Von Zombies, Stars und Merchandise: Das Weekend of Horrors in Oberhausen

Von Zombies, Stars und Merchandise: Das Weekend of Horrors in Oberhausen

Zombiewalk mit Scott Wilson

Vom 14.11. bis zum 16.11. wurde es gruselig in Oberhausen.
In der Turbinenhalle fand das alljährliche Weekend Of Horrors statt. Neben großen Stars aus aktuellen Serien wie Scott Wilson ("The Walking Dead"), Kim Coates ("Sons Of Anarchy"), gaben sich auch Helden aus den alten Klassikern die Ehre.
Mit von der Partie waren: Tony Moran ("Halloween"), Russ Streiner ("Night Of The Living Dead") und Betsy Baker ("Evil Dead"/ "Tanz der Teufel").
Am Infostand konnten sich die Besucher eines der begehrten Foto-Shootings ergattern, vorausgesetzt man hatte das nötige Kleingeld. Auch eine Signatur hatte bei den meisten Stars ihren Preis. Neben einem kurzen Plausch mit den Stars an ihren Ständen, konnte man zusätzlich bei den Stars Talks Fragen stellen.
Von Zombies, Stars und Merchandise: Das Weekend of Horrors in Oberhausen Wer kein Geld für Fotos und Autogramme ausgeben wollte, konnte seine Moneten auch in Merchandise investieren. Von „Dexter“-Schürzen bis hin zu kleinen Horror-Haarspangen konnte jegliches Horrormerch erstanden werden. Besonderes Highlight am Samstag: der „Frightguys“-Stand. Neben den schaurig gruseligen Gesellen sorgte die Band Hellgreaser für einen musikalischen Act mitten im Gedrängel.
Doch auch viele normale Besucher machten es sich zur Aufgabe, andere Besucher mit ihren Outfits das Fürchten zu lehren. Neben Stars, Musik und viel, viel Merch gab es auch eine riesige Halle voll mit DVDs aus dem Horrorgenre. Von FSK 12 bis FSK 18 war alles vertreten.
Filme, die einem schon vom Cover her das Blut in den Adern gefrieren ließen oder Werke, die beim ersten Blick die Lachmuskeln beanspruchten, waren in Hülle und Fülle zu finden.
Von Zombies, Stars und Merchandise: Das Weekend of Horrors in OberhausenDie Zeit verging wie im Flug. Wer wollte konnte sich sogar ein Tattoo von seiner Lieblingshorrorfigur stechen
lassen. Doch es sollte noch ein besonderes Ereignis an diesem Tage bevorstehen: Passend zum Weekend Of Horrors wurde in Oberhausen ein Zombiewalk veranstaltet. Ziel der wandelnden Untoten: Die Turbinenhalle.
Von Zombies, Stars und Merchandise: Das Weekend of Horrors in OberhausenWelch ein Anblick sich bot als die Untoten die Treppe hinauf stiegen... Wahnsinn! Für die Teilnehmer stand noch ein Shooting der extravaganten Art aus. Denn Scott Wilson himself stellte sich in mitten der Zombies und ließ sich - auch ohne Geld - ablichten. Nicht nur ein einzigartiges Erlebnis für die Teilnehmer des Walks, sondern auch für Scott Wilson. Begeistert betrachtete er die Kostüme, die mit Liebe zum kleinsten Detail, einen schön schrecklichen Anblick boten.
Der Abend nahte und die Beine wurden müde. Zeit, wieder in die Welt hinauszugehen. Sonntags wurde zum ersten Mal ein Cosplay Contest veranstaltet, bei dem die Kreativität der Cosplayer unter Beweis gestellt wurde.
Von Zombies, Stars und Merchandise: Das Weekend of Horrors in OberhausenAlles in Allem war das Weekend Of Horrors ein gelungenes Ereignis, das nicht nur Horror Fans begeisterte. Es gab viel zu Entdecken und viel zu sehen. Es bot sich eine Chance "seinen" Helden aus Film und TV einmal ganz nah zu sein und einen kurzen Plausch mit ihnen zu halten.
Ebenso konnte man sich mit DVDs und viel Merch eindecken und so war wirklich jedem Etwas geboten.
Wir sind der Meinung: Jedes Jahr fasziniert das Weekend Of Horrors aufs Neue.
Julia

wallpaper-1019588
BAG: betriebliche Hinterbliebenenversorgung mit Altersabstandsklausel zulässig!
wallpaper-1019588
Bild der Woche: Riesen-Steinpilz in Mariazell
wallpaper-1019588
Testbericht: So sind deine Brüste perfekt verpackt
wallpaper-1019588
Peppermint – Angel Of Vengeance Pommes-arme und dicke Knarren
wallpaper-1019588
Steve Gunn: Gern gehört
wallpaper-1019588
Die Heiterkeit: Wiedererkannt
wallpaper-1019588
Nilüfer Yanya: Längst überfällig
wallpaper-1019588
Der „7-Torpsleden“ – auf den Spuren der Waldfinnen, im Grenzgebiet zwischen Schweden und Norwegen – KVARNTORP