Warnung: Windgeschwindigkeit bis zu 100km/h und Wellen bis zu 6 Metern

Die Generaldirektion für Katastrophenschutz und Notfälle hat einen großen Teil des Landes vor starken Winden an Land gewarnt, die bis zu 100 Stundenkilometer erreichen können, vor Wellen von bis zu 6 Metern und vor intensiven Schneefällen in den Pyrenäen, die bis zu 30 Zentimeter Schnee ansammeln können.

So warnt sie vor starken Wellengängen, die Galicien, Asturien, Kantabrien, Guipúzcoa, Vizcaya, Girona, die Balearen und die Kanarischen Inseln mit Wellen, die bis zu 6 Meter hoch werden können, treffen werden.

Warnung: Windgeschwindigkeit 100km/h Wellen Metern

Warnung: Windgeschwindigkeit bis zu 100km/h und Wellen bis zu 6 Metern

Starke Windböen

Darüber hinaus werden in weiten Teilen der Halbinsel, insbesondere in der Nord- und Osthälfte sowie auf den Balearen und den Kanarischen Inseln, starke Winde an Land wehen. Die stärksten Windböen können in Huesca, Girona, Lleida und Castellón bis zu 100 Kilometer pro Stunde erreichen.

Cort schließt Passeig Sagrera wieder

Das Rathaus von Palma hat diesen Freitag (06.03.2020) mitgeteilt, dass der Zugang zum Passeig Sagrera für Fußgänger gesperrt wird, da die staatliche Wetterbehörde (Aemet) starke Windböen vorhersagt, die Mallorca am Samstagmorgen zwischen 18.00 und 02.59 Uhr in orangefarbenen Alarmzustand versetzen werden. Zurzeit arbeiten sowohl die städtischen Bereiche Parks und Gärten als auch die Bereiche Öffentliche Sicherheit und Mobilität an der Beschilderung des Gebiets.

Von Cort aus haben sie erneut "äußerste Vorsicht empfohlen, indem man das Passieren von Gebieten mit Bäumen und großen Palmen vermeidet".

Konkret bezogen sie sich auf die Avenida Gabriel Roca, Dalt Murada, Passeig Mallorca, die erste Linie der Platja de Palma, La Rambla, el Passeig des Born, la puerta de Santa Catalina, sa Feixina, el bosque de Bellver y el Passeig Sagrera.

Schließlich hat der Stadtrat vorgesehen, dass die örtliche Polizei bei Windböen von mehr als 90 Stundenkilometern die Zufahrt zur Avenida Gabriel Roca für den Autoverkehr sperren wird.

Angesichts dieser Situation empfiehlt die Generaldirektion für Katastrophenschutz und Notfälle, dass jeder, der sich in Meeresgebieten aufhält, bei Küstenwinden versuchen sollte, sich vom Strand und anderen niedrigen Orten fernzuhalten, die von Ebbe und Wellen, die normalerweise durch starke Winde erzeugt werden, betroffen sein können.

Man empfiehlt auch, das Abstellen von Fahrzeugen in Gebieten zu vermeiden, die von den Wellen betroffen sein könnten, und erinnert daran, dass das Meer in diesen Situationen außergewöhnliche Bedingungen annimmt und diejenigen, die sich in der Nähe des Meeres befinden, mitreißen kann. Ebenso mahnt man dazu, zugunsten von spektakulären Fotos von starken Wellen nicht das Leben zu gefährden.

In diesem Sinne besteht man darauf, dass es bei starkem Wind ratsam ist, Türen, Fenster und all jene Gegenstände zu sichern, die auf die öffentliche Straße fallen können und sich von Gesimsen, Bäumen, Mauern oder im Bau befindlichen Gebäuden oder Kränen, die sich lösen können, entfernen.

Man rät auch davon ab, ohne angemessene Schutzmaßnahmen auf Gerüste zu klettern. Die Autofahrer werden daran erinnert, extreme Vorsichtsmaßnahmen zu treffen, insbesondere beim Verlassen von Tunneln, beim Überholen und Überqueren mit schweren Fahrzeugen auf Gegenverkehrsstraßen, und sich über mögliche Hindernisse auf der Straße bewusst zu sein.


wallpaper-1019588
Leise Maus für PC
wallpaper-1019588
Mass Gainer: Test & Vergleich (03/2021) der besten Mass Gainer
wallpaper-1019588
#1082 [Session-Life] Weekly Watched 2021 #09
wallpaper-1019588
Protein-Shaker mit Pulverfach: Test & Vergleich (03/2021) der besten Protein-Shaker mit Pulverfach