Wandel der Zeit ungeschminkt wahrnehmen

Alles Geschieht, weil es geschieht. Durch Achtsamkeit lassen sich diese Aussage und der ständige Wandel erkennen.

Vieles von dem, was jetzt geschieht, geschieht in einer Phase, in der die Informationsflut sich gewaltig steigert und in der uns viele Ereignisse immer bewusster werden. Dadurch dass wir Dinge bemerken, die wir bisher noch nie wahrgenommen hatten.

Durch das Bewusstsein, das sich bei jedem durch die Gewohnheit der Achtsamkeit entwickeln kann, beginnen wir Dinge zu hinterfragen. Kritischer zu werden.

Die neue Sichtweise macht's

Die neue Sichtweise macht’s

 

Wenn du begreifst, du bist ein Ausdruck der Quelle, was nicht ganz korrekt ist, denn du bist die Quelle*. Du bist die Quelle und nimmst dich im Ausdruck wahr. Du nimmst dich als Ausdruck der Quelle wahr. Die Quelle schafft nichts was falsch ist. Die Quelle schafft nur, was perfekt ist, was aber in seiner Perfektion sich uns entzieht, weil wir immer nur Fragmente sehen. Wir sehen nicht das ganze, sondern wir sehen nur Bestandteile. Die Bestandteile sind immer unvollkommen. Da fehlt immer etwas. Du bist das, was vollkommen in seinem Ursprung der Quelle ist, in Ordnung und perfekt, aber du erlebst dich in einer Zeit der Unordnung. Dort müssen die Aspekte der Quelle noch ihren Platz finden.

Du musst selber mit dir ins Reine kommen.

Du musst dich annehmen… mit all deinen Entsprechen Eigenheiten und begreifen, dass du der Teil der Quelle bist, der sich jetzt hier ausdrückt, der von niemand anderem, in dieser Form in der Welt, in die Welt gebracht werden kann.

Du bist das, was einmalig hier gebraucht wird. Dann bist du im reinen damit. Dann bist du nicht in dem Maße manipulierbar.

Der Prozess dorthin, ist ein Prozess des Irrtums, der Irritationen, der Schmerzen, der Herausforderungen, des Erschöpft-seins, des nicht-mehr-mitmachen-wollen, des motiviert-werdens, des wieder-neu-sich-hingebens. Das sind die Phasen in denen wir uns erkennen. Es sind alles nur Phasen.

Was nicht davon berührt wird, bist du in deiner wahren Qualität! Das ist ewig und unkaputtbar!

Es ist das zu tun was geschieht.

Wichtig ist, mit der reinen momentanen Achtsamkeit zu beobachten und alle illusionären Einflüsse zu erkennen und sie sein zu lassen.

Ein Schaubild findest du unter der Achtsamkeit nach Norbert Glaab. Therapien finden (siehe Bild) innerhalb des blauen Bereiches statt. Achtsamkeit macht den Weg direkt zur Wahrnehmung frei.

Eine Möglichkeit, die von Grund auf zu üben, findet im Retreat mit Master Han Shan vom 27.März bis 29.März 2015 in der Domperle in einer kleinen Gruppe statt.

 

Die Begrifflichkeit *Quelle steht synonym für… Das Eine, Universum, das Göttliche, Atman, Essenz, Brahman… oder welcher Begriff dir passend erscheint.

wallpaper-1019588
Me & May Boutique feiert 10-jähriges Jubiläum
wallpaper-1019588
Running Sushi in München: die besten Empfehlungen