Von den Feldfrüchten im Garten | Gedicht von Kurt Tucholsky

Von den Feldfrüchten im Garten | Gedicht von Kurt Tucholsky Sinnend geh ich durch den Garten, still gedeiht er hinterm Haus; Suppenkräuter, hundert Arten, Bauernblumen, bunter Strauß, Petersilie und Tomaten, eine Bohnengalerie, ganz besonders ist geraten der beliebte Sellerie. Ja, und hier -? Ein kleines Wieschen? Da wächst in der Erde leis das bescheidene Radieschen: außen rot und innen weiß. Sinnend geh ich durch den Garten unsrer deutschen Politik; Suppenkohl in allen Arten im Kompost der Republik. Bonzen, Brillen, Gehberockte, Parlamentsroutinendreh ... Ja, und hier -? Die ganz verbockte liebe gute S P D. Hermann Müller, Hilferlieschen blühn so harmlos, doof und leis wie bescheidene Radieschen: außen rot und innen weiß.
Sparen Sie mit täglich neuem ebay Angebot


wallpaper-1019588
Liebe ist…?
wallpaper-1019588
5 Beauty Tools für Haare, Nägel und Make-up
wallpaper-1019588
Es tut sich was in Sachen Golf bei mir!
wallpaper-1019588
LIFE - Im Weltraum hört dich niemand seufzen
wallpaper-1019588
Erfreuliches vom besonderen elektronischen Anwaltspostfach
wallpaper-1019588
Der Arbeitsvertrag – 12 Punkte, die in Ihrem Arbeitsvertrag nicht fehlen sollten!
wallpaper-1019588
Politiker erlügen sich die Wählerstimmen, denn mit der Wahrheit können sie nur verlieren
wallpaper-1019588
Hamburg: Auszeit – im Scandic Hamburg Emporio