Wales - Das Land der gruseligen Geschichten

Wales - das Gebiet im Süden der britischen Insel ist nicht nur bekannt für herrliche Landschaften und gastfreundliche Menschen - nein, dort sollen noch ganz andere, äääh, "Gestalten" hausen, die für Erlebnisse der etwas anderen Art sorgen. Kein Wunder also, ist Wales auch als Land der gruseligen Geschichten bekannt. Und das durfte ich am eigenen Leib erfahren...

Wales - das Land der gruseligen Geschichten

Auf eigenartige "Begegnungen" solltest du in Wales schon gefasst sein ... ;)


Sei es nun in verhexten Gasthäusern, Geisterschlössern oder Pubs, es gibt immer wieder bizarre Begebenheiten und Erlebnisse, die von den Walisern gerne ausführlich in allen gruseligen Einzelheiten erzählt werden. 
In der walisischen Hauptstadt Cardiff ist es besonders „creepy“! Wer das alte Cardiff Castle besucht, dem kann es schon passieren, dass er seltsame Geräusche hört und gruselige Statuen tragen das ihre bei, um so eine richtig schöne Gänsehaut zu bekommen. 

Ganz oben im Cardiff Castle - im Uhrturm - zum Beispiel befindet sich der Summer Smoking Room, dies ist wohl der verwunschenste Ort in diesem Schloss. Dort soll gar ein Drachen eingesperrt sein - oder dessen Geist - und wer Pech hat, dem erscheint er sogar... 


Aber nicht nur alte Schlösser oder Gasthäuser sind es, in denen es spukt, sondern auch ganz normale Geschäfte werden heimgesucht. In den 1990-er Jahren soll es im Drogeriemarkt Boots in der Queen Street, wir sind immer noch in Cardiff, zu einer schrecklichen Begegnung gekommen sein:

Ein Mann, der etwas reparieren sollte und sich auf einer abgeschiedenen Treppe ins Obergeschoss befand, hatte dort eine Begegnung mit einer geisterhaften Lady. Der arme Kerl war zu Tode erschrocken und lief schreiend davon! Und die Geisterfrau soll dort noch heute ihr Unwesen treiben...


Aber natürlich gibt es auch im Warwick Castle, Warwick, mit den Wachsfiguren von Madame Tussaud eigenartige Phänomene. Beim Besuch eines allein stehenden Turmes, der nur durch ein Gemäuer mit dem Schloss verbunden war, hatte ich plötzlich ein eigenartiges und unheimliches Gefühl, als ob ich nicht allein dort oben wäre. 

Aber ich war allein - naja, dannach habe wohl etwas sehr hastig die Treppen hinunter zum Ausgang genommen. Hinterher habe ich wohl selbst über mich gelacht, denn furchtsam bin ich schon gar nicht, aber wer weiss . . . ? 


Für Mutige werden überall spezielle spooky Führungen angeboten. Zum Empfehlen ist die einstündige Creepy Cardiff Ghost Walking Tour, die startet mehrmals täglich. Dabei kann der Teilnehmer allerlei Legenden über Spuk, unheimliche Phänomene, Drachen und Wiedergeburt erfahren. 
Solltest du mal nach Wales kommen – und das muss absolut nicht zu Halloween sein – dann wirst du Unmengen Interessantes, Gruseliges und Eigenartiges vorfinden, so dass es dich immer wieder dahin zurückzieht. Trotz der vielen gruseligen Geschichten. Oder vielleicht genau deshalb?


wallpaper-1019588
BAG: Hinterbliebenenversorgung bei 10 Jahren Ehezeit
wallpaper-1019588
Masters, der etwas andere Rückblick
wallpaper-1019588
Erste Bilder zum kommenden Film von Makoto Shinkai enthüllt
wallpaper-1019588
Wenn Kinder aufstehen
wallpaper-1019588
In „Bild“: Leichte Atemprobleme – wenig später sind die Patienten tot
wallpaper-1019588
In „Bild“: Die Dimension des Corona-Sterbens wird dramatischer
wallpaper-1019588
Spitäler laden Tote in Kühllaster – oft in der Öffentlichkeit
wallpaper-1019588
Netflix: Weitere „Ghibli“-Titel sind ab sofort verfügbar