Vivian Maier – große Fotokunst in vergessenen Kisten

Vivian Maier – große Fotokunst in vergessenen KistenVivian Maier (01. Februar 1926 – 21. April 2009) war eine Meisterin der Straßenfotografie, blieb aber zu Lebzeiten vollkommen unbekannt. In den 1950er und 1960er Jahren fotografierte sie überwiegend in Chicago Menschen und Stadtansichten. Ihr fotografisches Werk wird von Kritikern in seiner Relevanz mit dem eines Robert Frank und Henri Cartier-Bresson gleichgesetzt. Durch die Zwangsversteigerung, ihrer in einer Garage eingelagerten Habseligkeiten, wurden ihre Bilder erst im Jahr 2007 entdeckt. Der Schatz lag in einem unauffälligen Pappkarton, den der 26-jährige Immobilienmakler  John Maloof für 400 Dollar ersteigerte. Es war ein Teil des Lebenswerkes von der bisher unbekannten Streetfotografin Vivian Maier. Trotz aller Bemühungen gelang es John Maloof nicht die Fotografin noch zu ihren Lebzeiten ausfindig zu machen. Schließlich fand er ihre Todesanzeige im Jahr 2009 in der Chicago Tribune. Ein Dokumentarfilm mit dem Titel “Finding Vivian Maier” über Maier und die Entdeckung Maloofs läuft ab Mitte 2014 in den Kinos.


wallpaper-1019588
Bei geschickter Manipulation bröckelt der Widerstand
wallpaper-1019588
Bittersalz Wirkung – Darmreinigung | naturalsmedizin.com
wallpaper-1019588
Todesstrafe für Handyblick
wallpaper-1019588
Cybermobbing macht krank
wallpaper-1019588
Version 1.7 – Vorbereitung
wallpaper-1019588
Pure Salt Garonda
wallpaper-1019588
M. Asam MAGNOLIA GREEN ALMOND
wallpaper-1019588
Medienführerschein – Diese Bücher rüsten Kids für Handy, Internet & Co