„Wall Street Market“ im Darknet geschlossen

„Wall Street Market“ im Darknet geschlossenDie Ermittler des Bundeskriminalamts konnten jetzt drei Betreiber des Darknet-Marktplatzes Wall Street Market festnehmen. Alle drei Tatverdächtigen stammen aus Deutschland und sind 31, 29 und 22 Jahre alt. Nach eigenen Angaben hat die Polizei die Wohnungen der drei Festgenommenen durchsucht, die Server des Darknet-Shops sichergestellt und so den Dienst außer Betrieb genommen.

Beim Wall Street Market konnten die  Kunden aus vielen Ländern illegale Waren kaufen- unter anderem Drogen, ausgespähte Daten oder Schadsoftware.

Auf der Plattform waren 5.400 Verkäufer angemeldet und 1,15 Millionen Kundenkonten registriert. Zum Bezahlen dienten die Kryptowährungen Bitcoin und Monero, deren Transaktionen in aller Regel anonymisiert getätigt werden. Von den Transaktionen erhielten die Tatverdächtigen nach Angaben der Polizei ca. zwei bis sechs Prozent Provision. Der Wall Street Market war ein Onlineshop im Darknet und konnte nur mit dem Tor-Browser erreicht werden.


wallpaper-1019588
Heimatnah: auf dem alten Postweg bei Katzenelnbogen
wallpaper-1019588
Die wachsende Popularität von Solar-Balkonkraftwerken
wallpaper-1019588
Am Ende des Weges: Reihe endet mit dem nächsten Band
wallpaper-1019588
Meine Wiedergeburt als Schleim in einer anderen Welt: Konkreter Starttermin der dritten Staffel bekannt + Promo-Video