Dear sir,
I asked the messenger, He will contact you tomorrow for the document delivery. It’s so late because perhaps he called to the wrong Chinese number.
Is it 0XXXXXXXXX your number?
Sorry for any inconvenience.
Best Regards,
Ach so - das erklärt ja alles, auch warum man sich nicht nach der richtigen Nummer erkundigt hat - wohl deshalb - weil die falsche Nummer die genau richtige Nummer war! Dann kam folgende Mail:
Dear Sir,
Please apology for late delivery.
The messenger will contact you tomorrow. I sent to you since 18 august 2011 but the messenger over there didn’t bring it to your address.
Best Regards,
Sxxxxx Txx
Customer Relationship Officer
So wartete ich dann am folgenden und drauf-folgenden Tag, auf den Boten der nun endlich kommen sollte - doch das Telefon blieb stumm!Also am Montag wieder reklamiert und gesagt, er solle doch bitte das Doku auf der Post aufgeben, so dass es in meine Postbox gelangt. Da ich dann nichts mehr hörte und nicht einfach mein leeres Postfach inspizieren wollte, sendete ich wieder eine Mail und fragte, ob nun die Dokumente in meinem Postfach wären?Es folgte dann diese Antwort;
Dear Sir,
Please apologize for the late response.As your instruction, we took the document to the post office in sihanouk ville in order to put in your P.O Box but the officer there denied to get it as the document arrived in sihanouk already. They take it only from outside sihanouk.
Therefore, Would you mind calling to our messenger Mr. Hong XXXXXXX to instruct him where he could deliver the document to you ?
Please accept my apology again for any inconvenient cause to you.
Thanks & Regards,
Der Mister Hong wollte/konnte dann nichts verstehen und so habe ich heute wieder einmal nachgefragt, warum man meine Dokumente nicht einfach wie von Beginn an instruiert, mit der kambodschanischen Post an mich gesendet hat?
Der Herr von der Versicherung hat mir dann die folgende, lustige Geschichte erzählt. Der "Officer" auf der Post, hätte die überbrachten Dokumente nicht in mein Postfach tun können, da er keinen Schlüssel für mein Postfach habe - so lesen sich kambodschanische Märchen.Nun warte ich wieder einmal auf eine Antwort wie es nun weiter geht und bin gespannt...
Ich habe dem netten Versicherungs-Herrn dann noch erklärt, wie man einen Brief per Post versenden kann.

wallpaper-1019588
Exklusive Premiere: ooi veröffentlichen ihre erste sommerliche Single „Sharks“
wallpaper-1019588
Absolut menschlich
wallpaper-1019588
Zehn musikalische Highlights beim Way Back When Festival 2018
wallpaper-1019588
Synchronsprecher von Miroku aus InuYasha verstorben
wallpaper-1019588
Momo: Das Whatsapp-Schreckgespenst
wallpaper-1019588
Meet Me On The Moon
wallpaper-1019588
Wie in Katastrophenfilm: Gift-Smog von Horror-Feuern hängt über San Francisco
wallpaper-1019588
Perfekte Hautreinigung mit Alcina Reinigungs-Gel