Vom Gucken über den Tellerrand

Von der heute beginnenden Handball-WM hatten sich im nordöstlichen Skåne viele einen Werbeeffekt versprochen. Daraus wird wohl nichts. Zwar wird die Welt durch ein gigantisches Medienaufkommen von diesem Ereignis unterrichtet, aber den sportlichen Bereich wird man dabei kaum verlassen, um auch mal Land und Leute vorzustellen. So antwortete Stefan Kretzschmar, der als Experte für den deutschen Sender Sport1 kommentieren wird, auf die Frage eines hiesigen Journalisten, wie ihm denn Kristianstad gefalle: "Kristianstad, was ist das?" Auf das unglaubwürdig dreinblickende Gesicht reagierend erklärte er weiter: "Wir reisen von Stadt zu Stadt, werden hier sein, in Malmö und in irgendeiner Stadt, die Jönköping heißt."
Ein Reporter der Bild-Zeitung erklärt kalt: "Wir kommen als Sportreporter, wir schreiben und sprechen über Sport. Für uns ist das nicht interessant in welcher Stadt die Spiele stattfinden, wir sind auf das Ergebnis fokusiert."
Vom Gucken über den Tellerrand Ich finde, es ist schade, dass der Region durch diese Ignoranz ein gewisser PR-Nutzen (die Tourismus-
branche hätte sich bestimmt gefreut) verloren geht. Noch trauriger aber ist es, dass den Zuschauern und den Lesern in Deutschland ein Blick über den Tellerrand verwehrt bleibt.
Aber es gibt ja auch noch Bodo´s Handball WM-Blog. Um euch die Stadt ein bischen vorzustellen, habe ich eine kleine Dia-Show zusammengestellt, die ihr ab heute betrachten könnt.
Viel Spass!