Vodafone aka Kabel Deutschland und VPN-Probleme

Vor 2 Wochen auf die 100Mbit Variante von Kabel Deutschland aka Vodafone gegangen. Ich brauchte den besseren Upstream (6Mbit statt 2Mbit). Der Wechsel kombinierte sich mit neuer Hardware und die Sache lief dann mit 100Mbit, aber komischerweise mit Problemen beim Download von AWS-Maschinen und via Cisco-VPN ging nix mehr.

Nach einer Zeit des Kopf auf die eigene Firewall schlagens, kam ich dahinter, dass nicht ich das Problem bin, sondern das neue Kabelmodem, das nur IPv6 macht.

Um dem Spuck ein Ende zu bereiten, kann man unter seinen Interneteinstellungen im Mein Kabel-Portal auf den Bridged-Mode wechseln und bekommt dann wieder eine IPv4-Adresse. Gleichzeitig wird das Kabelmodem zur doofen Box und macht keine Firewall, keine WLAN, kein NAT mehr... super, damit geht nämlich wieder alles!!!

Wichtig ist, dass man dann natürlich seine eigene Hardware dahinter hat, die genau das dann macht.

Endlich wieder Ordnung im Laden.


wallpaper-1019588
Xiaomi Redmi Note 6 Pro mit 4 GB RAM und 64 GB Speicher für rund 168 Euro
wallpaper-1019588
Sand & Dünen
wallpaper-1019588
.: Blogtour ~ H.O.M.E. - Das Erwachen + Interview mit Eva Siegmund
wallpaper-1019588
Tag des Likörs – der amerikanische National Liqueur Day
wallpaper-1019588
Angerichtet und aufgetischt - Die neue Anthologie der LitOff zum 30-jährigen Jubiläum
wallpaper-1019588
Frühlingsanfang, Jahrestag, Bugs, Mastering, Tools, Investitionen und der Weltglückstag
wallpaper-1019588
Businessfotografie – diese Details sind wichtig
wallpaper-1019588
Du für Dich am Donnerstag #43