Vor 10 Jahren gestorben – der Musikforscher Alan Lomax

Vor 10 Jahren starb der amerikanische Musikwissenschaftler Alan Lomax.

Geboren am 31. Januar 1915 war er der Sohn des Musikforschers John Lomax, und beschäftigte sich vor allem mit den Wurzeln der amerikanischen Folklore.

Lomax sammelte Musik weltweit und machte Tonaufnahmen spezifischer volkstümlicher Musik; in erster Linie aber im Süden der USA.

In seinem Archiv finden sich auch viele Interviews mit bedeutenden Musikern, so u.a. Woody Guthrie, Jelly Roll Morton oder Leadbelly, die vornehmlich die Blues-und frühe Jazzmusik der USA beeinflussten.

Lomax´Schaffen kann man auf diversen Schallplattenveröffentlichungen des Labels “Folkways” finden.

Diese liebevoll und mit umfangreichen Booklets versehenen Vinyl-Editionen entstanden schwerpunktmässig während der 1950er – 1980er Jahre.

Die Originale sind heute gesuchte Sammlerstücke.

Im Jahre 2007 entstand eine 90minütige Dokumentation zu Leben und Werk von Alan Lomax.

Der Musikforscher starb am 19. Juli 2002.



wallpaper-1019588
Tanzende Monsterbeschwörung auf abegelegenen Gefängnisinseln
wallpaper-1019588
Amtsgericht Nienburg: Turboquerulantin hat rechtsfeindliche Gesinnung offenkundig aufgegeben
wallpaper-1019588
Aus dem Leben eines Community Managers – Interview mit Tobias Buturoaga von Gameforge
wallpaper-1019588
Der ultimative Test – Wie gut sind Fitness Tracker bis 50 Euro wirklich?
wallpaper-1019588
Schutzgebiet Tsinjoriake
wallpaper-1019588
Schutzgebiet Tsinjoriake
wallpaper-1019588
Weihnachtskleid für Damen nähen aus rotem Samt: Tipps fürs Nähen mit elastischem Samt-Sweat
wallpaper-1019588
Nextorch TA15