Warum ein Whey Protein nach dem Training am besten ist

Whey Protein als Post-Workout Nutrition

Jeder kennt ihn, den Proteinshake als Post-Workout Nutrition nach dem Krafttraining. Würde man beim Muskelaufbau nicht ausreichend Protein, Kohlenhydrate, gesunde Fette, Vitamine und Mineralstoffe einnehmen, wäre ein optimaler Muskelaufbau nicht möglich. Nahrungsergänzungen wie Whey Protein Pulver helfen die fehlenden Nährstoffe zu supplementieren. Hier ist die Einnahme von Whey Protein nach dem Training genau das richtige, denn gerade nach dem Krafttraining ist der Körper für die Aufnahme von Nährstoffen (Stichwort: „Zeitfenster“!) für den Muskelaufbau mehr als hungrig und kann diese bestmöglichst verwerten.

Herstellung von Whey Protein

Zur Herstellung gehört Casein und Molke, diese sind die Hauptbestandteile der Milch. Kuhmilch wird dazu so behandelt, dass es zu einer Änderung des ursprünglichen pH-Werts kommt, dadurch flockt das Casein Protein aus. Grundsätzlich werden bei der Herstellung Laktose und Fett ab gefiltert, um letztendlich ein proteinreiches Pulver produzieren zu können. Im Anschluss an diese Verfahrensschritte wird der Proteinanteil dann zwischen 35 Prozent und 95 Prozent liegen, bei Proteinkonzentrationen von über 88 Prozent liegen Whey-Isolate vor. Whey-Hydrolisat dagegen wird oftmals bereits während des Trainings zugeführt, wenn die Trainingssession 60 min. und länger beträgt, da es durch Spaltung bereits „vorverdaut“ ist.

Mehr Eiweiß, warum?

Eiweiß bzw. Protein kann über die normale Nahrung aufgenommen werden und ist Hauptbestandteil allen Lebens. Sportler brauchen mehr Eiweiß, als nicht sportlich aktive Menschen. Besonders das Whey Protein, welches aus Molke herausgefiltert wird, hat eine enorme Wirkung auf den Aufbau der Muskeln und ist in der Sporternährung nicht mehr wegzudenken. Es enthält besonders viele essentielle Aminosäuren, die der Körper nicht selbst herstellen kann. Vor allem die BCAA-Aminosäuren, die zur Regeneration der Muskulatur notwendig sind, enthält das Whey bzw. Molke-Protein in großen Mengen. Genauso wie die wichtige Aminosäure Glutamin, die dem Abbau von Muskelmasse vorbeugt und für die Energiebereitstellung in den Muskelzellen während intensiver Beanspruchung notwendig ist.

Der richtige Shake danach

Als Post-Workout Nutrition solltest du einen Eiweißshake anrühren, dabei führt das Whey Protein dem Körper wichtige Aminosäuren, vor allem BCAA’s zu und ist somit für den Muskelaufbau sehr wichtig für dich. Es empfiehlt sich als Post-Workout Nutrition den Eiweißshake mit Wasser oder fettarmer Milch aufzulösen. Direkt nach dem Training ist es jedoch Ratsam das Pulver in Wasser aufzulösen, da es so noch schneller vom Körper aufgenommen wird. Das Eiweiß belastet weder den Körper noch den Magen-Darm-Trakt bei richtiger Dosierung, ist leicht verdaulich und ist mittlerweile in unzähligen Geschmacksrichtungen erhältlich.

Ein gutes Whey Protein Produkt ist zur Versorgung nach dem Training ideal und kann in Kombination mit Creatin, Glutamin, BCAAs und Kohlenhydraten (zum Bsp. Maltodextrin) den Muskelaufbau enorm fördern.

Aktion: Mit dem Code „FITNSEXY30“ gibt’s satte 30% auf das Elite 100% Whey von Dymatize**. Der Code ist vom 18.06 – 01.07.2018 gültig.

Viel Spaß im Workout, euer Benny Braun
Foto: © expressiovisual – Fotolia.com


wallpaper-1019588
Monchique: Deutsche retten Esel-Flüsterer Robert
wallpaper-1019588
Hashtag Skincare
wallpaper-1019588
1. Nachtrag DSGVO
wallpaper-1019588
Dunkles, virtuos gespielt
wallpaper-1019588
Wie man meditiert (II): Joshu Sasaki Roshis Ratschläge zum Zazen
wallpaper-1019588
Anwalt von Stormy Daniels nach Prügelattacke gegen Ex-Frau verhaftet
wallpaper-1019588
Du für Dich am Donnerstag #25
wallpaper-1019588
Das Mahl zu Heidelberg - Wolfgang Vater liest