Vom Studium und Wien

Hallihallo!
Wie oft habe ich mir diese Woche schon vorgenommen, am Abend einfach hinzusitzen und eine Rezension zu schreiben? Wie viele neue Posts habe ich schon im Entwurf, die aber noch nicht mal Ansatzweise bereit sind, euch gezeigt zu werden?
Bla, bla, bla. An und für sich ist das ja auch nicht interessant. Ihr sollt nur wissen, dass ich es versucht habe.
Aber das Studium hat angefangen (am 1. Oktober) und nun hatte ich schon eine volle Woche, in der ich das Studenten-Leben ausprobieren durfte und ich kann nur sagen: Bitte mehr!
Ich studiere ja Architektur in Wien, einer Stadt, die von abwechslungsreicher Architektur nur so strotzt. Und ich liebe es!
Ehrlich, ich habe lange nicht gewusst, was ich eigentlich studieren wollte. Aber eines wusste ich: Es musste Technik mit Kreativität gepaart sein. Ich war in einer Höheren Technischen Lehranstalt für Betriebsinformatik und da war die Technik mit Überschwang dabei, während die Kreativität - bei Gott - total fehlte. Als ich dann zufälligerweise bei einem "Studiums-Beratungs-Tag" in einem Vortrag von einer Architektur-Professorin saß, wurde mein Interesse geweckt.
Da ich echt easy hier in Wien in die TU kam, war meinem Weg zur Architektin nur noch eines im Weg: Die Unsicherheit, ob es wirklich das richtige für mich wäre. Und, ganz ehrlich, es ist das richtige.
Wir haben viele Vorlesungen, die sich mit dem bereits gelernten aus der HTL überschneiden und wie schon gesagt, der Technik-Aspekt in der HTL gefiel mir total. Zusätzlich gibt es noch viele Kurse, in denen ich meine Kreativität und meine Liebe zum Zeichnen einsetzen kann. Gerade unsere erste Übung besteht darin, zum Thema "Übergänge" in Wien Gebäude, Brücken oder ähnliches zu finden, zu skizzieren und einen Übergang zu beschreiben.
Das Studium war für mich also ein Volltreffer und ich freue mich schon auf die nächsten Monate und Jahre, in denen ich mich mit diesen Themen beschäftige.
Und Wien gefällt mir auch total. Mein Gott, ich komme aus dem kleinsten Bundesland Österreichs, in dem du innerhalb von zwei Minuten mit dem Auto im nächsten Ort bist. Dann diese Großstadt, in der ich innerhalb von zwei Minuten noch immer im gleichen Bezirk sein könnte... das ist schon eine Umstellung. Aber mir gefällt das. Mir gefällt die Großstadt und ich bin mir jetzt schon sehr unsicher, ob ich jemals wieder zurück nach Hause gehen werde ;)
Auf jeden Fall tut sich in meinem Leben momentan sehr viel und ich muss mich nun wieder daran gewöhnen, mehr als nur den Blog und Privatleben unter einen Hut zu bekommen. Aber ich freue mich auf diese Herausforderung und freue mich ebenfalls auch schon darauf, was die Zukunft für mich und meinen Blog noch so auf sich hält :)
Was läuft in eurem Leben momentan so? Habt ihr auch mehrere Dinge unter einen Hut zu bringen?
Lasst es mich wissen ;)
Liebe Grüße :*
Vom Studium und Wien

wallpaper-1019588
Knieschmerzen: Was sind die Ursachen und welche Behandlung hilft?
wallpaper-1019588
Review: Penguin Highway [Blu-ray]
wallpaper-1019588
Spiele-Review: Little Town Hero [Nintendo Switch]
wallpaper-1019588
[Manhua] Biaoren – Die Klingen der Wächter [3]