Warum beginnen sich auch die Kebabläden in Italien durchzusetzen ?

Was vor wenigen Jahren kaum für möglich gehalten wurde, wird jetzt immer mehr zur greifbaren Alltagswirklichkeit. Auch die gastronomische Globalisierung hat in die verwöhnten Gaumen der Italiener massiv Einzug gehalten. Mehr als 7 Prozent der Befragten zum Konsumverhalten bestätigen inzwischen, auch mal ein ausländisches Take-Away besucht zu haben . In den letzten zehn Jahren hat sich die Zahl der "ristoranti etnici" zwischen Bozen und Palermo mehr als verdoppelt.PICT0065 Selbst in meiner 9.000-Seelen-Gemeinde stehen inzwischen drei von nordafrikanischen Einwanderern geführte Kebabläden zur Auswahl. Aber etwas haben alle gemeinsam: " la piiiizza" . Und damit sind wir wieder bei der Globalisierung - in diesem Zusammenhang jedenfalls ein Sinnbild von Toleranz und Neugierde. Dagegen wird sich auch der Bürgermeister einer kleinen Ortschaft bei Venedig kaum wehren können, der jetzt neben Flohmärkten und Callcentern auch die Kebabläden verbieten will. Buon appetito !

wallpaper-1019588
Der letzte Gran Fondo
wallpaper-1019588
Exklusive Videopremiere: TinTin geben mit „Sphären“ weitere Einblicke in ihre Debüt-EP
wallpaper-1019588
Berghasen Produkt-Lieblinge: Herbst- & Winter-Special!
wallpaper-1019588
BAG: Hinterbliebenenversorgung bei 10 Jahren Ehezeit
wallpaper-1019588
Öldesaster bedroht die Strände des brasilianischen Nordostens
wallpaper-1019588
Neue „Yu-Gi-Oh!“-Artikel im Oktober
wallpaper-1019588
Ischias natürlich behandeln
wallpaper-1019588
Coca de Verdura: Spanische Gemüsepizza