Vorstellungsgespräch – auf diese 4 Fragen kommt es an

Ein erfahrener Chef einer Immobilienfirma führte bereits über 1’000 Vorstellungsgespräche. Er weiss genau, welche Fragen er seinen Kandidaten im Bewerbungsgespräch stellen muss. Es sind diese 4 Fragen – und es geht dabei nicht wie erwartet um Ihre Schwächen, Ihre Stärken oder warum gerade Sie für diese Stelle geeignet sind. Nein, bei den wirklichen Schlüsselfragen geht es um etwas ganz Anderes.
kalendereintrag bewerbungsgesprächFür Recruiter und Chefs ist es immer schwierig, die richtige Entscheidung zu treffen und den richtigen Mitarbeiter einzustellen. Wenn Sie als Kandidat allerdings über die geforderten Qualifikationen verfügen, entscheidet eigentlich nur noch etwas: ob Sie zum Unternehmen passen oder nicht. Mit diesen 4 Fragen findet David Walker, Chef der Immobilienfirma Triplemint, fast immer den passenden neuen Mitarbeitenden (?).

1. Wie hat Sie das Arbeitsklima bei Ihrem früheren Arbeitgeber motiviert?

Lässt man Bewerber über ihren alten Arbeitgeber reden, verraten diese auch sehr viel über sich selbst. Es gibt die einen Kandidaten und Kandidatinnen, die sofort loslegen und sich über ihren alten Arbeitgeber beschweren. Es gibt auch die anderen, die ihrem schlechtesten Chef in ihrer Karriere noch etwas Gutes abgewinnen können. Beides ist möglich und je nachdem kann man für beides Verständnis zeigen, doch vor allem verrät die Antwort des Bewerbers, ob er sich überhaupt mit dem Thema auseinandersetzt, oder ob es ihm oder ihr eigentlich völlig egal ist.

2. Wie war der beste Chef, den Sie jemals hatten?

Bekamen Sie diese Frage schon einmal gestellt? Falls nicht, wäre es durchaus sinnvoll, die Antwort darauf auch einmal in die Antwort auf eine andere Frage mit einfliessen zu lassen. Auch wenn es komisch klingt, der Inhalt scheint für Personaler wichtig zu sein. Kommt die Frage vom Recruiter, dann meistens, wenn er in der ersten Frage nicht die gewünschte Antwort erhalten hat. Er möchte herausfinden, ob Sie ein offenes Arbeitsklima mögen, sich gerne und viel mit dem Chef oder dem Vorgesetzten austauschen oder eher direkte Anweisungen und eine einseitige Kommunikation bevorzugen.

3. Wie lösen Sie Konflikte mit Ihren Arbeitskollegen?

Für Personaler scheint hier ein konkretes Beispiel sehr wichtig zu sein, denn da sind Kandidaten immer ehrlicher, als wenn sie die Frage ohne Kontext beantworten müssen. Klar ist, in jedem Unternehmen gibt es Konflikte und für den Recruiter gilt es hier herauszufinden, wie Sie mit solchen umgehen.

4. Sind Ihnen Feedbacks wichtig und wie oft möchten Sie in Ihrer angestrebten Position Feedbacks erhalten?

Auf den ersten Blick scheint die Frage vielleicht etwas unwichtig, doch bei genauerem Überlegen, macht sie durchaus Sinn. Der Chef oder die Chefin möchte nämlich wissen, was Feedback für Sie bedeutet. Geht es Ihnen dabei mehr um das Zwischenmenschliche oder verstehen Sie darunter schon eher ein Feedback Ihrer Leistung? Das Thema Feedback und Qualifikationsgespräch wird in jeder Firma anders angegangen und so zeigt sich bei Ihrer Antwort eben auch, wie Sie ins Unternehmen passen.

Weitere heikle Interviewfragen der Personaler und noch mehr wichtige Infos zum Thema Bewerbungsgespräch finden Sie bei unseren Tipps und Tricks auf jobagent.ch.

Quelle: businessinsider.de


wallpaper-1019588
Kenneth Branagh ermittelt den MORD IM ORIENT EXPRESS
wallpaper-1019588
iPhone X: Augenblicklich das Beste
wallpaper-1019588
Bild der Woche: Sonne spiegelt sich im Erlaufsee
wallpaper-1019588
Balmer See ruft – egal bei welchem Wetter!
wallpaper-1019588
Neue Balea Handseifenkonzepte //BEAUTY
wallpaper-1019588
Erinnerung
wallpaper-1019588
Mögen die Spiele beginnen
wallpaper-1019588
Loslassen, was nicht mehr zu mir passt #3