Wandern in den Bergen Anadalusiens

Wandern in den Bergen Anadalusiens

Zu Beginn unserer Reise durch Málaga, verbringen wir 3 Tage mitten in den Bergen in der Nähe von El Chorro. Etwa 65 Kilometer von Málaga Stadt entfernt, erreicht man den kleinen Ort im Hinterland innerhalb von circa 1 Stunde bequem per Auto oder auch per Bahn. Idyllisch und schön ruhig liegt das Hotel “La Garganta” erhöht über dem “Embalse del Conde de Guadalhorce” Stausee und unmittelbar neben der Bahnstation “El Chorro – Caminito del Rey”. Von der Terrasse, dem Pool als auch den Zimmern aus, hat man einen wunderbar weiten Blick über den See und die angrenzenden Berge. Auch erkennt man von hier aus bereits die Hängebrücke des erst im März 2015 wiedereröffnetem Caminito del Rey. Diesen erkunden wir (natürlich auch) an unserem zweiten Urlaubstag, worüber ich bereits hier im Blog berichtet habe. Doch nicht nur der Caminito alleine ist es wert die Costa del Sol für ein paar Tage zu verlassen. Zahlreiche Wander- und Moutainbike-Routen bieten serh schöne Möglichkeiten sich hier sportlich auszutoben. Wir orientieren uns einfach an den Infotafeln gegenüber der Bahnstation und wählen die Strecke von El Chorro nach Álora für unsere Wanderung. Etwa 15 Kilometer verläuft der Weg mitten durchs Land, oft parallel zur Bahnstrecke und den Fluss Rio Turón kreuzend, bis in das pittoreske Städtchen. Dort gibt es ebenfalls eine Bahnhaltestelle, die sich ideal als Ort für den Rücktransport eignet. Also, los!

Wandertour von El Chorro nach Álora Wandertour von El Chorro nach Álora Wandertour von El Chorro nach Álora Wandertour von El Chorro nach Álora Wandertour von El Chorro nach Álora Wandertour von El Chorro nach Álora Wandertour von El Chorro nach Álora Wandern in den Bergen Anadalusiens

Von El Chorro nach Álora (15 km in circa 5 Stunden)

Ziegenhirte mitten in den Bergen MálagasNach einem stärkenden Frühstück im Hotel “La Garganta”, laufen wir an dessen Rückseite Richtung Süden, rein ins Land. Schon kurz hinter dem Hotel öffnet sich ein weiter Blick zwischen die Berge hinein ins Tal, wo Orangen üppig gedeihen und Olivenbäume die Hänge säumen. Schön ruhig ist es hier. Außer ein paar sehr wenigen Mountainbikern und vereinzelten Bauern, haben wir den Weg nahezu für uns alleine. Wir können hier die Natur Anadalusiens ganz nah erleben und anfassen, besonders als zufällig ein Hirte mit seinen Ziegen unseren Weg kreuzt.

Wegmarkierung von El Chorro bis ÁloraEine gute Orientierung bietet uns die Bahnlinie im Tal, welcher wir im Prinzip einfach nur folgen müssten um bis nach Álora zu gelangen. Auch sehr hilfreich ist Wegmarkierung für diese Wanderroute in Form von zwei parallel zueinander laufenden Strichen in rot und weiß. So können wir den Weg ganz einfach auch ohne Karte laufen, einfach den Markierungen und der Intuition nach.


wallpaper-1019588
Akku-Scheinwerfer IXON SPACE überzeugt
wallpaper-1019588
WAVE AKADEMIE für Digitale Medien erhält staatliche Anerkennung
wallpaper-1019588
Lifestyle X: Was ich aus 12 verrückten Selbstversuchen gelernt und beibehalten habe
wallpaper-1019588
Fam. Eder-Feldbauer steirischer Bauernhof des Jahres 2019
wallpaper-1019588
Future Astronauts Horizons Podcast Episode #053 // free download
wallpaper-1019588
Schoko-Cookie-Törtchen mit Baiser
wallpaper-1019588
Gewalt: Ohne Beipackzettel
wallpaper-1019588
luna. ein fliegenpilz im erdbeerkleid