Vitamin E erhöht das Risiko für Prostatakrebs

In den Jahren 2001 bis 2008 wurde in den USA eine Studie zu Vitamin E und Selen an gesunden Männern durchgeführt. In der SELECT genannten Studie wurden vier Gruppen gebildet: Die erste bekam nur Placebo, eine weitere nur Vitamin E und Placebo, die dritte Selen und Placebo und die vierte Gruppe Vitamin E und Selen.

© Juliane Drechsel auf www.pixelio.de

© Juliane Drechsel auf www.pixelio.de


Aus diesem Grunde wurden die Teilnehmer nach dem Studienende noch einmal über drei Jahre nachuntersucht. Das Resultat war frappierend: Die Einnahme von Vitamin E erhöht das Risiko für gesunde Männern, an Prostatakrebs zu erkranken, um 17 %!

Viele gesunde Menschen nehmen Vitamine und andere Nahrungsergänzungsmittel ein. Sie sagen sich: „Wenn es nichts nützt, so schadet es doch wenigstens nicht.“

Diese Vermutung kann man nicht mehr so einfach stehen lassen. Bitte nehmen Sie keine Vitamine oder andere Nahrungsergänzungen ein, solange nicht durch solide Studien bewiesen ist, das diese auch wirklich nicht schädlich sind. Vitamin E gehört definitiv nicht zu diesen unschädlichen Substanzen!

Quellen

Medline abstract (engl.): Vitamin E and the risk of prostate cancer: the Selenium and Vitamin E Cancer Prevention Trial (SELECT).JAMA. 2011; 306(14):1549-56 (ISSN: 1538-3598)

Medscape family medicine: Warn Patients About Possible Risks of Vitamin E Supplements


wallpaper-1019588
“Starting From a Lie”-Schöpfer zu Gast auf der DoKomi 2024
wallpaper-1019588
Manlin kündigt drei neue Boys-Love-Lizenzen an
wallpaper-1019588
Alle Spezialausgaben der Nintendo Switch, die man kaufen kann
wallpaper-1019588
Steigere dein Spielvergnügen mit den Double XP Events in MW3 und Warzone