Warum du Zeit für Familie und Freunde einplanen solltest

beitragsbild-familie-freunde

Der Schreibtisch quillt über und du hangelst dich von einem Termin zum nächsten – ein ganz normaler Tag als Freiberufler. Schnell geraten dabei die wichtigsten zwischenmenschlichen Beziehungen aus den Augen. Diese Tipps helfen dir, damit das nicht passiert.

1. Freiräume einplanen

Das Gros der Einsteiger macht den Fehler, der Freizeit keinen Raum zu geben. Jeder Auftrag wird angenommen. Hauptsache, man sammelt Referenzen und verdient Kohle. Es ist jedoch enorm wichtig, Zeiten einzuplanen, in denen du dich erholen und Kraft tanken kannst. Setze dir daher feste Freiräume, an denen du die Arbeit liegen lässt. Idealerweise sind das Wochenenden, mindestens aber einen Tag in der Woche solltest du komplett abschalten.

2. Telefonieren

Eltern, Großeltern und Freunde freuen sich über einen altmodischen Anruf. Das klingt banal, aber hört nicht jeder gern eine vertraute Stimme durch das Telefon? Es ist mehr als ein Gespräch durch die Leitung. Deine Nummer auf dem Display des anderen zeigt: Ich denke an dich! Wenn dir selbst das zu viel ist, dann schreibe wenigstens eine Nachricht oder E-Mail, aber bedenke, dass dies unpersönlicher ist.

3. Auf Partys gehen

Du kennst das: Obwohl man sich fest das Gegenteil vornimmt, schwächen sich Kontakte nach Schule und Ausbildung bzw. Uni allmählich ab. Sei es durch einen Umzug, einen neuen Job oder weil jeder abends müde ins Bett fällt. Doch auch wenn man nicht mehr jeden Tag zusammen abhängt, solltest du soziale Highlights wie Geburtstagspartys und Familienfeiern nicht links liegen lassen. So hältst du zumindest noch lose Kontakt und obendrein sollen Partys ja auch Spaß machen, wie ich gehört habe …

4. Sei gut zu dir

Gib dir die Erlaubnis zur Entspannung. Ich kann gar nicht oft genug betonen, wie wichtig das ist. Du musst nicht jeden Tag drei Stunden lang meditieren. Du kannst auch passive Entspannung betreiben, indem du deinen Körper entlastest. Gerade in stressigen Phasen, wenn Deadlines anstehen, solltest du auf eine ausgewogene Ernährung und genügend Schlaf achten. Ein Verzicht auf Alkohol, Koffein und Zigaretten unterstützt die passive Entspannung, weil dein Körper mit weniger Giften zu kämpfen hat.

5. Plane langfristig

Du findest es verfrüht, mit deinen Eltern im November über den nächsten Osterbesuch zu sprechen? Schaden kann es jedenfalls nicht, bereits zwei bis drei Monate vorher zu wissen, wie und in welchem Rahmen man sich wiedersieht. So können sich auch die Verwandten und Freunde auf deinen Besuch einstellen.

Fazit

Auch wenn und gerade weil du als Freelancer meistens allein unterwegs bist, solltest du deine Sozialkontakte nicht vernachlässigen. Halte dir daher Zeiten frei, die du mit Freunden und Familie verbringst. Achte weiterhin darauf, Freizeit und Freelance-Tätigkeiten konsequent zu trennen. Eine langfristige Planung kann dir dabei helfen, den Überblick zu behalten.


wallpaper-1019588
Mehr Mut zum ersten Schritt
wallpaper-1019588
Kalender mit eigenen Reisefotos – tolle Erinnerung
wallpaper-1019588
Milchreis frittiert
wallpaper-1019588
Von drauß‘ vom Walde komm ich her…
wallpaper-1019588
[Verlagsprogramm] Harper Collins Frühjahr 2018
wallpaper-1019588
#metoo !???
wallpaper-1019588
Lash Extensions bei Xtreme lashes wien
wallpaper-1019588
London kulinarisch | Eine Reise nach Wales (2)