Vom Hund der Philosophin getestet: Casally

Vom Hund der Philosophin getestet: Casally"Das ist für mich, das ist für mich!" rief Habca am Samstag gleich als F. den DIN A4-Umschlag mit einer dicken Rolle oder Wurst darin auf den Frühstückstisch legte.
Der Hundezubehörshop "Casally" hat uns gebeten ihn zu testen und uns zu diesem Zweck eine Warenprobe geschickt.
Vom Hund der Philosophin getestet: Casally
Casally vertreibt "exklusives" Zubehör, also gerne etwas schicker und feiner: Puppia-Softgeschirre, Shampoos, Kuschelsäcke, Hundetaschen. Viel pink, Leomuster, Strasssteine und dick gepolsterte Bettchen. Ich glaube besonders Besitzer kleinerer Hunde werden hier fündig. Aber natürlich gibt es auch schlichte Halsbänder, Leinen, Geschirre und große Größen. Nur wenn ich mir Casally in der echten Welt vorstelle dann eher als die schicke kleine Boutique auf der Dürener Str. in Köln oder in Berlin Charlottenburg. Dabei sind die Preise übrigens moderat und Casally legt Wert auf niedrige Versandkosten.
Unser Testprodukt ist eine "Beisswurst" wie Ihr sie aus dem Hundesport kennt, lang, stabil und gut verarbeitet.
Vom Hund der Philosophin getestet: Casally
Das neonorange ist wirklich gut sichtbar und auch Habca findet das Ding problemlos auf der Wiese.
Vom Hund der Philosophin getestet: Casally
Vom Hund der Philosophin getestet: Casally
Durch Reflektorstreifen funktioniert das wahrscheinlich sogar in der Dämmerung, das habe ich (noch) nicht ausprobiert. Es ist trotz seiner Größe nicht zu schwer, für den Hund gut zu tragen, für den Mensch gut zu werfen.
Vom Hund der Philosophin getestet: Casally
Interessanterweise fasst Habca es auch super in der Mitte, obwohl sie das nicht immer so schön macht.
Vom Hund der Philosophin getestet: Casally
Vom Hund der Philosophin getestet: Casally
 Das Nylonmaterial ist weich genug um es angenehm zu beißen und zu kauen und dabei sehr stabil. Bis jetzt zeigt es überhaupt keine Bissspuren.
Außer Apportierübungen, einfachen Wurfspielen und Suchaufgaben kann man dank der Stabilität auch Zergeln.
Vom Hund der Philosophin getestet: CasallyVom Hund der Philosophin getestet: CasallyVom Hund der Philosophin getestet: Casally
Schwimmen kann das Teil auch.
Ich mag solches Hundespielzeug: Es ist vernünftig, haltbar, nicht albern, nicht kitschig, aber auch nicht martialisch. Es quietscht nicht, es erfüllt seine Funktion. Habca findet es gut, sie ist gut damit zu motivieren – aber sie flippt auch nicht aus darüber und liegt später weinend vor ihrer Spielzeugkiste. Ich würde sagen es ist ein Sportgerät mit dem Mensch und Hund zusammen Spaß haben können, sich austoben, neue Sachen lernen. Es ist eher nicht geeignet es dem Hund allein zu überlassen und ich glaube auch nicht dass es der stupiden Tennisballfraktion den Ball ersetzt mit dem sie starr auf der Wiese stehen und werfen-holen-werfen, dabei am Besten noch rauchend und telefonierend. ;-)
So, und das Teil ist noch so neu dass ich Euch nicht sagen kann was es kosten wird. Aber bald findet Ihr es bestimmt bei Casally im Spielzeugsortiment hier: http://www.casally.de/Playtime.
Bis dahin viel Spaß beim Stöbern! Ich werde jetzt mal probieren wie viele Verstecke ich in der Wohnung für unsere neue Beisswurst finde, Habca liebt Versteckenspielen in der Wohnung. Nur einen vernünftigen Namen braucht das Teil jetzt noch, ich werde nicht "Such die Beisswurst sagen"...
Eure Miriam

wallpaper-1019588
Wäscheklammern Test 2021: Vergleich der besten Wäscheklammern
wallpaper-1019588
Glasuntersetzer Test 2021: Vergleich der besten Glasuntersetzer
wallpaper-1019588
Weißer Bohnensalat (Einfach und Vegan)
wallpaper-1019588
Xiaomi Watch Color 2 Smartwatch mit 12 Tagen Akkulaufzeit