Viennale 2014 Programmvorschau

Film-Festivals Love-is-Strange  © Jeong Park, Courtesy of Sony

Veröffentlicht am 14. Oktober 2014 | von Nina Tatschl

0

Viennale 2014 Programmvorschau

Wenige Tage bevor die Viennale in ihre 52. Runde geht, wurden die Details rund um zum Programm, den Specials und dem Tribute des Wiener Filmfestivals bekannt gegeben.

Die Filmfreunde stehen schon wieder in den Startlöchern – nur noch wenige Tage (genau: am 18. Oktober), dann beginnt wieder der alljährliche Run auf die begehrten Viennale-Tickets. Auch heuer darf man sich in Sachen Film und Dokumentationen auf große Namen und Entdeckungen von unbekannten Regisseuren freuen.

Der österreichische Cannes-Beitrag Amour Fou von Jessica Hausner wurde als diesjähriger Eröffnungsfilm ausgewählt. Daneben finden sich im Programm des Festivals auch heuer wieder ein paar bekannte Namen: neben Mathieu Amalric, der den Film La chambre bleue besteuert und Woody Allen’s Film Magic in the Moonlight, befinden sich auch die Werke von Christian Petzold (Phoenix), Thomas Heise (Städtebewohner), Peter Strickland (The Duke of Burgundy), Dominik Graf (Die geliebten Schwestern) und viele weitere namenhafte Regisseure auf der Liste. Auch die Independent-Filmemacher Debra Granik (Stray Dog) und Alex Ross Perry (Listen Up Philip) sind bei der 52. Viennale mit dabei.

  • Amour Fou

    Amour Fou

  • Clauds of sils Maria

    Clauds of sils Maria

  • Deux Jours, Une Nuit

    Deux Jours, Une Nuit

  • Frank

    Frank

  • Love is Strange

    Love is Strange

  • Jigoku de Naze Warui

    Jigoku de Naze Warui

  • Viggo Mortensen in

    Viggo Mortensen in "The Road"

  • John Ford-Retrospektive

    John Ford-Retrospektive

Bereits jetzt als große Favoriten in der pressplay-Redaktion gelten Frank von Lenny Abrahamson, Deux jours, une nuit von Jean-Pierre & Luc Dardenne Winter Sleep von Nuri Bilge Ceylan (der diesjährige Cannes-Gewinner) und Love is strange von Ira Sachs. Die diesjährige Retrospektive, die heuer einer Woche vor dem Festival am 16. Oktober startet, ist John Ford gewidmet. Viggo Mortensen, Harun Farocki, Tariq Teguia, „Fritz Kortner und das Kino“, „Revolutionen in 16 mm“, „Cinq fois Godard“ und „Broken Sequence“ erhalten Spezialprogramme.

Die 52. Ausgabe der Viennale trumpft in diesem Jahr mit zahlreichen Film- und Dokumentationshighlights auf. Cineasten dürfen sich auf ein abwechslungsreiches Programm freuen, dass da der Stargast, Viggo Mortensen, absagen musste, kann verschmerzt werden. Der Ticketvorverkauf für die 52. Viennale startet am 18. Oktober um 10 Uhr. Das Programm gibt es ab sofort auf der Webseite des Filmfestivals.

Tags:FeatureFilmFilm-FestivalViennaleViennale V'14Vorschau


Über den Autor

Viennale 2014 Programmvorschau

Nina Tatschl Aufgabenbereich selbst definiert: Redakteurin mit Harmonie versprühenden (Frauenquoten-) Charme. Findet die Formulierung “Words and Music – My only Tools” (Wood) prägend.



wallpaper-1019588
Der Mitternachtsgarten
wallpaper-1019588
Giftige Zimmerpflanzen für Hunde
wallpaper-1019588
Giftnotruf für Hunde
wallpaper-1019588
[Manga] Blue Giant Supreme [4]