Walnuss-Dip

Projekt

Wenn man ein Rezept anschaut, kann man sich ja oft schon vorstellen, wie ungefähr und ob überhaupt einem das Ergebnis schmecken wird. Und ich muss ehrlich sagen: Bei diesem Dip war ich skeptisch. Brot und Walnüsse... Aber ich hab es mir schlechter vorgestellt, als es im Endeffekt dann war. Knallermäßig gut fand ich ihn trotzdem nicht, aber auf jeden Fall essbar. Im Kapitel "roher Genuss" ist der Dip deshalb, da der Autor empfiehlt Rohkost in Form von Gemüsesticks dazu zu essen. Bei uns gab es allerdings ofengerösteten Broccoli, welcher überraschend gut dazu gepasst hat.
Walnuss-Dip
Zutaten für 2 Personen 50g Weißbrot (bzw. bei mir Vollkorntoast), entrindet50g Walnüsse1 kl. Knoblauchzehe1/2 kl. Zitroneca. 40-60ml OlvenölSalz, PfefferPaprikapulverZubereitungDas Brot ca. 1-2 Minuten in Wasser einweichen, dann herausnehmen und gut ausdrücken. Die Walnüsse in einer Pfanne ohne Fett anrösten und abkühlen lassen.Knoblauch und Nüsse im Food Processor (Pürierstab, Blitzhacker, etc.) mahlen. Brot dazugeben und zu einer glatten Masse verarbeiten. Den Saft der Zitrone und soviel Olivenöl zufügen, bis eine cremige Konsitenz erreicht ist. Ich habe hier auch noch einen Schluck Wasser dazugeben. Kräftig mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit Paprikpulver bestreut servieren.