Völlig von der Rolle: Orangentaler mit Zimt, dunkler Schokolade und Fleur de Sel

Weihnachtsplätzchen, einfach zum Abschneiden von der Rolle?!
Kein Ausstechstress, kein umständliches Basteln abenteuerlicher Formen, einfach nur schneiden!

Völlig von der Rolle: Orangentaler mit Zimt, dunkler Schokolade und Fleur de SelHört sich gut an? Schmeckt noch viel besser.
Ein ganzes Blech dieser Plätzchen hat sich gleich am ersten Tag in diverse Mägen verabschiedet.

Völlig von der Rolle: Orangentaler mit Zimt, dunkler Schokolade und Fleur de SelUnd pünktlich zum ersten Advent kommt auch hier endlich ordentlich Weihnachtsstimmung auf.
Ein perfekter Teig, leicht orangig und zimtig, innen weich, außen knusprig, mit einem crunchy Zuckerrand für extra Knusper, in dunkle Schokolade getaucht und mit einem Hauch Fleur de Sel bestreut.

Völlig von der Rolle: Orangentaler mit Zimt, dunkler Schokolade und Fleur de SelIch finde: Eines der besten Plätzchenrezepte, die ich bisher gebacken habe, die Kombi von Orange und dunkler Schokolade ist immer wieder gut und der Teig, ach der Teig… so einfach zu verarbeiten und dann so ein Ergebnis.

Völlig von der Rolle: Orangentaler mit Zimt, dunkler Schokolade und Fleur de SelGefunden habe ich das Rezept bei Sallys Baking Addiction und wenn ihr gerne backt, kann ich euch nur ans Herz legen, dort öfters mal vorbeizuschauen.
Tolle Rezepte und sehr gelingsicher. Nur die Zimtmenge habe ich etwas erhöht und finde, der Teig hätte fast noch einen Hauch mehr vertragen können, ich mag Zimt aber auch sehr.

Einen schönen Start in die Vorweihnachtszeit wünsche ich euch und morgen einen gemütlichen ersten Advent!

Zutaten für 2 Bleche:

170 g zimmerwarme Butter
133 g brauner Rohrzucker + etwas mehr um die Teigrolle darin zu wälzen
1 Ei, Größe L
1 TL Vanilleextrakt oder das Mark einer Vanilleschote
260 g Mehl
1 TL Zimt
1/4 TL Salz
abgeriebene Schale von einer Bioorange
1 EL Saft der Orange
150 g dunkle Schokolade/Kuvertüre
etwas Fleur de Sel zum Bestreuen

Die weiche Butter in der Küchenmaschine mit einem Rühreinsatz bei mittlerer Geschwindigkeit rühren, bis sie weich und cremig ist. Den Zucker hinzufügen, kurz bei hoher Geschwindigkeit aufschlagen. Ei und Vanille hinzufügen.

In einer zweiten Schüssel Mehl, Zimt und Salz mischen. Diese Zutaten bei langsamer Geschwindigkeit in die anderen einrühren, ganz zum Schluss die Orangenschale und -saft unterrühren. Den Teig in 2 Teile teilen und daraus 2 Rollen von je ca. 3 cm Durchmesser formen (meine waren etwas dicker, ich hätte die Plätzchen etwas kleiner aber besser gefunden…).
Die Rollen in Frischhaltefolie wickeln und im Kühlschrank mindestens 4 Stunden, besser über Nacht, kühlen.
Zum Backen den Ofen auf 177° vorheizen. 2 Backbleche mit Backpapier belegen.
Die Folie von den Rollen entfernen und die Ränder in braunem Zucker wälzen, diesen dabei ein bisschen festdrücken.
In ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden, mit etwas Abstand auf das Backblech legen und für 12-14 Minuten backen. Auf einem Gitter komplett auskühlen lassen.
Zum Schluss die Schokolade vorsichtig schmelzen (eine Anleitung, wie die Glasur am besten gelingt, gibt es hier) und die Taler zur Hälfte eintauchen.
Wenn die Schokolade noch nicht ganz fest, aber auch nicht mehr zu flüssig ist, mit ein wenig Fleur de Sel bestreuen, dann komplett trocknen lassen und in einer Keksdose aufbewahren.

Mehr davon!

Walnuss-Zimt-Vanilleschnecken Best of... Erdbeeren und Spargel! Bye-bye, Winter - mit einem perfekten Gewürzkuchen

wallpaper-1019588
Tag des Bagels – National Bagel Day in den USA
wallpaper-1019588
World Happiness Report der UN
wallpaper-1019588
Rafa Nadal spendet eine Million Euro für Sant Llorenç
wallpaper-1019588
Wermutschneid: Wie von Künstlerhand geschaffen
wallpaper-1019588
Hochfest Maria Empfängnis 2019
wallpaper-1019588
R.I.P. Dad
wallpaper-1019588
Tokyopops meistverkaufte Manga im November 2019
wallpaper-1019588
Mandel Marzipan Kekse aus Italien – Amaretti Morbidi