Vorschau: Die Blancpain Endurance Series auf dem Circuit Paul Ricard

Blancpain Endurance Series - Paul Ricard - France 2013

Blancpain Endurance Series – Paul Ricard – France 2013

Die dritte Runde Blancpain Endurance Series 2014 findet am kommenden Wochenende auf der französischen Strecke Paul Ricard statt. Das Rennen beginnt am frühen Samstagabend und wird in die Dunkelheit hinein gefahren. Es ist das letzte Drei-Stunden-Rennen der Saison. Danach folgen dann noch das Highlight des Jahres, die TOTAL 24 Stunden von Spa, und die 1000 km Nürburgring im September.

Ein ganzer Monat ist seit dem letzten Rennen der Blancpain Endurance Series vergangen. Beim britischen Wochenende sahen die Zuschauer den historischen Sieg des #7 M-Sport Bentley. Mit ihrem zweiten Platz konnte sich das ART Grand Prix-Trio Soucek, Estre und Korjus aber die Führung in der Rangliste sichern. Der Sieg in der Pro-Am-Wertung ging vor einem Monat an den #80 Nissan GT Academy Team RJN Nissan. In der Gentlemen-Wertung siegte der # 458 GT Corse Ferrari Rinaldi mit dem zweiten Triumph in zwei Rennen.

Pro Cup – Gibt es einen dritten Gewinner?

Mit dem Sieg des #98 ART Grand Prix McLaren und dem Triumph für den # 7 M-Sport Bentley in Silverstone gab es in den beiden bisherigen Läufen der Blancpain Endurance Series 2014 zwei verschiedene Gewinner. Die Abstände zwischen den Fahrzeugen und den Piloten sind dabei so eng, das wir am kommenden Wochenende in Südfrankreich vielleicht einen dritten Gewinner feiern können. Im Auge behalten sollte man dabei unbedingt die Tabellenführer Kevin Korjus, Kevin Estre und Andy Soucek. Nach ihrem ritten Platz im ersten Rennen und dem zweiten Platz in Silverstone wollen die Fahrer des # 99 ART Grand Prix McLaren in Paul Ricard unbedingt nach ganz oben aufs Treppchen klettern. Zudem ist das Rennen der Heim Grand Prix des französischen Teams. Und dabei kann die Mannschaft auf die Dienste des französischen Landsmannes Nicolas Lapierre zählen. Lapierre wurde zuletzt dritter beim 24 Stunden Rennen in Le Mans vor zwei Wochen und wird Alexandre Prémat  im Cockpit von Alvaro Parente und Grégoire Demoustier ersetzen.

Le Castellet wird auch für das Team Saintéloc Racing ein Heimspiel werden. Das Audi-Team erlebte einen tollen Start in die Saison mit einem Zweiten Platz in Monza und dem nur knapp verfehlten Podium in Silverstone. Ein gutes Ergebnis in Le Castellet würde für das Team die Chancen auf den Titel erhöhen. Im Moment liegt das Team auf Platz drei in der Pro-Wertung hinter ART Grand Prix und M-Sport Bentley.

Bentley Continental GT3 #7 M-SPORT BENTLEY

Bentley Continental GT3 #7 M-SPORT BENTLEY

Guy Smith (#7 M-Sport Bentley): “Nach dem Rennen in Silverstone sind wir alle begierig nach einem weiteren Erfolg.  Wir haben unser intensives Trainingsprogramm vorangetrieben und sind bereit für das Rennen.  Auf dem Circuit Paul Ricard ist Traktion aus den langsamen Kurven heraus besonders wichtig und unser Continental hat einen tollen Grip, geht dabei aber auch gut mit den Reifen um.  Wir sind guter Dinge in Frankreich wieder erfolgreich sein zu können.“

Pro-Am-Cup – Kann Boutsen Ginion seinen Sieg aus 2013 wiederholen?

Im letzten Jahr lieferte das Fahrer-Duo Frédéric Vervisch und David Dermont vom Team Boutsen Ginion Racing in der Pro-Am-Wertung eine beeindruckende Leistung ab. Eine Wiederholung dieses Erfolges im Vorfeld der 24 Stunden von Spa wäre ein guter Impuls für das belgische Team.  Ab dem Rennen in Le Castellet wird das Team außerdem vom Einsitzer-Ass Chris van der Drift unterstützt, der sich den Wagen mit den libanesischen Fahrern Alex Demirdjian and Shahan Sarkissian teilen wird.

Frédéric Vervisch (#15 Boutsen Ginion McLaren): “Wir können kaum leugnen, dass wir einen schwierigen Start in diese Saison hatten, aber bei den letzten Tests konnten wir große Fortschritte machen. Ich will nicht zu große Hoffnungen schüren, aber ich bin sicher der Speed unseres McLaren ist zurück. Wir haben großes Vertrauen in unser Auto. Außerdem liebe ich die Strecke in Le Castellet, sie ist einzigartig, und ich glaube wir können bei diesem Rennen unter die Spitzenreiter fahren.

Die Führenden der Pro-Am-Wertung, das Team ROAL Motorsport, werden am kommenden Wochenende um den dritten Podiumserfolg in Folge kämpfen. Die Verfolger von Nissan GT Academy Team RJN und Scuderia Villorba Corse, zweite und dritte in der Wertung, werden ihr bestes geben um in der Wertung dicht dran zu bleiben. Vielleicht schaffen auch sie es zum dritten Mal in Folge unter die Top Fünf zu fahren.

Gentlemen Trophy – Werden die Newcomer die Vorherrschaft von GT Corse Rinaldi beenden?

Mattschull (DEU) – Ehret (FRA) – Schmikler (DEU) Ferrari 458 Italia #458 GT CORSE BY RINALDI

Mattschull (DEU) – Ehret (FRA) – Schmikler (DEU) Ferrari 458 Italia #458 GT CORSE BY RINALDI

Mit zwei Siegen in zwei Rennen geht das Fahrerduo Alexander Mattschull und Frank Schmikler mit ihrem #458 GT Corse by Rinaldi Ferrari als große Favoriten in der Gentlemen Trophy  in das Rennen am Wochenende. Dabei müssen sich die beiden Deutschen aber einer starken französischen Delegation stellen. Für Le Castellet gibt es drei neue Mitstreiter in der Wertung, womit sich das Feld der Gentlemen auf elf Kontrahenten erhöht. Das Belgian Audi Club Team WRT ergänzt das Feld um einen weiteren Audi R8 LMS Ultra, gesteuert von den Franzosen Stephane Pourquie, Harry Teneketzian and Grégoire Chaix. Am Steuer des neuen Scuderia Villorba Corse Ferrari sitzen Cedric Mézard und François Perrodo und weitere französische Verstärkung kommt vom Team Duqueine Engineering, die ihren Ferrari mit Gorini, Lanchere und Duqueine besetzen. Damit treten nicht weniger als 17 Franzosen unter den insgesamt 32 Fahrer der Gentlemen-Trophy zum Heimspiel an.

Harry Teneketzian (#2 Belgian Audi Club Team WRT Audi): “Wir sind tatsächlich eine Gruppe von Freunden, darauf aus, Spaß auf der Rennstrecke zu haben. Das bedeutet natürlich nicht, dass wir keine Ambitionen für dieses Rennen haben. Wir haben alle einiges an Rennerfahrung und mit unserem starken und zuverlässigen Audi ist es unser Ziel unter die Top Fünf zu fahren – oder vielleicht sogar auf das Podium.“

Das Rennwochenende in Le Castellet beginnt am Freitagmorgen mit dem Bronze-Test. Außerdem finden das freie Training und das Pre-Qualifying statt. Das Qualifying selbst findet am Samstagmorgen statt, das Rennen beginnt dann  am frühen Samstagabend. Den Zuschauern wird daneben noch mehr Rennaction geboten. Zwei Rennen der Lamborghini Blancpain Super Trofeo sind für das Wochenende angesetzt. Zum Abschluss des Rennwochenendes wird es eine große Dachparty am Circuit Paul Ricard geben, den Zuschauern vor Ort wird also allerhand geboten.

Alle, die nicht live dabei sind, können sich die Renn-Spannung wie immer nach Hause holen.

Am einfachsten mit dem Live-Stream direkt hier bei uns unter www.sportscar-racing.net/live.

Die komplette Entry-List für die Blancpain Endurance Series auf dem Circuit Paul Ricard 2014:

provisional starting entry list 23june.xls

 

Zeitplan:

  • Bronze Test: Freitag, 27. Juni 2014, 09:00 Uhr
  • Free Practice: Freitag, 27. Juni 2014, 11:20 Uhr
  • Pre Qualifying Practice: Freitag, 27. Juni 2014, 15:00 Uhr
  • Qualifying Practice: Sonnabend, 28. Juni 2014, 11:20 Uhr
  • Main Race: Sonnabend, 28. Juni 2014, 19:45 Uhr
tags: Blancpain Endurance SeriesFrankreichPaul Ricard

wallpaper-1019588
Der Mitternachtsgarten
wallpaper-1019588
Giftige Zimmerpflanzen für Hunde
wallpaper-1019588
Giftnotruf für Hunde
wallpaper-1019588
[Manga] Blue Giant Supreme [4]