Vom Kosmetikbeutel zum geliebten Handtäschen. Eine märchenhafte Geschichte. Oder aber: Bin pleite.

Vom Kosmetikbeutel zum geliebten Handtäschen. Eine märchenhafte Geschichte. Oder aber: Bin pleite.
"Ist das nicht eigentlich dein Kosmetiktäschchen?"
"Äh..Nee. Ok, doch. Na und wenn schon!"
Die rosa "Clutch" - wie ich sie hier so frech nenne - ist eigentlich ein Kulturtäschen. Von keinem geringerem als dem guten altem DM. Aber ich finde sie so zuckersüß, dass ich sie einfach mal zweckentfremdet habe.
Machen das noch mehr hier?
Los, raus damit, keine falsche Scheu. Oder bin ich die einzige, die aus Ermangelung von Kooperationspartnern - die mich mit Tausenden und Abertausenden hübschen, tollen und fabelhaften Taschen und Täschen beschenken - sowie aufgrund eines eher überschaubaren Handtaschenarsenals zu unlauteren Mitteln greifen muss?
Bitte lasst mich hier nicht hängen. (So wie mein Dutt auf den Fotos - also im Spiegel hielt ich es noch für locker-undone. Auf den Fotos wirkt es eher leicht infantil, wie: "ich habe zu lange fangen gespielt")
Wie dem auch sei, aber zweckentfremden hat auch durchaus seine guten Seiten. Ich hatte zum Beispiel eine farbenfrohe Ansteckblumen-Sammlung. Und mit farbenfroh meine ich, dass ich das komplette Farbspektrum abdecken konnte. Und irgendwann konnte ich die aber im Haar nicht mehr sehen. Oder am Pulli. Dann habe ich damit eben meine Handtaschen verziert. Waren die auch zufrieden.
Was mir allerdings nie geglückt ist, war aus langen ungeliebten Jeanshosen, kurze sexy ausgefranste Shorts zu zaubern. Gibt es da einen geheimen Schneiderlein-Zaubertrick, den ich nicht kenne?
Also bei mir sieht das aus als hätte sich ein Obdachloser die Hosen mit einer Rasierklinge abgeschnitten. Also nicht sexy.
Irgendwelche Tipps? Wäre offen für alles - hätte nämlich noch so einige Jeans zum Zweckentfremden..

Vom Kosmetikbeutel zum geliebten Handtäschen. Eine märchenhafte Geschichte. Oder aber: Bin pleite.Vom Kosmetikbeutel zum geliebten Handtäschen. Eine märchenhafte Geschichte. Oder aber: Bin pleite.Vom Kosmetikbeutel zum geliebten Handtäschen. Eine märchenhafte Geschichte. Oder aber: Bin pleite.Vom Kosmetikbeutel zum geliebten Handtäschen. Eine märchenhafte Geschichte. Oder aber: Bin pleite.Vom Kosmetikbeutel zum geliebten Handtäschen. Eine märchenhafte Geschichte. Oder aber: Bin pleite.Vom Kosmetikbeutel zum geliebten Handtäschen. Eine märchenhafte Geschichte. Oder aber: Bin pleite.
 Outfit
// Pünktchen Latzhose Urban Outfitters // Spitzenoberteil in rosé H&M Divided // schwarzer Longcardigan H&M // Statement Kette Bijou Brigitte // Wildleder Flats vintage // "Clutch" DM //

wallpaper-1019588
Lichen sclerosus – naturheilkundlich behandeln
wallpaper-1019588
Kenneth Branagh ermittelt den MORD IM ORIENT EXPRESS
wallpaper-1019588
Drei Schicksale und THREE BILLBOARDS OUTSIDE EBBING, MISSOURI
wallpaper-1019588
Studium der Elektro- und Informationstechnik
wallpaper-1019588
[Review] – Hol dir ein wenig Sommerfeeling mit Tropicai:
wallpaper-1019588
Grundlagen der Unternehmensberatung – das Back-to-School für Consultants
wallpaper-1019588
Zwischen Reben und Kalk
wallpaper-1019588
Welche Aminosäuren zum Muskelaufbau?