Vorbereitung der Bodenoffensive gegen Syrien läuft auf vollen Touren

Die Amerikaner machen keinen Hehl daraus, dass sie dem IS in Syrien auf absehbare Zeit nicht Einhalt gebieten können.
FAZ
Der Autor des Artikels, Andreas Ross, kennt offensichtlich nicht den Unterschied zwischen "können" und "wollen". Aber auch sonst zeichnet sich Ross durch eine Argumentation aus, die noch nicht einmal einem Fünftklässler würdig wäre. So begründet beispielsweise Ross die Zerstörung von Gebäuden, in denen der "IS" Geldgeschäfte mittels Computer abgewickelt haben soll. Als ob es keine anderen Maßnahmen geben würde, Geldgeschäfte zu verhindern!
Überhaupt scheint sich Ross irgend einen der stumpfsinnigen Actionfilme aus Amerika zum Vorbild für seine dümmliche Argumentation genommen zu haben. So behauptet er, die Amerikaner würden Raffinerien zerbomben, um "die Dschihadisten etwa von Ölraffinerien fernzuhalten, um den IS von seiner wichtigsten Einnahmequelle abzuschneiden." Die Frage, wer dieses Öl vom IS kauft, dafür regelmäßig Geld überweist, damit Waffen und Nahrung erworben werden, wird gar nicht erst gestellt.
Niemand besetzt einfach eine Bank, übernimmt ungestört deren Geschäfte und handelt anonym an den Börsen, und zwar gegen den Willen aller anderen, die aber benötigt werden, um überhaupt Geschäfte zu machen. Statt der Bank den Strom abzustellen oder den Internetzugang zu blockieren, wird das gesamte Gebäude in die Luft gesprengt, weil es keine anderen Möglichkeiten gibt?
Vorbereitung der Bodenoffensive gegen Syrien läuft auf vollen Touren Die NATO hat die syrische Infrastruktur bombardiert. Insbesondere syrische Ölraffinerien. Ganz gewiss nicht, um den "IS" von seinen vermeintlichen Einnahmequellen abzuschneiden. Dafür hätten lediglich ein paar Telefonate gereicht, um die Verbündeten der NATO und die NATO selbst daran zu erinnern, die eigenen Sanktionen zu befolgen. Man hätte die Pipeline blockieren oder die Reederei ermahnen können, kein Öl mehr zu befördern, bevor man das Völkerrecht bricht und Kriegsverbrechen veranstaltet. Vieles wäre möglich gewesen, wenn das der Grund gewesen sein soll.
Die Bombardierungen hatten aber einen anderen Grund, deshalb flüchtet man in dümmliche Ausreden. Sie dienen der Vorbereitung einer Bodenoffensive gegen Syrien, um Syrien unterwerfen zu können. Der Schreiberling Ross und die FAZ helfen fleißig mit, den Eroberungskrieg vorzubereiten. Und sie machen wenig Hehl daraus, dass zu diesem Zweck eine Bodenoffensive geplant ist.
Aus dem Pentagon heißt es, es werde noch drei bis fünf Monate dauern, bis auch nur die Prozeduren und Abläufe für die geplante Ausbildung von rund 5000 Kämpfern der sogenannten moderaten Opposition gegen den Diktator Baschar al Assad entwickelt seien.

wallpaper-1019588
Erklär mir die Welt - Tiere & Natur entdecken mit "Wieso? Weshalb? Warum?" + Verlosung
wallpaper-1019588
Mehr als nur ein Halleluja
wallpaper-1019588
Arbeitsmarktbarometer Q2/2018
wallpaper-1019588
7 Situationen die jede Frau kennt, wenn sie ihre „Erdbeerwoche“ hat.
wallpaper-1019588
Biscotti all’amarena
wallpaper-1019588
Leder, Samt und Galonstreifen – gepaart mit Lack
wallpaper-1019588
Mein Leben als Hund - Teil 4
wallpaper-1019588
SUNDAY INSPIRATION No.175