Vorsicht! Wiederkehr der Bettwanzen in deutschen Hotels

Seit ein paar Jahren hält die Bettwanze wieder Einzug in deutsche Hotels. Der Grund für die vermehrte Ausbreitung sind weniger mangelhafte hygienische Bedingungen als die Einschleppung von Außerhalb. Die Bettwanze kann unbemerkt in das Hotelzimmer eingeschleppt werden.

Aber was tut man, um die ungebetenen Gäste wieder loszuwerden? Wir geben ihnen ein paar Hinweise, wie sie den Schädling erkennen können und welche Maßnahmen sie unbedingt ergreifen sollten.

Wer möchte das nicht? Ungestört Urlaub machen, sich im Hotel wohlfühlen und endlich lange ausschlafen können. Die ersehnte Erholung wird jäh gestört, wenn man nächtelang von Juckreiz geplagt wird. Der beste Weg ist, erst gar nicht mit Bettwanzen in Berührung zu kommen. Vor jeder Reise ist es daher hilfreich, im Internet die Testberichte ihres Wunschhotels zu lesen. In ihrem Hotel angekommen lässt sich mit wenigen Handgriffen schnell erkennen, ob das Hotelzimmer von einem Bettwanzenbefall betroffen ist. Beachten Sie vor Einzug in das Hotelzimmer unsere Hinweise und sie können beruhigt schlafen! Bei Betreten des Hotelzimmers hängen Sie am besten ihre Kleider so entfernt wie möglich vom Bett auf, um einen eventuellen Kontakt zu vermeiden. Bettwanzen können nicht fliegen und bewegen sich nur langsam vorwärts. Um einen Kontakt mit ihrem Gepäck zu vermeiden, gibt es in vielen Hotels auch Wäschebeutel oder verschließbare Plastikbeutel, in denen Sie ihre Kleidungsstücke aufbewahren können. Wenn Sie sich unsicher sind und unwohl fühlen, können Sie auch Einweghandschuhe bei der Durchsuchung des Zimmers tragen.

Bettwanzen in Hotels erkennen

Aber wie können Sie die Bettwanzen überhaupt erkennen? Bettwanzen haben verschiedene Entwicklungsstadien und können unterschiedlich aussehen. Bilder finden Sie hierzu im Internet. Vielleicht finden Sie lediglich Kotspuren oder verlassene Hüllen. Auch diese Überreste dienen als Hinweis, dass es sich um Bettwanzen handeln könnte. Bei der Untersuchung des Zimmers empfehlen wir Ihnen, mit der Matratze zu beginnen. Die Laken müssen dabei abgezogen werden. Gehen Sie mit ihren Fingern die Nähte der Matratze entlang, um nach Bettwanzen und Kotspuren zu suchen. Die Kotreste bestehen zum größten Teil aus geronnenem Blut, das dunkelrot bis schwarze Flecken hinterlässt. Sie haben einen Durchmesser von 1mm. Auf Holz sind die Flecken eher schwarz gefärbt. Diese Flecke befinden sich vor allen Dingen an der Naht, am Bettgestell oder Lattenrost. Auch in winzige Fugen und Öffnungen kann sich die Bettwanze verkriechen. Schauen Sie auch hinter Bilderrahmen, an Vorhängen, Telefonen und in Schubladen nach. Sogar Wecker dienen als Verstecke. Haben Sie nichts entdeckt? – Dann können Sie erst einmal beruhigt in ihrem Hotelzimmer schlafen. Sollten Sie am nächsten Tag von einem Juckreiz geplagt sein, dann lassen Sie das Hotelzimmer auf Wanzenbefall untersuchen und kontaktieren Sie das Hotelpersonal.

Was, wenn Sie bereits Bettwanzenbisse haben und nun aus ihrem Hotel abreisen? Wenn Sie unsicher sind, ob sie Wanzen im Gepäck oder im Koffer bei sich tragen, können Sie die Verbreitung in ihrer Wohnung verhindern. Zuhause angekommen, sollten Sie samt dem Gepäck unbedingt direkt ihr Bad aufsuchen. Legen Sie ihre Koffer und die abgelegte Kleidung in die Badewanne/Dusche. Wechseln Sie ihre Kleidung und verstauen Sie ihr gesamtes Gepäck inklusive Koffern in Mülltüten und deponieren Sie die Koffer im Keller. Die restliche Wäsche muss bei 60 Grad gewaschen werden. Bei empfindlichen Kleidungsstücken empfehlen wir diese bei -17 Grad für ca. 10 Stunden in eine Gefriertruhe aufzubewahren. Auch das Einlagern in Plastikbeutel ist ein gutes Mittel, um die Verbreitung zu verhindern. Bettwanzen können nicht lange überleben und verhungern innerhalb von 6 Monaten.

In unserer deutschlandweit umfangreichsten Bettwanzen-Checkliste mit Hinweisen und Bildern haben wir noch einmal alle wesentlichen Aspekte zusammengefasst.

Ein Bettwanzenbefall ist ein unangenehmes Thema. Das trifft nicht nur auf die Hotelgäste sondern auch auf die Verantwortlichen des Hotels zu. Die meisten Hotels besitzen hervorragende hygienische Standards und können nichts für einen Befall. Aber falls sich ein Befalls-Verdacht bestätigt, erkennen Sie am Umgang der Verantwortlichen mit dem Thema, ob sie in einem guten Hotel untergekommen sind.

Über den Autor

Sophie Hulkoff ist Redakteurin in der Berliner Werbeagentur „Bei Freunden“ . Sie unterstützt die Agentur nicht nur bei der Content-Erstellung sondern auch im Bereich Online-Marketing. Die Werbeagentur in Berlin.

Bookmark and Share

wallpaper-1019588
[Comic] The Walking Dead [29]
wallpaper-1019588
Outdoorsuechtig TV: 16.10.2021 – 29.10.2021
wallpaper-1019588
10 winterharte Kletterpflanzen für eine ganzjährige Bepflanzung
wallpaper-1019588
Neuer E-Book-Reader Tolino Vision 6 erschienen